Kreative Artikel zum Thema Quilten

NADELWELT 2012

Vom 11. bis 13. Mai 2012 fand in Karlsruhe (D) zum zweiten Mal die NADELWELT statt. Neben der Gelegenheit, nach Herzenslust shoppen zu können, zogen 29 Kursangebote und 19 verschiedene internationale Ausstellungen Besuchermassen aus allen Richtungen an – ich hörte die unterschiedlichsten Sprachen und Zungenschläge.

Ich selbst hatte das grosse Vergnügen, dort meine Ausstellung “Gudrun Heinz :: Sichtweisen” präsentieren zu dürfen und selbstverständlich waren meine Kamera und die meines Mannes immer schussbereit.

Wie schon im vorigen Jahr zeichnete sich die Fläche für die Ausstellungen durch eine grosszügige Raumaufteilung aus, die es den Besuchern erlaubte, ein paar Schritte zurückzutreten, um einen Gesamteindruck eines Werks auf sich wirken zu lassen. Dies wurde von allen Seiten sehr gelobt – und das zu Recht! Der Ausstellungsbereich war im Vergleich zu 2011 gewachsen und nahm fast die gesamte Schwarzwaldhalle ein.

Stars der Veranstaltung waren Kaffe Fassett (UK) und Brandon Mably (UK) …

… die mehrmals Signierstunden hatten.

Der Blick von der Bühne: zentral die großen Fassett-Quilts und …

… rechterhand Britta Ankenbauer (D) …

… und ihre Schüler.

Inmitten sehr netter Nachbarn (rechts im Bild ein kleiner Teil von Annette Bambergers Ausstellung “Impressionen – Expressionen”), fielen “Gudrun Heinz :: Sichtweisen” …

schon allein durch die Art der Präsentation auf.

Es ist immer dasselbe: Spannung, bis die ersten Besucher kommen und wie der Ausstellungsverlauf sein wird. Ich darf es vorwegnehmen: Es war super!

Die Nachbarn vis-à-vis: Elisabeth Neumayer (A) mit ihrer Ausstellung “Sieben Tage der Schöpfung” (rechts) sowie die Patchworkgruppe Karlsruhe (links) sowie …

Annette Bamberger (D) mit der Trilogie “Carstens Welt” (unten). Rechts dahinter schauen schon die Leser-Quilts der Ausstellung “5-Fünf” hervor – …

… ein Wettbewerb der Zeitschrift “Patchwork Professional” anlässlich ihres fünften Geburtstages. Unten die Ansicht von der anderen Seite her gesehen.

26 eingereichte Arbeiten wurden dafür ausgewählt …

… unten die Arbeit von Dominique Breidenstein (D):

… und hier die von Susan Groffmann (D), die damit den 9. Platz belegte.

Ausserdem wurden internationale Textilkünstlerinnen ausser Konkurrenz eingeladen …

… ein Werk für diese Ausstellung anzufertigen.

Mir gefielen zum Beispiel die Arbeiten von Pia Welsch (D), oben im Bild …

Mariana Frühauf (I)

Jacqueline Heinz (D)

Jette Clover (B)

Vera Sherbakova (RUS)

Hilary Gooding (UK)

Aus der Schweiz kommen die beiden Schwestern Barbara Kämpfer (rechts im Bild ein kleiner Teil ihrer Ausstellung “Schwarz-Weiss-Farbe”) …

… und Regula Emmenegger (die man eventuell noch als Ladeninhaberin des Stoffkellers in Bern kennt – leider hat sie den Shop aufgegeben).

Sie zeigte Miniaturen …

… in denen sie schmalste Stoffstreifen vernäht, die nur wenige Millimeter breit in Erscheinung treten.

Lieber Besuch von Pia – hier im Gespräch – im Vordergrund eine hochinteressante Tischdecke aus weissem Leinen …

“Delft blue tablecloth” von Ineke Poort – Van Eijk (NL) …

… in der sowohl echte als auch applizierte Porzellanscherben verarbeitet wurden – man muss schon genau hinsehen!

Ineke Poort – Van Eijk (NL): “The earth: a wastebasket?”

Ineke Poort – Van Eijk (NL): “Warm-cold” – Detail aus einem dreidimensional gearbeiteten Quilt, der mal die warmen, mal die kalten Farben zeigt – oder beides.

Ineke Poort – Van Eijk (NL): “Yearbook”. 60 Streifen in Blau, die transparenten Organza-Teile werden mit einer roten “Lebenslinie” mit den Teilen aus Seidensatin verbunden.

Ineke Poort – Van Eijk (NL): “Empty” – geschichtete Stoffe mit einem Loch symbolisieren eine Lebensphase mit einem Mangel an Kreativität …

… und ziehen den Blick auf sich.

Ineke Poort – Van Eijk (NL): “Millstone collar in modern times” – inspiriert durch ein Gemälde des niederländischen Malers Frans Hals (17. Jh.)

Verlassen wir Ineke Poort – Van Eijks Ausstellung “Masterpieces” und …

… bummeln durch die sehenswerten Stücke, die die Patchworkgruppe Karlsruhe zeigt. An der Frontseite der Stellwand: “Patchwork pur” von Susanne Dopf (D).

Die Gruppe hat sich mit dem Thema “Bauhaus” auseinandergesetzt. Im Gegensatz zur Reduktion auf klare geometrische Formen …

… spielt Juliette Eckel (D)  in ihrer Ausstellung “Wortreich” gekonnt mit innovativen Materialien und Techniken und legt Schicht über Schicht.

“Varia Hexereij” …

… lautet der Titel dieser Ausstellung aus den Niederlanden, an der sich viele Leserinnen der Zeitschrift “QUILT & ZO” beteiligten. Aus BOMs entstanden ganz unterschiedliche Quilts.

