Kreative Artikel zum Thema Sticken

T-Shirt mit der Overlock – Teil 2

Heute möchte ich Euch ein erstes Zwischenergebnis präsentieren. Am Sonntag habe ich genäht…

Mein erstes T-Shirt mit der Overlock! Es fehlen zwar noch die Ärmel und Säume, aber es sieht schon einmal nicht schlecht aus. Ein wenig Respekt hatte ich schon, denn mit bi-elastischen Stoffen habe ich schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht. Mit der Overlock ist die Verarbeitung jedoch überhaupt kein Problem. Meine Mathilde (BERNINA Overlocker 1300 MDC) hat alles ganz wunderbar genäht und selbst so ein blutiger Overlock-Anfänger wie ich, hatte keine Schwierigkeiten.

Das T-Shirt habe ich nach Anleitung meines burda Downloadschnittes verarbeitet. Vor dem Nähen habe ich zuerst die Schulternähte und den Ausschnitt mit Vlieseline Formband verstärkt. Da man beim Bügeln leicht mal etwas verziehen kann, gerade im schrägen Fadenlauf, habe ich mir meinen Schnitt unter meine Vorderteile gelegt und dann das Formband aufgebügelt…

Die Schulter-, Rücken- und Seitennähte habe ich zuerst mit Stecknadeln gesteckt…

…dann auf meiner Emma (BERNINA 830) mit dem Heftstich 21 grob geheftet. (Zuvor habe ich auch hier den Nähfussdruck etwas reduziert)…

…und dann mit dem Stich 1 (4-Faden Overlock mit integrierter Sicherheitsnaht) auf der Overlock zunächst die Rücken- und dann die Schulternähte geschlossen. Ganz hilfreich: ich habe mein Shirt mit 1,5 cm Nahtzugabe zugeschnitten. Wenn ich mich jetzt an dieser Markierung orientiere…

…dann stimmt meine genähte Overlocknaht genau mit meiner Nahtzugabe überein und ich schneide nicht zuviel ab. Den Heftstich habe ich hier mal in rot genäht, damit Ihr ihn besser seht.

Manchmal müssen Overlocknähte gesichert werden, wenn diese nicht noch einmal übernäht werden. Bei meinem T-Shirt war es bisher noch nicht nötig. Ich möchte Euch jedoch trotzdem eine der möglichen Techniken zeigen. Um den Nahtanfang und das Ende zu sichern, nähe ich zunächst ein Anfangskette…

…am Ende lasse ich auch ein gutes Stück stehen und schneide erst dann ab. Dann nehme ich eine Stopfnadel…

…und ziehe die Kette durch die Overlocknaht zurück…

Der Ausschnitt…

Diese Form der Verarbeitung fand ich sehr interessant. Zunächst habe ich eine elastische Spitzenborte rechts auf rechts an die Kante (mit ca. 0,5 cm Abstand) meines Ausschnittes gesteckt…

…dann habe ich diesen wieder auf der BERNINA 830 mit meinem Stich 21 geheftet. Jetzt die Kante umklappen, stecken und bügeln…

…und mit dem Coverstich 23 auf der Overlock festnähen…

Dazu zunächst die Overlock für den Coverstich vorbereiten. Zuerst den Stich im Menü einstellen…

Dann das Obermesser ausschalten. Zunächst das Messer hochstellen. Dazu den Greiferdeckel öffnen,  die Nadeln auf die höchste Position bringen und den oberen Messerhalter ganz nach rechts drücken und den Drehknopf im Uhrzeigersinn drehen bis das Messer einrastet…

…dann den Obermesser-Arm (Auslösehebel nach vorne ziehen) hochstellen…

Jetzt den Obergreifer ausschalten. Dazu den schwarzen Feststellhebel nach hinten drücken…

