Kreative Artikel zum Thema Nähen

ArtQuilt + Printing /Endspurt

Heute bin ich mit dem Quilttop fertig geworden und folgende Schritte sind seit dem letzten Bericht erfolgt:

Da mir das vorgesehene Mittelstück zu statisch und schwerfällig war

habe ich gestern Abend „in einem Anfall von Wahnsinn“ Lineal und Rollschneider zur Hand genommen und dieses Quiltteil leicht versetzt diagonal zerschnitten. Anschliessend habe ich den im letzten Bericht gezeigten Blockstreifen zwischengefasst. Da dieser um einiges länger war als das Mittelstück, hat er für die Diagonale gut ausgereicht.

Die neue Wirkung begeistert mich und ist nun viel stärker als zuvor. Es entstanden neue Winkel, weitere versetzte Farbverläufe und zusätzliche geometrische Formen.

Aber um auch hier nicht nochmal eine „starke Mitte“ zu erhalten, schnitt ich die verbliebenen Vierecke, auf denen lediglich das Fruchtinnere gedruckt war in gleiche Streifen, nähte sie an den Enden zu einem endlos langen Streifen aneinander; farblich gerade so, wie sie mir in die Hände fielen. Danach teilte ich sie für eine Längs- und die Unterkante des Quilts, nähte drei Streifen der Länge nach aneinander und fügte sie rechts und unten an das vorhandene Top.

Nun stimmen die Proportionen und das Auge wandert auf dem Quilt hin und her – von Farbverläufen zu Drucken und zurück. Da kein direkter Schwerpunkt mehr zu erkennen ist, nimmt der Quilt eine gewisse Leichtigkeit auf.

Da ich nach einigen Jahren meinen ganz eigenen Freihandquilt-Stil gefunden habe, bekommt selbstverständlich auch dieses Stück diese Handschrift. Ich male grundsätzlich nicht nach Zahlen und Linien, sondern spiele gerne mit Formen und Farbe. Wie man bereits an zwei Beispielen gut erkennen kann, betone ich teil gedruckte Stücke oder zeichne mit Nadel und Faden hinzu. (Da sich die Fotos beim Anklicken vergrössern, zeigt insbesondere das zweite annähernd die Originalgrösse der Drucke und man bekommt einen besseren Eindruck der Proportionen. Ausserdem zeigt sich auch gerade beim untersten Foto, wie gut die Fruchtabbildungen mit den fantastischen Färbemaserungen von Heide Stoll-Weber harmonieren).

Sobald der Quilt fertig ist, stelle ich zum Abschluss noch ein Foto ein.

Viele Grüße,

Jutta

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Gudrun Heinz

    hallo jutta,
    da hätte ich ja beinahe was verpasst an diesem wochenende! sehr gut dass du diesen “anfall von wahnsinn” hattest! das macht deine arbeit auf jeden fall noch interessanter. jetzt bin ich wirklich mehr als gespannt, wie die wirkung mit quilting sein wird.
    alles sehr inspirierend!
    beste grüsse
    gudrun

  • Anette

    Hallo Jutta, das ist wirklich ein tolles “Stück” geworden und auch deine Art zu quilten spricht mich sehr an. Danke für den Workshop. Das Thema reizt mich immer mehr….. Ich bin schon gespannt auf das nächte Thema!!!!! Und natürlich auch auf das Foto vom ferigen Quilt!!!

  • Ina

    Liebe Jutta,
    was für ein Farbenrausch, ich war schon so sehr gespannt auf das Ergebnis!
    Das Top ist toll geworden, blieb das Ergebnis doch- typisch Jutta- durch deine Spontaneität spannend und offen bis zum Schluss. Der beherzte Schnitt war, denke ich, die richtige Entscheidung, die besondere Wirkung deiner persönlichen Art zu quilten kenne ich ja schon von deinen tollen Taschen.
    Gratulation zu diesem besonderen Stück!

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team