Kreative Artikel zum Thema Sticken

Valentinstagsworkshop-Teil 8

War Euer Wochenende auch so toll, wie meines? Bei uns liegt inzwischen jede Menge Schnee, es ist bitter kalt und dazu scheint die Sonne, ist das nicht perfekt? Nur die Heizung braucht etwas mehr Pellets, das ist eher weniger gut…

Aber wir lassen uns nicht von der schönen Sonne ablenken, sondern arbeten heute weiter an der Schleife.

Ruft Euer Stickmotiv in der V6 auf und blendet alle bisher erstellten Stickobjekte aus, so dass Ihr nur die Vorlage auf dem Bildschirm seht.

Nun wählt Ihr das Icon Automatische Applikation.

Klickt mit der Maus einmal rund herum um die Umrisse der Schleife, so dass das ganze nach dem Bestätigen mit Enter so ausschaut:

Rechts in der Bildlaufleiste seht Ihr, dass die Applikation aus 3 Teilen besteht, einem Geradstich, einer gezackten Festheftnaht, mit der der Stoff nach dem Auflegen am Untergrund befestigt wird, und dem versäubernden Satinstich.

Diesen löschen wir jetzt wieder.

Dazu müssen wir die Applikation zerlegen.

Wir können nun die Satinlinie in der Bildlaufleiste markieren und mit Drücken der Entf-Taste an der Tastatur löschen.

Nun wählt Offenes Objekt und Konturstich-Satinstich

Nun werden wir die gesamte Kontur der Schleife einzeln mit Satinstichen nachziehen. Setzt einfach wieder Kurven- und Eckfunkte (rechte und linke Maustasten) und bestätigt am Ende der Strecke mit Enter. Dabei solltet Ihr bereits darauf achten, dass Ihr Die Reihenfolge der Satinlinien so wählt, dass untenliegende auch zuerst erstellt werden.

Für das Innere der Schleife erstellen wir eine Geschlossene Kontur, also klickt bitte das entsprechende Werkzeug an.

Nach der Bestätigung mit Enter wollt Ihr vielleicht etwas krumme Linien ein paar Millimeter verschieben. Markiert diese Linien und wählt Objektkonturen umformen. Ihr kennt das ja bereits, greift die Punke mit der Maus und verschiebt sie dahin, wo Ihr sie haben mögt.

Der Satinstich ist etwas schmal, ich verbreitere ihn auf 3,3 mm. (Rechtsklick ins markierte Objekt, dann öffnet sich dieses Fenster)

So ist es besser:

Mit einer 2., ganz anderen Variante, mit der man zum selben Ergebnis gelangt, geht es bald weiter.

Bis dahin übt schön.

Liebe Grüße

Eure Tatjana

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

6 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Monika

    Hallo Tatjana,
    Es geht wieder.
    Das kommt davon ,wenn Frau den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht.
    Ich habe vergessen auf den Button – Applikationsstoff zeigen – zu drücken.
    Liebe Grüße
    Monika

  • Tatjana Hobrlant

    Liebe Monika,

    wie ich es bei Barbara auch schon schrieb, manchmal klappt das auch bei mir nicht, das kommt vor und ich weiß leider nicht, wieso. Aber mit dem Ausblenden der gesamten Applikation sollte auch bei dir der Stoff unsichtbar sein.
    Morgen gehts übrigens weiter mit der Schleife 🙂

    Liebe Grüße
    Tatjana

  • Monika

    Hallo Tatjana,
    Ich bin hier fast am Verzweifeln.
    Der Applistoff lässt sich einfach nicht ausblenden.
    Ich habe mir erstmal so geholfen, indem ich die Herzapplikation wieder rückgängig gemacht habe,
    anschließend Teil 7 nachgearbeitet und dann das Herz wieder als Appli gearbeitet.
    Soweit so gut, aber der Stoff lässt sich weiterhin nicht ausblenden.
    Habe ich irgendwas übersehen ?
    Liebe Grüße
    Monika

  • Tatjana Hobrlant

    Hallo Barbara, in meinem nächsten Beitrag gehe ich auf deine Fragen ein, dann werden wir das gleiche wie heute mit erweiterter Applikation erstellen.

    Liebe Grüße
    Tatjana

  • Barbara

    Hallo Tatjana,
    ja danke, mein Wochenende war auch super. Ich habe mir eine Hose und ein Shirt genäht und beides ist zu meiner Zufriedenheit geraten. Da kann man bzw. Frau wohl von einem gelungenen WE sprechen.
    Auch die weitere Arbeit an Deinem Herz hat heute auf Anhieb geklappt, offensichtlich keine falschen Grundeinstellungen o.Ä. mehr. Eine Frage hätte ich aber. Es gibt die Funktionen automatische Applikation und erweiterte Applikation. Worin besteht der Unterschied bzw. wann sollte man welche Funktion nutzen? Herausgefunden habe ich bereits, dass die Funktion Teilapplikation nur mit automatisch erstellten Applikationen funktioniert. (Ich mache nebenher für einen Wandbehang einige Applis, in denen sich die Teile überschneiden.)

    LG Barbara

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team