Kreative Artikel zum Thema Nähen

Unser neuer Aufbewahrungskorb

Jedesmal wenn ich eine Online Bestellung bekomme, graut es mir schon vor der Verpackungsentsorgung.

Auch diesmal war ich wieder vor einem Monsterkarton. Diesmal aber darf er bleiben. Er hat ein schönes Kleid bekommen und darf von nun an Aufbewahrungskorb heißen und ist gefüllt mit den Lieblingsspielzeug meiner Mimi.

Habt ihr auch Kartons, die ein zweites Leben möchten?

Zutaten:

2 verschiedene Stoffe
Schere
Massband
Nähmäschine
Nadel & Faden
Karton

Anleitung:

Einfach die Masse aussen und innen vom Karton nehmen und 5 mal jeweils Quadrate/ Rechtecke in den exakten Maßen plus 1 cm Nahtzugabe ausschneiden.

Erst die äusseren 5 Quadrate / Rechtecke vernähen und, ganz wichtig, versäumen.

Dann den Innenteil nähen. Und dann habe ich die Aussenverkleidung mit der Innenverkleidung an einer Seite vernäht, dann über den Karton gezogen und die restlichen Seiten vernäht.

Fertig 🙂

So einfach hat man eine wunderschöne Spielkiste mit genau dem Muster, das man haben möchte 🙂

Kann man auch mit kleinen Kartons machen, zur Fotoaufbewahrung oder als Kruschtelkiste.

Ich habe für den Aufbewahrungskorb in einer Nische Platz gemacht und ein Brettchen mit Rollen darunter angebracht, damit es schön raus und reingezogen werden kann. Darüber ein Brett an die Wand, damit Aufbewahrungskorb Nr. 2 darüber gestellt werden kann.

Weihnachten kann kommen 🙂

Und was macht ihr mit euren Verpackungen?

Liebe Grüsse

Stefanie Hildebrandt

Kommentare zu diesem Artikel

3 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Heike Holder

    Wenn er noch ein bißchen größer wäre hätte man auch ein Spielhaus/Höhle daraus machen können. Als Kind habe ich das geliebt und meine Brüder auch. lg Heike

  • Susanne Menne

    Hallo Stefanie,
    die überzogenen Pappkartons gefallen mir sehr gut. Tolle Idee.
    Besonders stabile Kartons, die nicht zu groß sind, verwahre ich, um mal etwas darin zu verschicken. Ansonsten nehmen wir die Pappe zum Anfeuern des Ofens, obwohl ich das eigentlich immer viel zu schade finde.
    Liebe Grüße
    Susanne

    • shildebrandt

      Oh, einen Ofen haben wir leider nicht.. daran liegt es dann wohl dass ich mir dann was überlegen musste 😉 Der Karton hier ist sehr stabil. Jetzt halte ich noch nach Kleinen Ausschau, damit ich ein paar hübsche für die Weihnachtsgeschenke machen kann..

      Ganz liebe Grüsse

      Stefanie

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team