Kreative Artikel zum Thema Nähen

Reste-Kiste

Liebe Leserinnen und Leser,

noch immer bin ich damit beschäftigt, ein gewisses Maß an Ordnung in mein herrliches Chaos zu bringen.

In dem geflochtenen Korb mit Deckel lagerten übereinander geschichtet meine Stoffreste. Ich wusste ziemlich genau, was ich fein säuberlich hineingelegt hatte. Das Problem war nur, sobald ich den Rest eines bestimmten Stoffes haben wollte, musste ich zwangsläufig den ganzen Korb ausräumen, um an diesen Rest heranzukommen. Denn wie üblich lag er natürlich ganz unten – wo sonst?

Diese Sucherei nahm so viel Zeit in Anspruch, dass ich auf Abhilfe sann.

Ich bildete Restehäufchen – farblich sortiert.

Der etwas vorwurfsvolle Blick meiner Hündin ist so zu erklären: Die Aufräumaktion findet auf „ihrem“ Teppich statt, auf dem sie immer liegt, wenn ich im Nähzimmer bin.

Jedes Stoff-Häufchen kam in einen Gefrierbeutel. Er ist durchsichtig und gibt sofort Auskunft über seinen Inhalt.

Die Gefrierbeutel füllen nun den Korb mit Deckel. Mit einem Griff hole ich jetzt Stoffreste einer bestimmten Farbfamilie hervor und erspare mir die mühsame Expedition in die undurchschaubaren Tiefen des Stoffberges im geflochtenen Korb.

Herzliche Grüße

Susanne

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

8 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Sybille

    Deine coole Idee werde ich gerne auch übernehmen…Das Problem mit “Resten aller Art” kenne ich zur Genüge, z.B. Stoffe, Leder, Filz usw…..Tolle Anregung!:-)

  • Jacqueline

    Super Idee. Bei mir liegen die Reste in einem schwarzen Sack.Muss ich unbedingt auch vornehmen wenn in 2Mt.mein Zimmer fertig ist. LG Jacqueline

  • Susanne Menne

    Hallo Barbara,
    ja, das kenne ich auch. Eny legt sich ebenfalls mit Vorliebe mitten auf ausgebreitete Stoffe. Sie weiß genau, dass das verboten ist, was sie aber nicht daran hindert, es immer mal wieder zu versuchen.
    Herzliche Grüße
    Susanne

  • Barbara

    Hallo Susanne,
    ja, ja die liebe Ordnung, immer wieder ein Thema und egal wie viel Platz man zur Verfügung hat, es reicht nie.
    Aber ich muss mal was zu Deiner kleinen Hundedame loswerden. Die ist ja wirklich allerliebst und macht bestimmt viel Spass. Wir haben einen kleinen Hundeherrn zu Hause und er liebt es, wenn ich Volumenvlies oder ähnliches auf dem Fußboden ausbreite. Dann ist erst mal Schluss mit Weiterarbeiten, weil er ausgiebig testen muss, ob diese schöne große, weiche Hundedecke nicht auch was für ihn wäre.
    LG Barbara

  • Anka

    Guten Morgen,
    da wäre ich sofort mit deibei. Erst gestern mußte ich alles aus meiner Ecke hervor geholet und wo war etwas—in der unteren Kiste. Aber Susanne,bei mir reichen Gefrierbeutel nicht aus,es müßten schon große Säcke sein. Und wie ist das,wenn ich zB.ein Patchworkprojekt mache—-etwas fehlt immer und ich kaufe mehr hinzu als ich wollte.
    LG.Anka

  • Morozzi Irene

    Eine wunderbare Idee, etwas für mich, bin ein totaler Chaot, kann mich nicht vom kleinsten Rest trennen.
    Herzlichen Dank und liebe Grüsse
    Irene

  • Susanne Menne

    Hallo Erika,
    danke. Wenn wir alle nah beieinander wohnen würden, könnten wir rundherum Aufräum-Partys veranstalten. Das wäre toll. Ordnung schaffen, gucken, was es bei den anderen so gibt, sich dabei unterhalten und Köstlichkeiten essen und trinken … Ich wäre sofort dabei. 😉
    Herzliche Grüße
    Susanne

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team