Kreative Artikel zum Thema Nähen

Vom Märzenbecher zur Tulpe in neuem Kleid

Liebe Leserinnen und Leser,

wie letzte Woche versprochen, zeige ich Ihnen heute in der BERNINA  Software V6 eine andere, interessante Variante eines  Füllstichs  für unsere Origamitulpe.  Wenn Sie auf die Abbildungen klicken, werden diese vergrößert und dadurch besser lesbar.

Das Ergebnis vom letzten Beitrag sah so aus:

Um die neue Version zu erstellen,  schieben wir die beiden äußeren Kelchblätter zur Seite, so dass wir freie Sicht auf das mittlere Blatt haben.

Über den Klick auf das Umformenwerkzeug (siehe Pfeil) ziehen wir mit gedrückter Maustaste das mittlere Blütenblatt nach rechts und links außen, so dass die äußeren Kanten an den beiden außen liegenden Blättern anstoßen.

Nachdem das mittlere Teil nun ziemlich breit ist, ziehen wir es schmäler (siehe Pfeil).

Durch Verschieben und Umformen des mittleren Blütenteiles bringen wir dieses in die gewünschte Form. Es ist dabei darauf zu achten, dass die Kanten der drei Teile aneinander stoßen und sich nicht überlappen.

Jetzt gruppieren wir das Ganze und klicken doppelt auf die Blüte. Das Fenster Objekteigenschaften öffnet sich. Wir wählen den Steppstich Nr. 1, klicken auf “Anwenden” und anschließend auf “Effekte” (siehe Pfeile).

Wir aktivieren den Reiter” Unterlage” und entfernen das Häkchen vor Unterlage 1.

Es folgt ein Klick auf den Reiter “Stern & Wellen- Füllstich” und das Setzen des Häkchens bei “Wellenfüllstich”.

Wir bestätigen mit “Anwenden” und aktivieren den Reiter “Füllstichverlauf”.

Erneut setzen wir ein Häkchen in den “Füllstichverlauf”, klicken auf “Abnehmendes Linearprofil” und ziehen mit gedrückter Maustaste den maximalen Abstand auf ca. 3.50 mm. Wieder bestätigen wir mit “Anwenden”.

Das Ergebnis unseres Schaffens zeigt sich nun so:

Im nächsten Schritt heben wir die Gruppierung auf, markieren ein Blütenblatt und klicken auf “Designumrandung” (siehe Pfeil im Bild oben).

Wir belassen die Kontur im erscheinenden Fenster auf “Einfach”,  ändern auch an der Versetzung nichts und klicken auf “OK”. Diesen Arbeitsschritt wiederholen wir noch zwei Mal, bis alle Blätter mit einer Kontur umrandet sind.

Die einzelnen Teile  gruppieren wir sodann und suchen uns über den Button “Kontur” den gewünschten Konturenstich aus. Mir persönlich gefällt in diesem Fall der Stielstich.

Nun hat sich das Aussehen der Tulpe um einiges verändert:

Schöne Effekte kann man erzielen, wenn man Füllstiche und Umrandung je nach Untergrund in verschiedenen Farben oder mit Multicolorgarn stickt.

In Kürze werden wir die Tulpe mit Stiel und Blättern vollenden.

Viel Spaß beim Nacharbeiten wünscht Ihnen

Christine G.

Kommentare zu diesem Artikel

0 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team