Kreative Artikel zum Thema Nähen

Nähmaschinen für Tibet

Auf Vermittlung der Sängerin Dechen Shak-Dagsay hat BERNINA 15 Nähmaschinen des robusten mechanischen Modells BERNINA 1008 an den Verein Dewa Che gespendet. Zehn Maschinen gingen an das tibetische Kinderdorf in Dharamsala, die übrigen fünf leisten ihre zuverlässigen Dienste in einer vom Verein Dewa Che gegründeten Nähschule in Tibet.

Dharamsala liegt im Norden Indiens, auf rund 1800 Metern am Fusse des Himalaya. Hier leben tausende tibetische Männer, Frauen und Kinder im Exil. Auch der der 14. Dalai Lama hat seine Residenz in Dharamsala. Schon 1959, kurz nach der Flucht des Dalai Lama aus dem Tibet, erkannte man, dass die Versorgung der elternlosen Flüchtlingskinder ein Problem werden würde. 1960 gründete Tsering Dolma Takla, die ältere Schwester des Dalai Lama, das Tibetan Children’s Village, kurz TCV. In alten Holzbaracken konnten 50 tibetische Kinder aufgenommen werden. Viele von ihnen waren krank und unterernährt und hatten eine Flucht unter lebensbedrohlichen Bedingungen hinter sich.

Heute umspannt das TCV-Netzwerk ganz Indien und bietet 12‘000 Kindern eine Heimat, Zuwendung und Geborgenheit. Im Kinderdorf in Dharamsala allein leben rund 2000 Kinder, die dort medizinisch versorgt werden und eine Schulausbildung erhalten. Die Kinder und Jugendlichen sind motiviert; ein überdurchschnittlich hoher Prozentsatz von ihnen erlangt die Hochschulreife und studiert an indischen Universitäten. Das Tibetische Kinderdorf in Dharamsala ist eine anerkannte karitative Einrichtung und Mitglied von SOS-Kinderdorf International, Wien.

Der Kontakt zwischen dem tibetischen Kinderdorf und BERNINA wurde durch Dechen Shak-Dagsay hergestellt. Die Schweizer Mantra-Sängerin tibetischer Herkunft, welche 2007 eine goldene CD in der Schweiz erhielt und im gleichen Jahr den Tibetan Music Award für das beste spirituelle Album entgegennehmen durfte, engagiert sich seit vielen Jahren für soziale Projekte in Tibet. 2011 lernte sie den BERNINA CEO Claude Dreyer kennen. „Meine Musik berührt viele Menschen auf dieser Welt. Dass auch der CEO von der BERNINA sich berühren liess und dadurch diese schöne Verbindung entstand, ist ein grosser Segen für mich und meine sozialen Projekte.“

Anfang dieses Monats trafen die BERNINA Nähmaschinen im Kinderdorf in Dharamsala ein. In einer Schulung, die von einem Vertreter des indischen BERNINA Importeurs geleitet wurde, konnten sich 25 Jugendliche im “Tailoring Center” des TCV mit den Schweizer Nähmaschinen vertraut machen. BERNINA ist glücklich über den gelungenen Start und hofft, dass die Nähmaschinen vielen weiteren Kindern und Jugendlichen Freude bereiten und berufliche Perspektiven eröffnen werden.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

9 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Yvonne Siegrist

    Das ist grossartig, was für ein wunderbares, sinnvolles Geschenk, vielen, vielen Dank an alle die dazu beigetragen haben. Das ist Liebe pur!

  • Rosemarie Müller

    Eine schöne Geste von Bernina, auf diese sinnvolle Weise Entwicklungshilfe zu leisten ! Das wird noch in vielen Jahren Auswirkungen auf das Leben vieler Menschen haben. Bravo !

  • Otto Conrad

    Bravo BERNINA ……. Esto es puro Swiss Made tal como lo conocemos.
    Gracias Dechen Shak-Dagsay por su trabajo y su compromiso con el Tíbet 🙂

    Bravo BERNINA……. Das ist Swiss Made pur wie man es kennt.
    Danke Dechen Shak-Dagsay für deine Arbeit und dein Engagement für Tibet 🙂

  • Maike Süberkrüb

    Das ist eine großartige Idee! Meine Hochachtung vor dem Engagement aller Beteiligten, die dieses Projekt ermöglicht haben. Und: Ja, natürlich haben wir alle unsere Nähschätzchen vor allem gekauft, weil sie so schön nähen, aber was für ein wunderschöner Gedanke beim Schnurren meiner Maschine, dass irgendwo weit weg in Tibet jemand den gleichen Sound im Ohr hat. Jemand, der für verlassene Kinder sorgt oder ein Jugendlicher, der sich gerade eine eigene Zukunft aufbaut. Hoffentlich lassen sich die CEOs bei Bernina noch öfter so berühren! Glückwunsch zu dieser wunderbaren Aktion!

  • shak

    it is wonderful to see the reknownd Swiss Bernina sewing machines in dharamsala and this is a great social aid to these Tibetan youngsters .thanks BERNINA

  • Iris Bachmann

    Kompliment. Das nenne ich sinnvolle Entwicklungshilfe. Sie gibt den Kindern – Mädchen wie Jungs – eine Chance, später mit Schneiderarbeiten ihren Lebensunterhalt zu verdienen.
    Ganz toll wäre es, wenn wir hier in der Schweiz genähte, typisch tibetische Produkte zu Fair-Traide-Preisen kaufen könnten.

  • Wolfgang Heinz

    Im letzten Frühjahr Japan, jetzt eine wunderbare Aktion in Indien zugunsten tibetischer Kinder.
    Eine Nähmaschine kann dort für viele Kinder Hoffnung in eine bessere Zukunft sein.
    Herzlichen Glückwunsch

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team