Kreative Artikel zum Thema Nähen

Workshop – Bluse (8)

Susannes Knopflöcher

Liebe Leserinnen und Leser,

die Knopflöcher an meiner Bluse bereiteten mir schon geraume Zeit Kopfzerbrechen. Den Gedanken, Haken und Ösen zu verwenden, oder Druckknöpfe anzunähen (nur um mich vor den Knopflöchern zu drücken), verwarf ich jedoch wieder und dachte: Es gibt nur zwei Möglichkeiten, entweder es klappt, oder es klappt nicht.

Ich beschloss, die Knopflöcher mit der BERNINA 830 zu sticken.

Im Nähmodus der Maschine wählte ich das Wäscheknopfloch aus und bestimmte die Knopflochgröße durch Anlegen des Knopfes auf dem Display. Anschließend wechselte ich in den Stickmodus und fand das Knopfloch im Ordner. Ich speicherte es auf einen USB-Stick, brachte es zum PC und lud es in die V6.

Ich kombinierte das Knopfloch mit Teilen des Passen-Stickmusters und brachte es zur 830 zurück.

Mit Hilfe der Positionierungsschablone ließ sich die Knopflochleiste exakt auf das Stickvlies kleben.

Fertiges Knopfloch.

Drei Knopflöcher und Knöpfe auf der Knopflochleiste.

Die Manschetten erhalten ober- und unterhalb der Stickerei schlichte Knopflöcher. Die Nadel trifft genau auf den Startpunkt des Knopfloches (linke Manschette).

Fertiges Knopfloch an der rechten Manschette.

Fertige Manschetten.

Am nächsten Dienstag geht es in unserem Workshop um den Kragen. In der darauf folgenden Woche kümmern wir uns um die Ärmel und Manschetten.

Ich berichte Ihnen heute schon etwas über die Knopflöcher, weil ich gerne wissen möchte, ob eine detaillierte Anleitung über das Sticken von Knopflöchern mit der Maschine gewünscht wird.

Wenn ja, würde ich einen ausführlichen Bericht über die Vorgehensweise vorbereiten und in der „Ärmel- und Manschetten-Woche“ zusätzlich publizieren.

Liebe Grüße

Susanne

Hier geht es zu den anderen Artikeln der Serie “Workshop – Bluse”:

Teil 1 – Einführung

Teil 2 – Schnittanpassungen und Materialangaben

Teil 3 – Schnittveränderungen

Teil 4 – Susannes Schnitt

Teil 5 – Schnitt auflegen, zuschneiden, Einlage aufbügeln

Teil 6 – Bestickte Passe

Teil 7 – Heften und Nähen

Teil 9 – Kragen nähen

Teil 10 – Ärmel und Manschetten

Teil 11 – Gestickte Knopflöcher

Teil 12 – Knopflöcher, Knöpfe und Saum

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

15 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ursula Nickel

    Hallo Susanne eine Anleitung über Knopflöcher im
    Stickprogramm wäre super
    Liebe Grüße
    Ursula

  • Sigrid

    Hallo Susanne, hübsch Deine Stickerei und das Knopfloch. Scheint eine vielversprechende Bluse zu werden, und ich glaube,dieser werden noch mehrere folgen 🙂
    LG Sigrid

  • Doris L

    Hallo Susanne, das sieht super aus und ich werde es auch mal machen. Tips zum sticken von Knopflöchern würden mich sehr interessieren.
    Liebe Grüße Doris L.

  • Anita

    Liebe Susanne,
    toll – Deine Knopflöcher!
    Und “JA ” bitte, eine detaillierte Einführung zu dem Thema
    Knopflöcher mit der Stickmaschine.
    Das wäre SUPER!!!!
    Liebe Grüße
    Anita

  • Susanne Menne

    Hallo Peter,
    danke für diesen tollen Tipp. Möchtest Du ihn für den Wettbewerb “Bester Tipp des Jahres 2012” einreichen?
    Wenn ja, schick mir bitte einen kurzen Text, gerne mit Foto(s).
    Liebe Grüße
    Susanne

  • Peter

    Warum macht ihr es euch mit den Knnopflöchern so schwer?Ich hab mir in der Apotheke ein Satz Skalpells gekauft und kann damit hoch präzise auch den schmalsten Steg auftrennen.Kann ich wärmstens empfehlen,da kommt kein Pfeiltrenner,geschweige denn eine Schere mit.
    Viele Grüße

    Peter

  • Ulrike

    Hallo Susanne,

    ich glaub mit den Geschichten über verunglückte Knopflöcher können wir ein dickes Buch schreiben.

