Kreative Artikel zum Thema Nähen

Ein neues Kleid für meine Bernina

Wer hat sich da versteckt…?

Meine Nähmaschine muss jeden Tag einsatzbereit sein. Es wäre mir viel zu anstrengend, sie jeden Tag nach getaner Arbeit aufwendig zu verpacken. Trotzdem möchte ich sie vor Staub schützen oder beiseite stellen, wenn sie einmal etwas länger nicht in Gebrauch ist. Dazu kommt: Bedienknöpfe jeder Art haben eine Magnetwirkung auf meine 20 Monate alte Tochter. Es musste eine Lösung her.

Also wer ist da?! Meine neue BERNINA! Einfach megatoll und echt ein Träumchen.
Sie kann nicht nur nähen, sondern auch sticken. Damit keine Zweifel am Besitzer aufkommen, habe ich meinen neuen Schatz direkt als “Meine BERNINA” markiert.

Also, wenn Ihr Eurer Maschine auch ein schützendes Kleid verpassen möchtet, kann es mit dem Tutorial losgehen.
Dieser Zuschnitt ist für B 580. Für ein anderes Modell, müsst Ihr den Zuschnitt auf die entsprechenden Maße anpassen, aber das sollte ein Kinderspiel sein.

Folgende Teile braucht Ihr:

  • Oberstoff 1: Frontseite “Retroblumen”: 32 cm x 43,5 cm
  • Oberstoff 2: Rückseite “Pink uni”: 32 cm x 43,5 cm
  • Die Ecken oben etwas abgerundet.
  • Seitenteil der Schutzhülle “Pink uni”: 18,5 cm x104 cm (die Länge im Zweifel etwas länger berechnen. Abschneiden geht ja immer!)
  • Tasche für den Anschiebetisch: 2x 28 cm x 43,5 cm
  • Futterstoff: 2x “Pink uni”: 32 cm x 43,5 cm
  • 1x “Pink uni”: 18,5 cm x104 cm
Auf die Stoffrückseite der Teile für die Vorder- und Rückseite, das Seitenteil und die Anschiebetischasche habe ich als erstes Vlieseline aufgebügelt, dadurch wird die Tasche stabiler.
Mit Hilfe eines Stickmoduls könnt ihr auf dem Seitenteil  kinderleicht deutlich machen, wer unter dem neuen Kleid in Eurer Arbeitsecke steckt oder ihr stickt einfach Euer Lebensmotto ein.
Die Taschenteile oben rechts auf rechts zusammennähen und die Oberkante umbügeln.
Damit die Teile nicht verrutschen, habe ich die Tasche für den Anschiebetisch bereits vorher angenäht.
Jetzt das Seitenteil rechts auf rechts auf die Vorderseite legen und fest heften. Die andere Seite genauso festheften. Die seitliche Schutzhüllennaht mit der Nähmaschine nähen.

Gerade beim Nähen der Rundungen gibt es übrigens eine besonders praktische Erfindung von Bernina: der Kniehebel. Der Nähfuss wird mit dem Kniehebel hoch- oder tief gestellt. Ich persönlich empfinde das als eine erhebliche Arbeitserleichterung.

Die Futterschutzhülle ebenso nähen. Dabei aber an einer Seite eine Wendeöffnung freilassen.

Nun die Oberstoffhülle in die Futterhülle stecken und an der unteren Kante rechts auf rechts Zusammennähen.Die Schutzhülle durch die Wendeöffnung ziehen und die Wendeöffnung zunähen.
Jetzt noch die untere Kante umbügeln und schon hat die Maschine ein hübsches neues Kleid.

Kostenlose Nähanleitung: Nähmaschinen-Abdeckung #nähen #nähanleitung #nähenmachtglücklich #nähmaschinenhülle #bernina #diy #tutorial #freebie #freebook #kostenlos

Kostenlose Nähanleitung: Nähmaschinen-Abdeckung #nähen #nähanleitung #nähenmachtglücklich #nähmaschinenhülle #bernina #diy #tutorial #freebie #freebook #kostenlos

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Martina

    Die Schutzhülle sieht ganz toll aus ! Danke für die Nähanleitung !

    liebe Grüße Martina

  • Susanne Menne

    Hallo Natalinka,
    vielen Dank für die tolle Anleitung. Die Schutzhülle sieht super aus und ist sehr praktisch. 🙂
    Liebe Grüße
    Susanne

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team