Kreative Artikel zum Thema Nähen

Viele Zutaten ergeben einen schönen Stoff

Ein Event jagt den nächsten und die letzten Tage habe ich mich auch um die Vorbereitungen für das lange Kurswochenende nächste Woche in der Steiermark gekümmert. Samstags und Sonntags beschäftigen wir uns mit dem Thema Stoffgestaltung sowie Deconstructed Screen Printing.

Da ich mit einer Gruppe von 16 Teilnehmerinnen arbeite, war es wieder einmal eine logistische Herausforderung für einen reibungslosen Ablauf im Vorfeld zu sorgen. Es ging bereits damit los, die geschreinerten und von mir lackierten und bespannten Siebdruckrahmen vorzuschicken. Da jede Teilnehmerin mit einem Dreiersatz arbeitet kam da einiges zusammen.

Also bestellte ich zuerst einmal über einen Verpackungsanbieter einen grossen Karton, der noch zu annehmbaren Versandkosten von hier in die Steiermark transportiert werden kann, denn so ein Ding hat man ja nicht unbedingt im Keller stehen. Ausserdem kam ich beim Zusammenfalten und mit Klebeband sichern bereits von meiner Körpergrösse von 164 cm an meine Grenzen – der Karton misst 120 x 60 x 60 cm. Irgendwie fehlen da bei mir mal wenigstens 25 cm!

Und nachdem dann heut früh alle Lederbestellungen abgeholt wurden, hatte ich Platz im Arbeitszimmer um die Materialien zu sortieren und herzurichten.

Von den Materialien, die die Kursteilnehmerinnen selbst mitbringen müssen und all dem, das meine nette Veranstalterin, Gerlinde Fürstner vor Ort bereit hält und stellt braucht es doch noch allerhand, damit zum Schluss der Stoff auch schön bunt wird.

Zuerst einmal eine Reihe Behältnisse, Teller und Löffel.

Nein, Sie liegen ganz falsch, wir arbeiten nicht auf einem Campingplatz, sondern in einem sehr schönenHotel, und werden dort rundum versorgt. Diese sehr praktischen Einwegteile werden mit Printpaste, verdickten Farben etc gefüllt. Jeder Arbeitsplatz wird damit ausgestattet. Und was es mit den Tellern auf sich hat, könnte ich eventuell in einem Bericht über den durchgeführten Kurs zeigen.

Dann brauche ich ausreichend Demomaterialien:

Pinsel in unterschiedlichen Grössen und Ausführungen

Zubehör zur Siebgestaltung

Für alle einen grossen Schwung Streichmaterialien zur Stoffgestaltung – ausserdem noch Rakel

und nein, das ist nicht meine Hausapotheke und auch kein Erste-Hilfe-Set. Dies ist herrliches Spielzeug um Farbe auf Stoff und auf Siebe aufzubringen

Here comes the colour: eine grosse Auswahl an Procion MX Farben nehme ich mit, dazu auch einige fertige Mischfarben, die mir persönlich sehr gut gefallen. Dann braucht es noch Sodium Alginate Pulver (Verdicker) und Urea, gute Haushaltshandschuhe und gleich ein Ersatzpaar, damit die Finger nicht bunt werden, sondern nur der Stoff.

Da fällt mir gerade ein, dass ich Einweghandschuhe vergessen habe einzupacken – gut schreibe ich gerade diesen Bericht – die kommen noch in die “Nachsendekiste” mit all den Materialien, die bestellt sind und diese Woche noch eintreffen. Dazu gehören u.a. Synthrapol zur Stoffnachbehandlung, andere Farben und noch mehr Verdickerpulver.

Schicht um Schicht füllt sich der grosse Karton. Schwerer als 30 kg sollte er nicht werden, also muss ich überlegen, was herein soll und was in den zweiten separaten kommt.

So, das wäre geschafft, er ist zu und nun gehts auf zum zweiten Kurs. Der findet bereits Donnerstags/Freitags statt und wir beschäftigen uns intensivst mit Paperlamination.

Gestaltet wird ein ArtQuilt.

Und hierzu braucht es wieder andere Materialien und eine zweite Kiste – allerdings keine solch grosse. Das sollte im Verpackungskeller zu finden sein. Also auf gehts, zweite Runde, zuerst einen Kaffee trinken, Kopf sortieren und Materialien zusammentragen, gerade so, wie der Arbeitsablauf stattfindet – das ist immer noch am sichersten(offen gestanden habe ich hierzu natürlich eine Liste zum abhaken….).

Hier wird thematisch gearbeitet und jede Teilnehmerin trägt bereits im Vorfeld zu ihrer Themenauswahl ausreichend Papiermaterial zusammen. Ich bringe nur einen grossen Schwung Thermofaxsiebe mit, dazu viele Struktursiebe zum Laminieren.