    Steckst Du keine Stecknadel quer vor den Riegel? Dann den Pfeiltrenner von der Mitte aus zur Stecknadel schieben.
    Der Trick steht in vielen Büchern und ist da sicherlich besser beschrieben.z.B. Handbuch Bernina Aurora 430 Seite 45.

    vG
    Ulrike

  • Susanne Menne

    Hallo Anka und Barbara,
    vielen Dank für Euer Interesse. 🙂

    Hallo Ulrike,
    zu der Zeit, als ich das Trägerkleid ruinierte, gab es diesen Knopflochstecher von BERNINA vermutlich noch nicht. Ich öffnete die Knopflöcher mit dem Pfeiltrenner, und weil die Raupen zu dicht beieinander lagen, zerschnitt ich sie.
    Die Blusenknopflöcher habe ich ebenfalls mit dem Pfeiltrenner ein kleines Stückchen eingeschnitten und dann mit einer sehr scharfen, spitzen Schere vorsichtig bis zum Steg geöffnet. Mein Stoff hat eine Berg- und Talstruktur (Rillen). Zwischen den Raupen der Knopflöcher lag jedes Mal exakt ein Berg. Ich befürchtete, dass der BERNINA Knopflochstecher ev. von dem “Berg” zu einer Seite abrutschen und mir wieder die Raupennaht zerstören könnte. Deshalb wählte ich die oben beschriebene Methode.

    Hallo Gertrud,
    danke für das Kompliment und Deinen Tipp. 🙂 Er ist super. Darauf bin ich nicht selbst gekommen. Sollten wir Deine Idee mit in die Reihe “Wussten Sie schon …? aufnehmen? Noch in dieser Woche setzen wir diese Mitmachaktion fort. Ende 2012 wird wieder der beste Tipp des Jahres gewählt. Wenn Du Dich dafür entscheiden solltest, schick mir bitte einen kurzen Text, sehr gerne mit Foto.

    Liebe Grüße
    Susanne

  • Gertrud

    Hallo Susanne
    Mir gefallen die Knopflöcher ganz super mit ihrer Verzierung. Wenn man die verbindungsfäden zwischen den Punkten weglassen will, braucht man nur die Stickreihenfolge zu ändern, dann ist der Abstand zwischen den einzelnen Punkten groß genug damit jedesmal abgeschnitten und neu angefangen wird.
    gruss Gertrud

  • Ulrike

    Hallo Susanne,

    wie schneidest Du denn die Knopflöcher auf?

    Ich habe das Bernina Werkzeug und damit ist bis jetzt noch kein Unglück passiert.
    vG
    Ulrike

  • Barbara

    Hallo Susanne,
    über eine Anleitung für gestickte Knopflöcher würde ich mich auch freuen. Das ist auch für mich auch immer ein heikles Thema und wenn man dann gleichzeitig noch eine kleine Stickerei mit anbringen kann, ist das natürlich super.
    Schon mal Danke und liebe Grüße
    Barbara

  • anbruka

    Hallo Susanne,
    über eine Anleitung für gestickte Knopflöcher würde ich mich sehr freuen.
    Liebe Grüße, Anka

  • Susanne Menne

    Hallo Eva,
    danke. Ich freue mich sehr über Dein Kompliment. 🙂

    Hallo Ulrike,
    für mich war wichtig, dass der Abstand zwischen den Raupen auf jeden Fall “sicher” war. Deshalb wählte ich statt 0,7 lieber 1 mm. Beim Aufschneiden von Knopflöchern habe ich mir vor Jahrzehnten mal ein selbst genähtes Kleid verdorben. Dieser Schock sitzt noch immer tief. Aber dieses Mal hat es geklappt, alle Knopflöcher sind unbeschädigt. 🙂

    Liebe Grüße
    Susanne

  • Ulrike

    Hallo Susanne,

    magst Du so einen weiten Abstand der beiden Raupen?

    Meine alte Bernina Record 830 hatte wunderschöne Knopflöcher. Die Raupen waren sehr dicht beieinader,das Aufschneiden war nicht so ganz einfach,dafür bekam ich dann zu hören:
    “Sie nähen mit Bernina…stimmt doch.”
    “Wieso?”
    “Die Knöpflöcher …so näht nur Bernina.”

    Dann wurde auch bei Bernina im Laufe der Zeit das Knopfloch verändert und nun bin ich froh,daß man den Abstand selber bestimmen kann.

    vG
    Ulrike

  • Eva

    Hallo Susanne,
    kompliment, das hast Du wunderschön gemacht. Da tut mir leid, dass ich es mit meiner Bernina 820 nicht sticken kann.
    Viele Grüße
    Eva

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team