Kreative Artikel zum Thema Sticken

Stiefel besticken: weiter gehts mit einscannen

Ich bin selbst wahrscheinlich am meisten gespannt, ob ich am Ende meines Projektes tatsächlich ein paar schöne besondere Stiefel anziehen kann oder ein TFT (Teil für die Tonne) produziert habe.

Aber ohne Fleiß kein Preis, deshalb geht es heute weiter.

Da einige von Euch den Werdegang genauer erklärt haben wollten, werde ich mir Mühe geben, auf alle Punkte einzugehen.

Ich öffne meine V6 und wechsle zunächst in die Bild-Arbeitsfläche, wo ich das Scannersymbol anklicke.

Jetzt ist der Mantel dran, er muss irgendwie unter den Scanner. Der Bürostuhl im Arbeitszimmer meines Mannes hilft mir dabei, den Mantel zu stanilisieren.

Der Scanner zeigt mir am Bildschirm dieses Bild, das sieht gut aus:

Also speichere ich es ab und scanne einen anderen Teil des Mantels.

Dieses Bild möchte ich als erstes verwenden und hole es mir in die Stickerei-Arbeitsfläche.

So, der erste Part ist geschafft, jetzt brauche ich nur noch ein bisschen zu digitalisieren.

Ich beginne mal langsam mit einer Pariserstich-Applikation.

2 Umrandungen und ein paar Verzierungen, ich lehne mich nur an das Muster an und bringe Eigenes dazu.

Es ist ganz wichtig, dass die Stichlänge und die Dichte nicht zu groß sind, da das Leder sonst zu stark perforiert wird. Ich werde mit einem dickeren Garn sticken, so dass die fehlende Dichte damit ausgeglichen wird.

Jetzt lasst mir ein paar Tage Zeit, das muss ich in Ruhe machen, damit es wirklich gut wird.

Habt alle ein schönes Wochenende, wir hören uns am Montag wieder mit dem ersten Adventsfreebie.

Liebe Grüße

Eure Tatjana

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

5 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Sigrid

    Hallo Tatjana,
    WOW, dieses Projekt finde ich sensationell!!
    Danke, dass wir teilhaben dürfen.
    Ich finde es außerdem total spannend!
    Einen Stoffe einscannen…Was man hier für tolle Anregungen bekommt.
    Viel Spaß noch und gutes Gelingen!
    Sigrid

  • Lorchen

    Tatjana, die Stiefel werden bestimmt so fantastisch, dass sie eigentlich in ein Museum gehören. Bestimmt gehört sehr viel Planing und exakte Ausführung dazu, wenn man mit Leder arbeitet, denn man kann sich einfach kein falsches Loch leisten. Hier in England hat eine Quilterin, die bekannt dafür ist, dass sie immer wieder aus ihrer ‘Comfort Zone’ herausgeht, vor ein paar Monaten einen Wand-Quilt as Leder hergestellt. Man kann ihn hier sehen: http://www.ferfab.co.uk/portfolio/showpic.php?dir=trad&name=leather_feathers.jpg

    Lorchen

  • Wally

    Hallo Tatjana,
    ich finde es super dass Sie sich an solch ein Projekt heranwagen, hut ab, wird das nicht schwierig den Stiefelschaft in den Rahmen zu bringen oder mit Vlisofix auf den Rahmen zu kleben um ihn dann zu besticken? Was ich noch fragen wollte, mit dem Scannen in die V6, ist der Scanner mit Ihrem Computer verbunden sodass man das gescannte Bild in der Bildansicht der V6 auch so sehen kann. Irgendwie stehe ich auf dem Schlauch oder ich sehe das was falsch.
    Bin aber auf die weitere Auflösung dieses ‘Rätsels’ gespannt.
    Liebe Grüße
    Wally

  • petra jansen

    hallo tatjana,

    jetzt hat mich wieder das v6-fieber ergriffen. juchu! es wird wieder spannend mit dir. danke!!
    liebe grüße von petra

  • gheinz

    hallo tatjana.
    ein tolles projekt, das du dir vorgenommen hast, und auch ich bin sehr gespannt auf deine kreative lösung! bin sicher, du schaffst das.
    gutes gelingen
    gudrun

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team