Kreative Artikel zum Thema Sticken

Das Kreuzstichprogramm – Teil 1 geeignete Vorlagen

Während meiner Blogabwesenheit habe ich mich etwas intensiver mit dem Kreuzstichprogramm der BERNINA Sticksoftware V6 beschäftigt. Bisher habe ich die Kreuzstich-Stickerei immer etwas vernachlässigt, da sie mich nicht so interessiert hat und ich es immer als ein wenig “altbacken” empfand. Mittlerweile habe ich diese Ansicht jedoch revidiert. Denn es gibt inzwischen auch sehr schöne moderne Muster. Wer jedoch ein wenig auf den aktuellen Trend “Shabby Chic” steht, kann mit Kreuzstichmotiven z.B. Kissen, Decken, Lesezeichen, Kleidung etc. einen gewissen Vintage-Touch geben…

Dirndl_Tasche und Hülle für Smartphone

Die Kreuzstichsoftware kann ich auch den Stickanfängern nur wärmstens ans Herz legen. Gerade wenn man mit der Software anfängt und noch nicht viel Erfahrung hat, kann man im Kreuzstichprogramm mit eigenen Entwürfen sehr schnell zu sehr guten Ergebnissen kommen. Auch können alle BERNINA Sticksoftware V5-Besitzer an meinem kleinen Workshop teilnehmen.

Fangen wir mit dem Thema Musterfindung an.

Vorlagen aus dem Handstickbereich…

Es gibt eine Vielzahl von Bücher und internationale Zeitschriften zum Thema Kreuzstich im Fachhandel. Diese Muster lassen sich alle  sehr schön mit unserer BERNINA Software V5/V6 umsetzen. Die Dirndl-Tasche und die Smartphonehülle sind z.B. mit Kreuzstichmotiven aus dem Buch “Hüttenzauber” von Ute Menze bestickt…

Vorlagen aus dem Strick- und Häkelbereich…

Eine andere Möglichkeit bieten Strick- und Häkelmuster.  Aus Jacquardmustern, mehrfarbigen Zählmustern oder Filethäkelvorlagen lassen sich wunderschöne Kreuzstichmuster für Bordüren oder Einzelmotive erstellen. Hier z.B. Muster aus VERENA-Zeitschriften aus den 80-/90-zigern…

Strickvorlagen

Jacquard-Strickmuster als fortlaufende Bordüren in der Kreuzstichsoftware erstellt…

…oder Strickmuster für traditionelle Norweger-Pullis. Diese habe ich mir als Mittelmotive für eine weihnachtliche Patchworkdecke vorgestellt.

Vorlagen aus dem Bereich Stencil-Design…

Sehr gut eignen sich auch Motive aus dem Bereich Stencil-Design. Es gibt hier eine Vielzahl von Büchern mit lizenzfreien Bildern zu den verschiedensten Themen. Zu jedem Buch gibt es eine CD mit den digitalisierten Motiven. Diese Dateien lassen sich sehr schön als Kreuzstichmotiv in der Stickmustersoftware umsetzen…

Fotovorlagen…

Fotos lassen sich natürlich auch gut umsetzen. Diese Technik ist allerdings ein wenig aufwendiger – jedoch nicht unmöglich. Wie das geht, werde ich Euch natürlich auch zeigen…

…und zu guter letzt für die ganz Kreativen. Man nehme sich ein Stück Karopapier und fängt an Kreuzchen für Kreuzchen zu gestalten!

Nächstes Mal geht es dann mit dem Programm weiter.

Bis bald

Andrea

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

16 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Andrea Müller

    Hallo Annegret,

    Warum sie bei Dir nicht sichtbar sind – vielleicht liegt es am Browser?

  • annegret

    Hallo Andrea,
    ich bin gerade erst aus dem Urlaub zurück, deshalb konnte ich nicht früher schreiben.
    ABER! Ich kann leider die letzten beiden Bilder nicht öffnen, kannst Du mir vielleicht einen Tip geben wie ich sie ansehen kann?
    Auf den Workshop freue ich mich übrigens riesig, ich bin überzeugt er macht genauso viel Spaß wie der Rosen-workshop im Frühling.
    viele Grüße
    annegret

  • Andrea Müller

    Hallo Pralinette!

    Morgen geht es los mit der Erklärung der Programm-Oberfläche. Ihr habt also das ganze Wochenende, um das Kreuzstich-Programm zu beschnuppern.

    Liebe Grüße
    Andrea

  • Andrea Müller

    Hallo Bärbel,

    das klingt sehr interessant. Da kannst Du bei meinem Projekt sicherlich noch das eine oder andere ergänzen, wenn Du Dich 1 1/2 Jahre damit beschäftigt hast. Mich würde so etwas auch noch reizen und ich würde gern einmal an der “Royal School of Needlework’s” in England einen Kurs belegen. Wird wohl erst was draus, wenn ich in Rente gehe ;-)!

