Kreative Artikel zum Thema Sticken

Sternendecke ganz ohne Patchwork ?

Aber natürlich, das geht, man braucht nur die BERNINA Sticksoftware V6 und eine Stickmaschine, schon kann man solch ein edles Stück herstellen, ohne auch nur die kleinsten Patchworkkenntnisse zu haben.

So ein Stern wird ja üblicherweise aus 6 einzeln genähten gleichgroßen Rauten gefertigt, die zusammengenäht werden. Die Rauten haben jeweils einen Winkel von 60°, so dass sie zusammengesetzt die 360° eines Vollkreises ergeben und das Deckchen somit geschlossen ist.

Alles, was Ihr tun müsst, ist also die V6 hernehmen und  ein “Grundgerüst” digitalisieren, das heißt also eine Raute im 60°-Winkel, bei der in der Crazy-Patchwork-Technik Stoffe zusammengestickt werden.

Die Technik entspricht im Wesentlichen der des Mug Rugs.

Die Stoffe werden nun einfach festgestickt und umgeklappt…

…bis die ganze Raute gefüllt ist.

Die fertige Raute:

Davon brauchen wir 6 Stück, die wir nun nur noch jeweils zu dreien zusammennähen und anschließend die Hälften verbinden müssen.

Verstürzen mit einem Rückseitenstoff und fertig.

Versucht es, es geht so einfach und macht wirklich einen großen Spaß.

Und Ihr könnt gleich noch wunderbar Stoffreste aufbrauchen.

Liebe Grüße an Euch alle

Eure Tatjana

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

17 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • LILIANE

    Bonsoir Tatiana
    Pourriez vous me renseigner comment je dois my prendre pour tracer les lignes diamant
    Je vous remerçie d’avance, et vous souhaite une très bonne année 2012 bonheur et joie
    Amicalement

  • Waltraud Buder

    Tolle Sache, Habs gleich ausprobiert. Wurde sehr schön, und vorallen ging es schnell.

  • Tatjana Hobrlant

    Hallo Sandra,

    ich habe für den 60°-Winkel einfach ein Stück Rasterquick eingescannt, da hatte ich die genaue Vorlage für die Raute.

    Und für die Linien ist es völlig egal, ob du geschlossenes oder offenes Objekt nimmst, ich habe Einfach-Geradstich gewählt und offenes Objekt.

    Liebe Grüße
    Tatjana

  • Sandra Felber

    Hallo Tatjana
    Bitte sag mir wie du zu einem 60 Grad Winkel kommst. Und welche Funktion wählst du für die Linien. Geschlossenes Objekt oder Freihandsticken oder……ich komme einfach nicht mehr weiter. So wie es bei dir auf dem ersten Bild aussieht, bringe ich es einfach nicht hin (snif…..)
    Liebe Grüsse Sandra

  • Elisabeth

    Hallo Tatjana!

    Habe schon viele Sterne über Rasterquick genäht. Aber die Möglichkeit dies im Stickrahmen zu tun hat etwas verlockendes. Wäre es vielleicht möglich eine Anleitung für das Digitalisieren von Dir zu bekommen.
    Habe beim MuRug nachgelesen, aber da wird ja auch nur mehr gezeigt wie die Maschine bereits brav näht.
    Ich bekenne mich dazu ein totaler Anfänger mit der V6 zu sein.
    Ich habe meine Sterne immer mit Zierstichen noch verziert. Wäre das auch möglich bereits beim Digitalisieren zu berücksichtigen?

    LG Elisabeth

  • Wiebke

    Liebe Tatjana !
    Dass Du das alles kannst – digitalisieren und dann sticken – find ich toll und beneide Dich auch deswegen etwas. Wenn ich es könnte, würde ich gerne sticken und patchen verbinden und Stiefel oder fertige Kleidung besticken – einfach toll!!!!
    !Aber das kapier ich alles gar nicht mehr – bin schon froh, dass ich beim Computer ganz wenig hinkriege.
    Viele liebe Grüße von Wiebke , die auch nicht jede Naht bügelt – erst recht nicht in der Nacht – wie schön so ein Wortdreher sein kann !!!

