Kreative Artikel zum Thema Quilten

18. EPM 2

Das nagelneue BERNINA DesignWorks stand im Mittelpunkt einer Modenschau der italienischen Modedesignerin Chiara Pizzinato, die während des Patchwork Meetings in Ste Marie-aux-Mines veranstaltet wurde.

Chiara setzte die neue BERNINA Software DesignWorks für die Kreation einer neuen Collection ein.

Nachdem ein Demonstrationsfilm die verschiedenen neuen Möglichkeiten der Stoffgestaltung veranschaulicht hatte, betrat die Designerin, die ein naturwissenschaftliches Universitätsstudium abgeschlossen hat, selbst die Bühne.

Spezialisiert auf Botanik und die Umwelt, arbeitete sie zunächst etwa zehn Jahre und – wie es der Zufall wollte –  eines Tages besuchte sie einen Patchworkkurs. Sie gründete zwischen 2002 und 2004 ein Atelier für Mode und handgearbeitete Accessoires und gewann bereits 2003 einen Preis.

Zur Einführung von DesignWorks schuf sie Kleidung, die sie mit der Hilfe der Tools CutWork, PaintWork und ChrystalWork effektvoll gestaltete.

Ein weiteres Beispiel …

… bei dem man auf den mit Chrystals besetzten Gürtel achten sollte.

Die Designerin …

… liebt offensichtlich natürliche Materialien mit guten Trageeigenschaften und schönem Fall.

Bei dieser Kombination …

… fühlt man sich an modernes Patchwork erinnert. Sehr chic!

Hier stehen die Ginkgo-Blätter im Blickpunkt – eine Inspiration für alle, die einem schlichten ‘Kleinen Schwarzen’ das gewisse Etwas verleihen möchten.

Die Liebe zur Natur drückt sich diesmal auf dem Rücken dieses Kleides aus:

Ein grosses gesticktes Blatt, wird mit Hilfe von CutWork reizvoll durchbrochen.

Weitere Beispiele …

… die zeigen, wie man mit einfachen Mitteln schöne Effekte erzielen kann.

Diese Robe …

… bietet auf dem Rücken viel Platz für aufwändige Stickereien …

… und auch funkelnde Steinchen wären hier durchaus denkbar.

Kleider mit überraschenden Möglichkeiten wurden präsentiert:

Verschiedene Variationen der Verhüllung, aber auch des Gegenteils, alles scheint möglich.

Man beachte auch die verschiedenen Accessoires, alles in Chiaras Studio entworfen und handgearbeitet.

Hier kam das CutWork-Tool auf dem Vorderteil zum Einsatz, elegant im gleichen Farbton unterlegt.

Wie dieser Stoff gestaltet wurde, ob mit PaintWork, Stickerei, ChrystalWork oder ganz anders, bleibt das Geheimnis der Designerin.

Am besten, man lässt sich einfach inspirieren!

Leider ist aber die schönste Modenschau irgedwann zu Ende und …

… Designerin, Models sowie das Team im Hintergrund werden mit viel Applaus verabschiedet.

Mehr Info zu Chiara Pizzinato ist auf ihrer Website zu finden: www.chiarapizzinato.it

Zum ersten Bericht über das 18. Europäische Patchwork Meeting: www.blog.bernina.com/de/2012/09/18-epm-1

Zum dritten Bericht über das 18. Europäische Patchwork Meeting: www.blog.bernina.com/de/2012/09/18-epm-3

Zum vierten Bericht über das 18. Europäische Patchwork Meeting: www.blog.bernina.com/de/2012/09/18-epm-4

Fortsetzung folgt!

Fotos: Gudrun Heinz

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

0 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team