    Liebe Grüße
    Andrea

  • Bärbel Lehrke

    Hallo Andrea,
    es war ein Seminar über 1!/2 Jahre auf dem Uhlenhof und hat sehr viel Spaß gemacht.Wir haben alles per Hand
    umgesetzt ohne PC ! Kreuzstich ist ja ein bißchen aus der Mode gekommen, hat für mich aber immer noch seinen Reiz…

  • Andrea Müller

    Hallo Ihr Lieben,

    Ich hoffe ich werde ein wenig Licht in Eure “Kreuzstichdunkelheit” bringen. Ich denke, es wird für jeden von Euch etwas dabei sein, da das Programm doch so einige Möglichkeiten bietet. Wundert Euch also nicht, es werden sehr viele Teile werden!

    Bis dahin
    Eure Andrea

  • Heike

    Liebe Andrea,
    Ich bin froh,dass nun meine “Noch Unsicherheiten” mit der V6 im Bereich der Kreuzstickerei verbessert werde. Noch liegen viele Decken, welche ich einst mit der Hand sticken wollte mit Kreuzstich im Schrank, doch wenn man eine Maschine hat, welche einem diese Arbeit viel schneller erledigt, wird man etwas faul! Aber vielleicht kann ich so die Vorlagen doch noch nutzen und die Decken fertig machen. Ich bin schon ganz gespannt!
    Heike

  • Jutta Hellbach

    Hallo Andrea,

    toll, dass du hiermit startest. Ich werde es auch genau beobachten und sicherlich einige Versuche mit der Sticksoftware starten, zumal ich mich damit in letzter Zeit immer mehr beschäftige.
    Es ist ein Bereich, der sich wunderbar mit anderen Textilkunsttechniken kombinieren lässt.

    Hallo Bärbel – schön dich hier zu lesen :-).

    Viele Grüße,
    Jutta

  • pralinette

    Hallo Andrea !
    Ich bin sehr glücklich zu lernen, weil ich,nichts über diesen Teil des Programms, weiss! 🙂
    Bisous.

  • Andrea Müller

    Hallo Bärbel,

    bin ja auch immer auf der Suche nach Neuem. War das ein Seminar aus dem Handstickbereich? Und wo?
    LG Andrea

  • Andrea Müller

    Hallo Bärbel,

    trotzdem musst Du aufpassen. Du darfst nicht mehr wie 10 Vorlagen für ein Projekt ohne spezielle Erlaubnis verwenden. Und auch beim professionellen Einsatz mit ggf. Wiederverkauf würde ich das Thema Rechte mit dem Verlag abklären. Als Vorlagen für den privaten Gebrauch sind sie für jedermann eine gute und preisgünstige Quelle.

    LG Andrea

  • Andrea Müller

    Hallo Bärbel,

    das hängt von der Vorlage ab. Wenn Du mit Stencil-Designvorlagen arbeitest oder anderen Clip Arts, kommst Du mit dem automatischen Digitalisierer ganz gut zurecht. Bei der Stickvorlage für z.B. die Dirndltasche, hat der automatische Digitalisierer nur bedingt funktioniert. Wenn man jedoch etwas geschickt die Kreuze setzt, kann man auch sehr viel mit Flächenfüllung (Hirsch) machen. Je nach Muster kommt man auch mit Stempel, Spieglung etc. ganz gut voran. Ansonsten ist es wirklich Kreuz für Kreuz setzen. Das Muster hatte ich allerdings in einer halben Stunde fertig. Ich denke das ist vertretbar.

    Bei den Fotoumsetzungen ist es dann wirklich mühevolles Kreuzchen setzen.

    Liebe Grüße
    Andrea

  • Bärbel Lehrke

    Übrigens,die Dover – Vorlagen benutze ich auch gern als Thermofaxvorlagen, sie haben kein
    Copyright. 🙂

  • Bärbel Lehrke

    Hallo Andrea,das reizt mich absolut,zu mal ich in einem Fortbildungsseminar Kreuzstichdesign
    erlernt habe…Wenn du fertige Muster nimmst,muss man da jedes Kreuz einzeln setzen ???
    Hört sich sehr arbeitsintensiv an
    Liebe Grüße
    Bärbel Lehrke

  • Helga Behnke

    Hallo Andrea,
    darauf freue ich mich ! Ich bin zwar absolut kein Anfänger, aber mit Kreuzstich hab´ich mich wegen ähnlicher “Vorurteile” noch nie befasst, aber es reizt mich inzwischen doch sehr. Ich werde also alles mit Interesse nachvollziehen.
    Freundliche Grüße
    Helga Behnke

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team