Dann geht es auch hier um Druck und Stoffgestaltung. In meinen Paperlaminationarbeiten gibts es immer eine thematische Symbiose zwischen Papierschicht und Stoffunterlage. Dies zu finden, umzusetzen und zu gestalten ist die künstlerische Herausforderung an die Teilnehmerin.

Dazu braucht es dann auch Farbe. Ich arbeite hier mit Stoffacrylfarben, sowie Acryltinten. Auch Entfärber ist dabei und ebenfalls das Matt Medium zum Laminieren der Papiere. Organza und Stoffe sind vor Ort verfügbar.

und auch ein wenig veredelndes Material packe ich hinzu: Blattgold, entsprechender Klebstoff und zwei interessante “Nähgarne”

Und auch die BERNINA 580 kommt mit, da ich bei solch langen Kursen sehr gerne meine eigene Maschine dabei habe.

Ich hoffe nichts vergessen zu haben, spätestens beim zweiten Lesen dieses Artikels würde es mir wohl auffallen. Ich freue mich auf Österreich, auf viele tolle kreative Frauen aus Kärnten, Tirol und Wien, die ich bereits im Februar in Aflenz kennengelernt habe.

Viele Grüße

Jutta Hellbach

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

7 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Monika

    Liebe Jutta,
    da hast Du ja wie immer super vorbereitet und viele Zutaten zusammengetragen.
    Da wär man gerne auch dabei.
    Wünsche Dir viel Erfolg und Euch schöne Kurstage.
    Liebe Grüße
    Monika

  • Jutta Hellbach

    Guten Abend Margit,
    ich lege viel Wert darauf, dass in meinen Kursen jede Teilnehmerin mit den gleichen Materialien arbeitet, bestenfalls mit denen, die ich auch selbst verwende. So ist zumindest die Grundvoraussetzung für ein gutes Ergebnis geschaffen. Desweiteren möchte ich Kursteilnehmerinnen neugierig machen mit bisher niemals verwendeten Materialien zu arbeiten, sie zu testen, ihre Einsatzmöglichkeiten zu erkennen und eventuell bereits im Kurs nachzudenken, inwiefern man sie anderweitig einsetzen kann.
    Ich habe diverse Bezugsquellen für die unterschiedliche Materialien. Die Siebdruckrahmen kommen aus meiner Werkstatt, wobei ich den hölzernen Grundrahmen schreinern lasse. Die Thermofaxsiebe sind ebenfalls von mir angefertigt . Farben, Verdicker, Acryltinten, Acrylfarben, sowie das ganze andere Färbematerial kann gerne per Mail an info@nadelundfarben.de angefragt werden.

    Viele Grüße,
    Jutta Hellbach

  • MargitS

    hallo jutta,
    verrückt, was man alles braucht um “stoff bunt zu machen” wie du schreibst. du verwöhnst deine kursteilnehmerinnen ja ganz nett, wenn ich überleg, was man sonst alles immer selbst mitschleppen muss und auch immer extra kaufen. hinterher liegen die sachen dann rum, weil man nicht mehr damit arbeitet, das ging mir bei einem anderen kurs schonmal so. wo kaufst du deine materialien ein? kannst du da einen tipp geben?
    viele grüsse,
    margit

  • Bettina

    Wow, wow, wow, liebe Jutta,
    was du wieder auf die Beine stellst!!!
    Wünsche dir und den Teilnehmerinnen viel Spaß und Freude an den Kunstwerken!
    Und ich freue mich auf die Ergebnisse in Fotoform 🙂
    LG
    bettina

  • Gudrun Heinz

    klingt schon mal vielversprechend. aber dennoch: abwarten, vielleicht gibt es ja noch was anderes interessantes 🙂 hauptsache, die kamera ist dabei, einsatzbereit und ein finger am auslöser …

  • Jutta Hellbach

    Grüss dich, Gudrun
    ein bisserl was werde ich sicherlich zeigen. Diesesmal wirds auch noch ohne Schnee geschehen, nicht wie im Februar, als noch über ein Meter lag und das Kurslokal ein tolles Kulturcafé war, in dem am frühen morgen bereits ein Feuer im Kamin loderte und einen herrlichen Duft nach verbranntem Holz verströmte. Dazu fantastische steierische Gebäckspezialiäten, die die Mama von Gerlinde für die ganze Truppe unermüdlich zur Verfügung stellte. Ich weiss nicht, wie lange sie dazu in ihrer Küche stand. Man fühlte sich wirklich wie Zuhaus. Herrlich.
    Also, Fotos von bunten Stoffen und steierischem Gebäck, ok, Gudrun? 😉
    Grüssle,
    Jutta

  • Gudrun Heinz

    viele zutaten ergeben einen schönen stoff – wohl wahr. aber ohne eine gute kursleiterin geht es dann doch nicht! einen erfolgreichen kurs und viel spass dabei, liebe jutta. bin gespannt auf die ergebnisse, die du doch sicher wenigstens en detail hier noch zeigen wirst, oder?

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team