Kreative Artikel zum Thema Nähen

Ratzfatz

Liebe Leserinnen und Leser,

wussten Sie eigentlich schon, wie Sie „ratzfatz“ so eine Adventskalender-Hülle nähen können?

Gesamtaufnahme.

Diese Hülle ist im weitesten Sinne eine Stofftasche (ohne Verschluss und Henkel), die auch sehr gut dazu geeignet ist, um z. B. Geschenke stilvoll darin zu verpacken.

In diesem Fall geht es jedoch um den Schutz für einen Adventskalender, der in der Tasche sicher aufbewahrt werden kann, wenn er nicht an der Wand hängt.

Raten Sie doch bitte mal, wie viele Nähte dieser Bezug hat (ohne Applikation).

Na? Was meinen Sie?

Es sind genau DREI Nähte. 🙂

Und so wird es gemacht:

Das ist der Stoff für den breiten Zierstreifen an der Taschenöffnung. (90 cm x 60 cm). Ich lege ihn auf die Schneidematte. Die rechte Seite ist oben.

Der rote Taft bildet die Tasche. (90 cm x 43 cm) Ich lege ihn auf den geblümten Stoff. Die rechte Seite ist wieder oben.

Der grüne Zierstreifen, mit den roten Herzen, ist 8 cm breit und wurde der Länge nach, links auf links, zusammengefaltet und gebügelt. Die offenen Kanten liegen oben.  (90 cm x 8 cm)

Drei verschiedene Stoffstücke sind nun aufeinander geschichtet:

  • Der geblümte Stoff
  • Der rote Taft
  • Der grüne Stoff mit den roten Herzen

Immer zeigt die rechte Seite nach oben.

Jetzt rolle ich den roten Taft zusammen. Der geblümte Stoff, der ganz unten liegt, wird sichtbar.

 

Von der Seite betrachtet.

Ich klappe den geblümten Stoff über die Taftrolle und stecke alle Stofflagen (es sind 5) mit Stecknadeln fest.

Mit dieser „Rolle“ gehe ich zu meiner BERNINA 820 und nähe die 1. Naht.

Der eingerollte Taft ist deutlich im Inneren des geblümten Stoffes zu erkennen.

Jetzt ziehe ich den eingerollten Taft aus dem geblümten Stoff heraus und habe mit einer Naht den Taft mit einer doppelseitigen, geblümten Blende und einem grünen Zierstreifen, den man hochklappen kann, versehen.

Ich falte das Rechteck zur Tasche. Die linken Stoffseiten liegen aufeinander. In Pfeilrichtung nähe ich die 2. Naht. Nahtbreite = 1 cm.

Ich wende die Tasche. Die rechten Stoffseiten liegen nun aufeinander und nähe in Pfeilrichtung die 3. Naht. Nahtbreite = 1,5 cm.

Wenden. Ratzfatz fertig. 😉

Durch die oben beschriebene “französische Naht” ist die Tasche auch innen absolut sauber. Nirgends hängt ein Fädchen.

Liebe Grüsse

Susanne

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

3 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Susanne Menne

    Hallo Lorchen,
    ja, genau diesen Gedanken hatte ich auch, als ich die Tasche nähte. Vielleicht wird es ja mal so. Ich fände das schön. 🙂

    Hallo Christa,
    sicher kannst Du Dir jetzt schon denken, was kommt, nicht wahr? Bitte zeige Deine Tasche in der User Galerie, oder schick mir bitte das Bild. Diese Bitte richte ich an alle, die auch so eine Hülle nähen möchten.

    Tipp:
    Passt die Grösse bitte dem Objekt an, das Ihr in der Tasche verstauen möchtet.
    Breite des Objekts + 2 cm Spielraum + 2,5 cm Nahtzugabe für die französische Naht
    Länge des Objekts + 2 cm Spielraum + 2,5 cm Nahtzugabe für die französische Naht

    Ich habe die Tasche nach der 1. Naht mit der Applikation versehen. So konnte ich die Platzierung genau bestimmen.

    Die Adventskalender und Hüllen für Leonard und Hergen sind jetzt fertig. Es folgen noch zwei weitere. Einer ist für meine Mama bestimmt und einen behalten wir selbst.

    Die Hüllen, für die letzten beiden Kalender, gestalte ich mit CutWork-Applikationen und löse damit mein Versprechen ein zu zeigen, wie man mit einem eingescannten Objekt eine Applikation in der CutWork Software erstellt.

    Liebe Grüsse
    Susanne

  • Christa

    Hallo Susanne,
    ich werde die Tasche auch mal probieren, da sie schnell und pfiffig zu arbeiten ist.
    Viele Grüße
    Christa W

  • Lorchen

    Da wird sich Leonard aber freuen, Susanne! Und orgendwann bekommen dann seine Kinder und Enkelkinder die Hülle.

    Lorchen

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team