Kreative Artikel zum Thema Nähen

Wussten Sie schon …? VIII (Leserinnen-Tipp)

Ulrikes Streifenmethode

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn Ulrike Zierstiche ihrer Maschine testet, verwendet sie dafür lange Stoffstreifen. Sie schreibt:

Hallo Susanne,

man nehme einen langen Streifen Stoff, besticke ihn mit den Testmustern und rolle den Streifen dann auf. Dieser Tipp stammt noch aus Artista 180 /SW1 Zeiten und der US-Artista Gruppe.

Wenn man viele Testmuster ausstickt, dann verbraucht man, wenn man immer neue Läppchen ausschneidet, viel Stoff. Wenn man einen langen Streifen nimmt, dann kann man platzsparend die Muster anordnen, und diesen langen Mustersammlung (Sampler) -Streifen kann man gut aufheben.

So ein Streifen ist ein Projekt und kein Ufo. Das musste ich erst verinnerlichen und mir zu eigen machen…..Mustermachen ist ein Wert an sich.

Viele Grüße

Ulrike

Liebe Ulrike, vielen Dank für Deinen sehr guten Tipp. Testmuster-Streifen kann ich mir zusammengenäht auch als Quilt vorstellen. Das würde bestimmt wunderschön aussehen.

Liebe Grüsse

Susanne

Alle bisher erschienenen Leserinnen-Tipps finden Sie hier.

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ulrike

    Nö …meine selbst digitalisierten Testmuster waren manchmal nicht so gelungen….mal passte die Umrandung nicht…mal war ein Kreis kein Kreis…oder was ich mir ausgedacht hatte, sah nicht gut aus.
    Da ist so ein Streifen wirklich nichts zum Vorzeigen.

    vG
    Ulrike

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team