Kreative Artikel zum Thema Quilten

Main-Quiltfestival 2012

Einmal mehr lohnte sich eine Reise nach Aschaffenburg, wo vom 24. – 26. Februar 2012 das MQF stattfand – hier einige meiner Eindrücke vom Besuch des Main-Quiltfestivals 2012:

Im Bürgerhaus Nilkheim war Pia mit den Kolleginnen aus der Quilt-Werkstatt und den Kursergebnissen untergebracht – ein schöner, grosser und lichter Saal, in dem all die tollen Quilts hervorragend zur Geltung kamen.

So wie es aussieht, war Pia ganz in ihrem Element!

Auch hier stachen die Scheherezade-Quilts einmal mehr ins Auge …

… und unter dem Titel “Dreimal anders” stellten sich Katharina Clausen, Anita Lang und Gabriele Schultz-Herzberger vor, …

… die gemeinsam mit Pia Welsch in der Quilt-Werkstatt unterrichten.

Auf dem oberen Bild rechts ein Blick auf Arbeiten von Anita Lang.

Charakteristisch für Katharina Clausens Arbeiten: das Motiv der sich verzweigenden Linie und Biesen und Falten, die Textur erzeugen.

Arbeiten von Gabriele Schultz-Herzberger (oberes Bild).

Ein Angebot an die Besucher, die sich in der “Quilt-Sprechstunde” Rat holen konnten und dann …

… Einblicke in die Arbeiten der Teilnehmerinnen der Quilt-Werkstatt, …

… die ebenfalls sehr viel Anklnag fanden.

Der diesjährige Wettbewerb des MQF stand unter dem Motto “Patchwork & Sticken”:

Von den zahlreichen und vielfältigen Ergebnissen, die ich hier leider nicht alle zeigen kann, …

… hier ein Ausschnitt aus “Jede Zeit hat ihre Lieder” von Dorothee Wehmüller in Form von kleinen, zusammengefügten Freundschaftskissen, in die sie Liedertitel einstickte.

“Meine Lieblingsfarbe” – eine Präsentation …

… der Patchwork Gilde Deutschland e.V.

Nicht nur für Taschenliebhaber …

war die Zusammenstellung der “Art-Bags” von Jutta Hellbach etwas Aussergewöhnliches.

“Rot und Schwarz”, eine Ausstellung von Arbeiten von Dörte Bach:

Jenny Bowker (Australien) und Arbeiten ihrer Schülerinnen:

Ricky Tims (USA) hatte ebenfalls einige Beispiele dabei:

Anne Lange konzentriert sich auf das Handsticken. Inspiriert von dem türkischen Sprichwort “Sticken bedeutet, mit der Nadel einen Brunnen zu graben”, schrieb sie nach einem Studienaufenthalt in der Türkei einen Wettbewerb aus:

Der erste Preis ging an Hannelore Keil für ihre Arbeit “Mondlicht über Antalya” (unten):

und Ulla Liebenau gewann der den zweiten Preis für “Byzantinischer Marmorboden” (unten):

Zum Abschluss noch ein weiteres Highlight:

Mirjam Pet-Jacobs (NL) zeigte in ihrer umfangreichen Personalausstellung Arbeiten aus den letzten Jahren:

Wer Glück hatte, konnte sie in der Mittagspause ihres Workshops persönlich treffen.

Auf dem oberen Foto ihre Arbeit “Come join us” (2010) aus der Mimi-Serie.

In verschiedenen Arbeiten aus den Jahren 2006 / 2007 setzt sich Mirjam mit dem Thema “Zeit” auseinander, …

… hier (oben) ein Detail aus “I love …” (2007) …

… und ein Ausschnitt aus “It’s time to think” (2006).

Zum Abschluss die Künstlerin vor drei Arbeiten, von links nach rechts:  “Between hope and despair” (2009), “Floating report” (2008) und “Moments musiceaux” (2008) aus einer Serie von sechs.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Sie wollen den BERNINA Blog verlassen?

Tragen Sie sich davor in unseren Newsletter ein und lassen Sie sich auch zukünftig von BERNINA inspirieren. Über unseren Newsletter senden wir Ihnen einmal pro Woche raffinierte Anleitungen und Vorlagen für Ihre kommenden Nähprojekte.