Dann noch die Messerabdeckung im Greiferdeckel wechseln. Dazu die Abdeckung leicht nach links ziehen bis sie sich löst. Zum Einsetzen der Cover-Abdeckung den Greiferdeckel leicht abgewinkelt halten und nach rechts schieben bis er einrastet…

Jetzt nur noch Nadeln und Nähfuss wechseln. Da ich sowieso die Nadeln umsetzen muss, nehme ich zuerst die Nadeln aus der Overlockposition heraus. Dazu die Nadeln in die höchste Position stellen. Schräubchen wieder festdrehen nicht vergessen! Dann den Nähfuss hochstellen und den Auslösehebel an der Rückseite des Fusses drücken. Der Nahfuss löst sich ganz leicht aus der Halterung; nach links wegziehen. Nun den Covernähfuss unter den Schaft legen, den Schaft senken, der Nähfuss rastet ein.

Jetzt nur noch einfädeln und dann ist es geschafft. Ich habe Euch hier das Einfädelschema mitgebracht…

Eine Probenaht nähen und schon kann es weitergehen. Im Ganzen und mit etwas Übung habe ich für den “Umbau” um die 10 Minuten gebraucht. Natürlich könnte man den Ausschnitt auch mit einer Zwillingsnadel auf der 830 nähen…

Am Wochenende werde ich noch die Ärmel einnähen und die Säume mit einer Covernaht nähen…

Bis bald

Andrea

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

6 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Andrea Müller

    Hallo Marion,

    das Elastikband habe ich zufällig bei uns vor Ort in der Stoffwelt bekommen. Ansonsten kenne ich Dein Problem – auch Ulm ist da ein Dorf und mir bleibt dann nur das Internet. Die Farben habe ich in Übersee bestellt. Alternativ kannst Du auch mal im Jeromin-Shop schauen und die Deka-Farben probieren.

    Liebe Grüße
    Andrea

  • Marion Curschmann

    Hallo,
    dein T-Shirt sieht richtig toll aus. Auch der Druck gefällt mir sehr gut. Verräts du uns wo du dieses schöne elastische Band bekommen hast? In Mainz komme ich mir manchmal vor, wie in einem Dorf, nicht aber in einer Landeshauptstadt!

  • Andrea Müller

    Hallo Linda,

    da wünsche ich Dir viel Spass dabei. Eigentlich hat Nähen durchaus therapeutische Wirkungen. Das wäre es doch: eine BERNINA und Stoff auf Rezept! 😉

    Liebe Grüße
    Andrea

  • Linda

    Liebe Andrea,
    dein Shirt wird toll!
    Du sagst es, mal an der Nähmaschine zu sitzen um für sich selbst zu nähen, ist Wellness pur!
    Ich darf mir heute auch noch eine Bluse aus einem Batikstoff nähen, zugeschnitten ist sie schon.
    Kreative Grüße
    Linda

  • Andrea Müller

    Hallo Jutta,
    wem sagst Du das! DIY macht Spass und individueller geht es nicht mehr. Allerdings die liebe Zeit – habe auch gerade eine 60 Stunden Woche. Wenn ich mich allerdings erst einmal aufgerafft habe, mich an die Nähmaschine zu setzen, dann bin ich auch sehr froh. Das ist wie Wellness…

    Bin schon sehr auf Deine Shirts gespannt. Ich glaube ich muss noch ein paar Thermofaxsiebe bei Dir kaufen, ich habe da noch ein paar Ideen!

    Liebe Grüsse
    Andrea

  • Jutta Hellbach

    Liebe Andrea,

    das schaut doch alles schon richtig gut aus. DIY hat halt doch etwas!
    Letzte Woche bekam ich meine Overlock 1150 Mda geliefert, doch steht sie zu meiner Schande immer noch im Karton….momentan fehlt einfach die Zeit, doch bin ich froh, dass du hier schon so fein schreibst und erklärst, das motiviert mich bald mit dem Shirt nähen zu starten.

    Liebe Grüße,
    Jutta

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team