Kreative Artikel zum Thema Nähen

Anleitung für Ebook-Hülle aus Wollfilz

Vor einiger Zeit bereits, fertigte ich mir  eine Schutzhülle aus Wollfilz für meinen Ebook-Reader, der mich überall dahin begleitet, wo ich Zeit zum Lesen finde. In derselben Machart entstanden dann gleich Handyhüllen für Tochter mitsamt Freund – und selbstverständlich versehen mit Namenszug. Ich gebe es zu: der Siebdruck macht süchtig.

Ich gebe hier die Daten für meinen Reader an, der die Abmessungen 12 cm  Breite x  19 cm Länge x 0,9 cm Stärke hat. Für Eure Gegenstände müsst Ihr die Maße dann entsprechend angleichen; wichtig ist: je dicker das Phone/Ebook, desto mehr Nahtzugabe muss berechnet werden.

Material

Wollfilz, 2 mm Stärke:

1 Stück: 15cm x 41 cm (hier wird aus einem einzigen Rechteck genäht)

1 Streifen: 2,5 cm x 27,5 cm (möglichst farbvariierend)

Gummilitze, 12 mm Breite:

1 Streifen: 18 cm

farblich passendes Nähgarn

Zurechtgeschnittenes Rechteck Wollfilz mit je 2 Einschnitten für den schmalen Filzstreifen inkl. Gummilitze versehen. Hierzu von der schmalen Seitenkante 6,5 cm abmessen, die Mitte des Rechtecks markieren und eine Öffnung von 3 cm (5 mm breiter als der Filzstreifen) mit dem Nahttrenner schneiden. Anschliessend wird paralell dazu nochmals 2,5 cm tiefer dieselbe Öffnung geschnitten. Die gegenüberliegende Seite wird identisch gearbeitet.

Nun kann das Rechteck nach Belieben bestickt, gequiltet oder bedruckt werden. Eurer Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Anschliessend wird das Rechteck zusammengenäht, hierzu verwende ich den Rücktransportfuss Nr. 1 und verstelle die Nadelposition so, dass ich eine Nahtzugabe von ca. 3 mm erziele. Beide Seiten der Länge nach schliessen und die Nahtenden gut sichern.

Jetzt wird die Gummilitze an die Rückseite des schmalen Filzstreifens angenäht. Keine Sorge wegen der sichtbaren Naht, diese verschwindet gleich unter dem eingeschnittenen Filz.

Filzstreifen durch beide eingeschnittenen Öffnungen ziehen.

Das andere Ende der Gummilitze ebenfalls unterhalb des dazugehörenden Filzstreifens festnähen. Hier kann, da es etwas kniffliger zu arbeiten ist mit einfachen Vor- und Rückstichen gearbeitet werden. Nahtenden ebenfalls gut sichern und Fäden zurückschneiden.

Filzstreifen anschliessend ausrichten.

Wollfilz ist mittlerweile ja überall erhältlich. Ich achte hierbei auf eine sehr gute Qualität, damit er nicht nach kürzester Zeit Abnutzungserscheinungen aufweist. Der Wollfilz ist wasserabweisend und kann mit einem feuchten Tuch gereinigt werden.

Viele Grüsse,

Jutta

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

One Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team