  • Tatjana Hobrlant

    Hallo Renate, das ist sicher das Gleiche wie Nähen auf Papier, nur dass alles genau vorgegeben ist durch das Digitalisieren und es immer gleich exakt wird. Nicht jeder vermag so millimetergenau nähen, dass jedes Stück genau gleich wird und bei einem Stück im 60°-Winkel ist es sehr wichtig, keinen Millimeter davon abzurücken.

    Hallo Wiebke, ja, manch einer ist bestimmt schneller damit fertig, es gleich zu nähen, aber ich ganz sicher nicht. Ich bin viel schneller im Digitalisieren und dann aussticken, das ist genau mein Ding 🙂 (also meine Leisten)

    Hallo Ulrike, ja, wenn man jeden Streifen bügelt, wird es natürlich noch schöner, aber dann sollte das unbedingt so ein kleines Bügeleisen sein, welches wirklich nur den Stoff bügelt, das Stickvlies ist nicht besonders bügelfest.

    Hallo Susanne, ja, Rasterquick ist natürlich die Lösung für alle Quilter (bin ja nicht unbedingt einer, eher ein Sticker) Deine Methode mit Rasterquick würden aber bestimmt viele gerne sehen.

    Liebe Lorchen,jetzt musste ich aber wirkloch laut lachen: “Bügelst du jede Nacht???” Ich ganz bestimmt nicht, ich bügele nicht mal jeden TAG, ich hasse bügeln und sehe zu, dass ich das nicht machen muss. Hemden bügeln, grrrr… und jetzt fängt mein Sohnemann auch noch an, Hemden zu tragen…Ist ja so cool…

    Lieben Dank für alle Eure Kommentare.
    Tatjana

  • Lorchen

    Ich liebe Sterne – egal wie sie hergestellt worden sind. Tatjana, deiner ist besonders attraktiv.

    Übrigens, damit du auch etwas lachen kannst: Ich bin Legastenikerin. Ich bringe also schon seit Kindheit Buchstaben durcheinander. Aber ich habe es so gut in den Griff bekommen, dass ich sogar Englisch und Deutsch studiert und unterrichtet habe. Manchmal muss ich allerdings etwas zweimal lesen, weil es beim ersten Mal keinen Sinn ergibt. Also, Ulrikes Frage ‘Bügelst du jede Naht?’ kam beim mir im Gehirn an als ‘Bügelst du jede Nacht?’ 🙂

    Lorchen

  • Susanne Menne

    Hallo Tatjana,
    das ist eine tolle Idee und der Stern einfach perfekt.. Ich werde meinen Stern mit Rasterquick in Rautenform nähen. Wenn Interesse besteht, zeige ich hier im Blog gerne, wie es geht.
    Liebe Grüsse
    Susanne

  • Ulrike

    Hab ich auch erst so gemacht.

    Mit Bügeln wird es doch noch Schöner.

    @Renate
    das ist Nähen auf Papier mit der Stickmaschine

    vG
    Ulrike

  • Wiebke

    Hallo Tatjana !
    Der Stern ist super geworden !!!! Und dann gestickt-genäht – kaum zu glauben.
    Das klingt ja kompliziert !! Für mich jedenfalls.
    Hab ja auch keine Ahnung vom Sticken und werde wohl auch nicht dazu kommen. Bis ich das begriffen habe !! – den Stern jedenfalls krieg ich schneller genäht .
    Wie heißt es so schön : Schuster – bleib bei Deinen Leisten !!
    Viel Spaß weiterhin beim Sticken dieser tollen Sachen .
    Wiebke

  • Renate

    Frage: Wo ist da der Unterschied zum Nähen auf Papier? Das ist für mich doch auch Patchwork.
    Renate

  • Tatjana Hobrlant

    Hallo Ulrike, nein, ich streiche nach jeder Naht mit dem Fingernagel glatt und bügle die Raute erst, wenn sie fertig ist.

    Hallo Birgit, ich habe ein weiches Stickvlies zum Wegschneiden genommen, das bleibt hinter der Raute und dient gleichzeitig als Tischdeckenvlies.

    Liebe Grüße
    Tatjana

  • Birgit

    Hallo Tatjana ,
    suppi…genauso hab ich das auch gemacht 🙂 ……nur kleiner …so als Mugrugstern
    Was für ein Stickvlies hast du genommen ?
    Liebe Grüße Birgit

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team