Kreative Artikel zum Thema Nähen

Das leidige Thema Reissverschluss…

Mal ganz ehrlich und Hand aufs Herz! Gibt es jemanden hier, der von sich behaupten kann, dass er gerne Reissverschlüsse einnäht? Umso dankbarer sind wir, dass es viele Füsschen gibt, damit es leichter geht!

Mit dem Reissverschlussfuss # 4 D können Sie mühelos die einzelnen Komponenten verarbeiten, ohne dass diese verrutschen. Schalten Sie einfach den Dualtransport zu und alle Lagen gleiten gleichmäßig durch die Maschine. Aber schauen Sie selbst:

Mit dem Reissverschlussfuss # 35 lassen sich nahtverdeckte Reissverschlüsse prima einnähen.

Und in einem meiner früheren Beiträge finden Sie hilfreiche Tipps, wie Sie Endlosreissverschluss einfach verarbeiten können.

Jetzt ist es schon gar nicht mehr so schlimm mit dem Reissverschluss, oder?

Liebe Grüße

Ihre

Claudia Geiser

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • cgeiser

    Ich nähe den Reißverschluss ein, soweit es das Füßchen zulässt, d. h. bis es am Ende anstößt. Dann schließe ich den Reißverschluss und stecke die übrige Nahtzugabe exakt rechts auf rechts. Das Ende vom Reißverschluss klappe ich dabei leicht nach oben. Nun die Naht schließen, ggf. das letzte Stück zwischen Naht und Reißverschluss mit einigen Stichen von Hand. Mit etwas Übung ist das aber gar nicht nötig.

    Liebe Grüße
    Claudia Geiser

  • Powerlady

    Ganz ehrlich- ich fand es super, diesen Film auf youTube zu finden. Richtig klar wird es trotzdem nicht- was macht man denn an den Enden eines nahtverdeckten Reißverschlusses??

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team