Kreative Artikel zum Thema Nähen

Wussten Sie schon …? VI (Leserinnen-Tipp)

Jumbo-Spulen praktisch aufbewahren

Liebe Leserinnen und Leser,

Doris zeigt uns heute, wie sie ihre Jumbo-Spulen aufbewahrt. Sie schreibt:

Hallo Susanne,
der Tipp mit dem Schlauch war mir bekannt und ich habe ihn anfangs für die normalen Spulen angewandt. Aber wenn man viele Spulen benutzt, ist es für mich doch recht unpraktisch, und so lagern diese Spulen jetzt im Ring von Prym.

Die Jumbo-Spulen haben mir den Schlauch wieder in Erinnerung gerufen, aber er erwies sich für mich als unpraktisch. Denn wenn nur noch wenig Garn auf der Spule ist, bekomme ich durch die Größe der Spule den Schlauch nicht gut heraus. Ich bin dann auf folgende Lösung für mich gekommen:

Ich benutze Plastikbinderrücken. Für mich ideal, und die Spulen sind leicht einzuspannen und zu entnehmen, egal wie viel Garn auf ihr ist.

Liebe Grüsse, Doris

 

 

Liebe Doris, vielen Dank für Deinen hervorragenden Tipp. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass diese Idee gerne aufgegriffen wird.

Liebe Grüsse

Susanne

Für weitere „Wussten Sie schon …?“-Artikel, die bereits erschienen sind, klicken Sie bitte auf den Link.

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

9 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Wiebke

    Tolle Idee !!
    Diese Teile müßte es doch im Copy-Shop geben, dort kann man doch auch die Kopien binden.
    Gruß von Wiebke

  • R.wowi

    Hallo, Doris ,

    das ist eine geniale Idee mit den Plastebindrücken, vielleicht kann noch jemand einen Tipp geben, welcher Durchmesser gut geeigent ist. Die Plastebinderücken gibt in verschiedenen Durchmessern von 6mm bis 19 mm. Aus dem Bauch heraus würde ich michr für 12 mm entscheiden. Oder ist hier eine andere Größe verwendet wurden.

  • Elisabeth

    Was für eine super Idee. Die Spiralbinder gibt es auch
    in verschiedenen Farben, somit kann der Unterfaden
    zum Sticken und Nähen getrennt aufbewahrt werden.
    LG Elisabeth

  • Hannelore Heim

    Hallo an alle,
    das ist eine prima Idee. Ich werde mir gleich ein paar Plastikbinder besorgen. Im Moment habe ich die Spueln auf einem Gürtelring, das hat aber den Nachteil, dass sich der Fadenanfang immer abrollt.

    Diese Plastikleisten sind für mich bisher die beste Idee.

    Viele Grüße
    Hannelore

  • Bärbel

    Hallo Doris,
    hallo Susanne,
    danke für die tolle Idee. Endlich sind auch meine Spulen einmal ordentlich in der Schublade aufgeräumt.

  • Susanne Menne

    Hallo annegret,
    die Plastikbinderrücken braucht man eigentlich, wenn man lose Blätter durch eine “Spiralbindung” zusammenhalten will. Vor einiger Zeit kaufte ich ein Gerät, mit dem ich selbst solche Spiralbücher binden kann. In diesem Set sind die Plastikbinderrücken enthalten. Ich würde “Spiralbindung” in die Suche eingeben. Vielleicht findest Du dann einen Shop, der die Plastikbinderrücken vertreibt. “Bürobedarf” ist auch eine Möglichkeit.
    Liebe Grüsse
    Susanne

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team