Kreative Artikel zum Thema Nähen

Braucht man nicht, ist aber toll!

Die Maschinen der 7er Serie halten allerhand allerfeinste Raffinessen für uns bereit, die unendlich viel Spaß beim Nähen bringen.

Doch sie bringen auch ein Feeture mit, das mit dem Nähen an sich eigentlich gar nichts zu tun hat, das ich aber ziemlich cool finde!

Drücken Sie den eco-Modus kurz, dann erscheint der bekannte schwarz Bildschirm. Drücken Sie die eco-Taste aber länger, startet eine Fotoshow, bei den Modellen B 710 und B 750 QE mit den Bildern der Kinderfotos zur Werbekampagne und bei der B 780 mit den Fotos der Dame im Kleid von Kazu Hugler sowie den bunt gemischten Asia-Kissen.

Und das waren noch lange nicht alle Bilder, die auf dem tollen Bildschirm der 780 in voller Farbe perfekt zur Geltung kommen!

Sie glauben gar nicht, wie viele Männer in meinem Laden vor der B 780 stehen bleiben und immer wieder die beiden gleichen Fragen stellen:

A: Wer ist diese Dame?

B: Kann die (in diesem Fall ist die Maschine gemeint) auch einen USB-Stick lesen?

Ja, meine lieben Herren, es freut mich sehr, dass so viel Technik im Nähzimmer auch Sie begeistert! Mir bereiten diese kleinen technischen Details auch unglaublich viel Spaß!

Herzliche Grüße und bis zum nächsten Mal

Ihre

Claudia Geiser

P.S.: Schnitt und Anleitung zum Wickelkleid sowie zu den Kissen finden Sie übrigens auf der offiziellen Seite von BERNINA

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

11 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Elisabeth

    Hallo Claudia!

    Als ich mir vor ca. 12 Jahren die Designer I kaufte, die bei weitem nicht so viel konnte wie meine 830er heute. Meinte mein Sohn mit seinen 15 Jahren. Na wenn die jetzt auch noch kochen und putzen könnte würde er die Maschine glatt heiraten. Nachsatz! Und die redet auch nicht zurück!
    Gott sei Dank! Waren die Maschinen noch nicht so ausgereift, sonst würd ich heut nicht zwei entzückende Enkelkinder haben! :-))

    Liebe Grüße
    Elisabeth

  • cgeiser

    Nun, da sind den Technikphantasien eben keine Grenzen gesetzt!

    Thomas, ich freue mich sehr, dass Sie so viel Spaß mit der Libelle hatten, Ihre Mama hat bestimmt viel Freude selbige zu verschenken und der kleine neue Erdenbürger wird hoffentlich auch gerne damit spielen!

  • Jutta Hellbach

    Oh mei, was habe ich da nur für eine Diskussion angeregt.
    Doch so fern ist dieses Gedankenspiel vielleicht gar nicht von anderen technischen Instrumenten:
    wenn mein Fotograf für mich die Fotoarbeiten macht, fotografiert er unter anderem auch mit der Kamera auf dem Stativ, das angeschlossene Notebook daneben und schiessst die Bilder mit der Maus. Das jeweilige Foto erscheint dann zum einen auf dem Display der Kamera, sowie auf dem des Rechners. Die direkte Bildbearbeitung, bzgl Beleuchtung, Winkel wie beispielsweise zu fotografierende Objekte noch um Nuancen gedreht werden müssen sind dann ein Kinderspiel und unmittelbar umzusetzen. Was danach noch am jeweiligen Bild mit Photoshop bearbeitet und verändert wird ist ein anderes Thema. Und auch hier kann man manchmal schwer übertreiben…

    Meine BERNINA muss nur vernünftig nähen, ein wunderschönes exaktes Stichbild haben, die unterschiedlichsten Materialien verarbeiten können und das zuverlässig. Und all das, macht meine 820ger nun schon seit ein paar Jahren. Was man mit all diesen tollen Maschinen dann umsetzt, steht und fällt wohl mit dem was man daraus macht.
    Was die Weiterentwicklung von den BERNINAS angeht bin ich fasziniert und auch von dem, was die neuen Tools bieten. Insofern kommt auch bei mir nun öfter die B580ger zum Einsatz, denn ich arbeite mich nebenher noch in diese neue Materie ein :-).