Sandra van Velzen (NL) zeigte “Textile Art Quilts”:

Sandra van Velzen (NL): “I did a lot of rowing” – das Schlussteil einer Serie zum Thema “Ruderboote” (unten):

Sandra van Velzen (NL): “Behind the facades” – ein ganz neues Stück, das die Frage aufwirft, ob sich seit der Blütezeit Amsterdams (17. Jh.), aus der ein grosser Teil der schönen Grachten und Kanalhäuser stammt, aber auch Sklaverei und Ausbeutung herrschten, sich in den vergangenen Jahrhunderten speziell an Letzterem etwas geändert hat.

Und nochmal lieber Besuch: Jutta Hellbach schaute vorbei, natürlich mit einer ihrer Art Bags. Auf Anhieb sehr sympathisch!

Im Hintergrund: Blick auf einen Teil der Exponate von Nachbarin Britta Ankenbauer (D).

Wer jetzt noch nicht genug hat – das gabs auch noch … und dies wird wieder ähnlich zu haben sein bei der nächsten NADELWELT, die vom 26. bis 28. April 2013 wieder in Karlsruhe stattfinden wird. Stargast: Jette Clover (B).

Fotos: Gudrun und Dr. Wolfgang Heinz

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

6 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Gudrun Heinz

    halli hallo,
    nachdem mich ein eingeklemmter nerv samt wirbelblockade in den letzten tagen lahmgelegt hatte, befinde ich mich langsam wieder unter den lebenden 🙂 ich freue mich sehr über die positiven kommentare und sage herzlichen dank dafür. frau tut, was sie kann mit den berichterstattungen …
    bis bald
    viele grüsse
    gudrun

  • Elisabeth Neumayer

    Liebe Gudrun
    Hab gerade ein Mail von einer Bekannten bekommen, die auf deine Seite gestoßen ist. Freu mich sehr darüber, dass du so ausführlich über die Nadelweltkünstler berichtet hast. So hab ich wieder andere “Sichtweisen” durch deine Fotos bekommen. Danke dafür und liebe Grüße Elisabeth

  • Dr. Wolfgang Heinz

    Hallo pralinette!
    Die Ausstellung Textile News:Freiheit · Liberté · Freedom wird bei Patchquilt in Solothurn anläßlich der Generalversammlung am 9. Juni 2012 von 10:00 bis 16:00 Uhr zu sehen sein (www.patchquilt.ch/).
    Dieses Mal auch mit französichen Schildern und französischer CD. Das ist hoffentlich eine gute Nachricht für unsere Schweizer Freunde.
    Gudruns Personalausstellung reist als nächstes im August nach Riga (http://www.latviaquilting.lv/lv/aktualitaates/festivaals-riigas-tekstilmozaiika-2012-103811) zu einem Quiltfest der jungen Gilde in Lettland. Riga ist natürlich auch eine Reise wert.
    Vielleicht können auch schon bald Termine für die Personalausstellung in der Schweiz genannt werden.
    Bitte lassen Sie sich überraschen.
    Hoffentlich sehen wir uns in Solothurn.

  • Jutta Hellbach

    Liebe Gudrun,
    vielen Dank für den tollen Messebericht. Ich hab in den letzten Tagen immer mal wieder an deine stressige Reise- und Ausstellungszeit gedacht – manchmal intensivieren sich solche Termine eben. Und ja, es war schön dich und deinen Mann einmal persönlich kennenzulernen und den sofortigen symphatischen Eindruck gebe ich gerne zurück. Karlsruhe war für mich Premiere, da ich letztes Jahr nicht dort sein konnte und ich war ebenfalls sehr angetan von dem ganzen “Drum-Herum”. Es ist toll, in Ausstellungen den Platz zu haben und Exponate aus einer gewissen Distanz zu betrachten. Dasselbe gilt für die Präsentation des Händlerbereiches. Geschmacklich gut gestaltete Stände und ein gut sortiertes Sortiment wurden präsentiert. Mein Geldbeutel hat reichlich Federn gelassen und das ist gut so. Dazu sind solche Veranstaltungen auch da, wenn man wie ich in einer “materiellen Pampa” wohnt.
    Erhol dich mal gut von all den vielen wunderbaren Eindrücken und auch vom Stress – wie ich hörte, war deine Ausstellung “Zeichen der Zeit” in Einbeck mehr als erfolgreich. Gratulation!
    Lieben Dank auch nochmals für deine persönliche Führung durch deine Ausstellung. Insbesondere deine “Warschau-Quilts” wirkten noch lange nach.
    Ich pflege mich nach meiner Zahnop letzte Woche auch noch und bin schön brav, wie es der Kieferchirurg befohlen hat ;-). Ideensammelzeit, nenne ich das.

    Herzlichst,
    Jutta

  • pralinette

    Hallo Gudrun!
    Super toll!
    Nur eine Frage: Wann kommen Sie in die Schweiz, zum Beispiel in Lausanne, in Genf oder am besten in Bern?
    Gros bisous et bonne journée 🙂

  • Gudrun Heinz

    halli hallo,
    endlich geschafft! nachdem die NADELWELT am sonnatg abend beendet war, gings am nächsten morgen gleich weiter. fahrt nach einbeck, hängen zweier ausstellungen und dann die patchworktage. seit montag bin ich wieder zurück und es ging einfach nicht schneller. über 50 fotos auswählen und bearbeiten, bevor man überhaupt an einen beitrag denken kann. nun ist mein tage(?)werk vollbracht – der bericht über die patchworktage folgt asap (= so bald wie möglich). schaut doch einfach mal wieder rein!
    jetzt viel spass und beste grüsse
    gudrun

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team