Kreative Artikel zum Thema Nähen

Jersey-Kleid

Neulich habe ich zwei Amelies (wie hier und hier schon gezeigt) schnell und ohne jegliche Applikationen genäht. Das Kleid aus Jersey wird genau so genäht, mit der Ausnahme, dass das Halsbündchen normal eingefasst wird und kein Kragen wie bei dem Winter- oder Osterkleid genäht wird. Das Schnittmuster ist wirklich toll. Das Kleid ist schnell genäht und wächst ein wenig mit.

Ganz ohne Applikationen geht es wohl nicht, also ist dieses Kleid mit Fisch entstanden. Dazu habe ich ein wenig mit Glitzer-Stoffmalfarben gespielt. Bei uns herrscht im Moment pink und rosa vor, alles andere wird nur mit Glitzer akzeptiert.

Die Fisch-Applikation als Download: Fisch_Appli_kh

Und so wird’s gemacht.

Der Körper: Den Fischkörper auf die glatte Seite des Vliesofix übertragen, grob ausschneiden, auf den entsprechenden Stoff aufbügeln und exakt ausschneiden. Die Fischschuppen habe ich freihand mit einem Liner aufgetragen und nach dem Trocknen nach der Herstelleranweisung bügelfixiert.

Die Augen: Die Augenformen auf die glatte Seite des Vliesofix übertragen, grob ausschneiden, auf die entsprechenden Stoffe aufbügeln und exakt ausschneiden.

Der Schwanz: Zwei Jersey-Reste rechts auf rechts legen. Auf eine linke Seite das Schnittmuster für den Schwanz übertragen. An der gezeichneten Linie nähen, ausschneiden, wenden und bügeln.

Die Applikationsteile auf der Vorderseite des Kleids aufbügeln und freihandsticken. Das Kleid weiter verarbeiten (Schulternähte schliessen etc. – wie oben verlinkt). Bevor man die Vorder- und Rückseite zusammennäht, den Schwanz noch am Fisch zwischen den Lagen feststecken.

Bei dieser Variante habe ich noch ein Rüschchen mit dem Kräuselfuss Nr. 16 gemacht. Sorry, es gibt keine Bilder dazu. Ich habe das Füsschen neu und war so begeistert, dass ich glatt vergessen habe Bilder zu machen 🙂

Fertig!

Dachte ich! Töchterchen war nicht ganz zufrieden und kritisierte, dass da etwas noch fehlte…

Könnt Ihr Euch mein Gesicht vorstellen? Sie ist 4!

Ok, zurück zum Zeichentisch…

Ich habe noch ein paar Jersey-Reste mit Stoffmalfarbe „malträtiert“. Aus den Teilen die etwas geworden sind habe ich noch die zwei Fischchen auf die gleiche Art wie oben beschrieben zugeschnitten, auf das Kleid aufgebügelt und freihand appliziert. Achtung, die mit Stoffmalfarbe bemalten Teile unter Backpapier bügeln!

Die Flosse habe auf die gleiche Art wie den Schwanz gemacht, allerdings anschliessend abgesteppt, um die Wendeöffnung zu schliessen. Die Flosse habe ich mit einem KamSnap angebracht.

Puh, zitternd habe ich das Kleid meine Tochter gezeigt 🙂

… „Ja Mami! Super! So ist es richtig! Danke!“

Beste Grüsse

Kasia

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team