    Viele Grüße,
    Jutta

  • Ulrike

    Ich bleib dabei….
    meine soll nach getaner Arbeit hier das Zimmer aufräumen und den Boden staubsaugen.

    vG
    Ulrike

  • Luitgard

    Vielleicht bekommt die “Eier-legende-Wollmilchsau” dann auch noch eine Steuerung über die Gedanken ?

    Oder sie reagiert auf Augenzwinkern und Gesichtsmimik ?

    Nicht auszudenken – was da wohl herauskäme!

    LG Luitgard

  • Thomas

    Hallo zusammen,

    ich würde diese Eierlegende-Woll-Milch-Sau auf keine Fall für jemand anderen unter den Weihnachtsbaum legen um dann selbst vielleicht eine Stunde am Tag mal da drann darf 🙂
    Ich würde das meiner Frau als Schlagbohrmaschine verkaufen (mit viel Fantasie geht das schon auch als Schlagbohrmaschine durch, vorallem bei der Geschwindigkeit in der die 780 näht und stickt) und somit würde das Teil ganz alleine “mein Scharz” sein 🙂

    Aber Spaß bei Seite, die Idee von Claudia mit der Maus find ich klasse, aber die sollte dann ohne Kabel, sondern per Funk mit der Maschine verbunden sein. Da kommt mir noch ne Idee, so ein Fußanlasser per Funk (also ohne Kabel) wäre auch was sehr schönes, oder gibt es das eventuell schon?

    Liebe Grüße
    Thomas

    P.S.: Liebe Claudia, war am Freitag doch bei Ihnen im Laden und habe die Libellen-Packung mitgenommen. Am Abend hat mich im wahrsten Sinne des Wortes noch das Libellenfieber gepackt . Ich konnte einfach nicht aufhören, bis dann um 2 Uhr früh die fertige Libelle vor mir lag (und ich dann ab ins Bett schwebte ).

  • cgeiser

    Also ich hätte ja gerne einmal eine Maschine, die man auch mit einer Computer Mouse bedienen kann. Gerade wenn man Stickmotive in der Maschine editiert oder Muster kombiniert, würde mir das sehr gut gefallen. Vielleicht gibt es einmal eine 980 ME (= Mouse Edition)? Aber auch das nur eine Phantasie…

  • Jutta Hellbach

    Hallo Luitgard,
    na, sobald du hier im Blog alles betrachtet, deine Emails erledigt hast und mit dem Surfen im WWW fertig bist.
    Man könnte aber vielleicht alles auch so programmieren, dass erst nachdem die Maschine 10.000 Stiche genäht hat, die Internetfunktion freigeschaltet würde – und das täglich ;-). So müsstest du auch kein schlechtes Gewissen haben :-).
    Dir auch einen schönen kreativen Sonntag,
    Jutta

  • Luitgard

    Liebe Jutta,

    eine “eierlegende Wollmilchsau” – wäre das dann wohl!

    Einen schönen Sonntag – viele Grüße Luitgard

  • Jutta Hellbach

    Hallo Claudia,
    und falls es dann mal eine 900er Serie geben sollte, mit integriertem Rechner, Emailfunktion, Fotoshop etc pp. wird sich mancher Mann überlegen, ob er sie seiner Frau nicht schenken sollte, denn er könnte ja selbst ein wenig dran spielen.
    So à la: Bernina meets IPad. Wer weiss……
    Viele Grüße,
    Jutta

    ps. um sämtlichen Spekulationen entgegenzuwirken: dies sind reine Fantasien und entbehren jeglicher Grundlage.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team