Kreative Artikel zum Thema Sticken

Zubehör des Monats – Schnuraufnähfuss

Für mein Wochenendprojekt habe ich das   Zubehör des Monats zwar nur ganz kurz benutzen können, aber die Anwendung hat mich sofort begeistert.

Zunächst habe ich mit meiner BERNINA 780 und dem Stickaggregat jedoch 2 Häuser gestickt, die Applikationsmotive habe ich digitalisiert in der BERNINA-Sticksoftware V6.

Nun kam aber auch schon der Schnuraufnähfuss # 21 ins Spiel. Er ist in diesem Monat bei allen teilnehmenden BERNINA-Händlern in Deutschland und Österreich als besonderes Angebot erhältlich. Diesen Monat erhält man beim Kauf des Schnuraufnähfusses 3 Unterfadenspulen passend zur Nähmaschine dazu.

Image of Schnuraufnähfuss # 21.

Schnuraufnähfuss # 21

Mit dem Schnuraufnähfuss #21 gelingen geschmackvolle Garn- und Kordelapplikationen mit gleichmässigem Stichbild.

Mehr erfahren

Der Fuss hat eine runde Öffnung, die groß genug ist, so dass Kordeln, Bänder, Schnur und Wolle leicht hindurchgefädelt werden können. Beim anschließenden Übernähen werden sie sicher mit dem Untergrundstoff verbunden. Das Übernähen mit Geradstich klappt dabei genauso perfekt wie mit einem Zierstich. Bei letzterem können zusätzlich wunderschöne Effekte erzielt werden.

Ich habe eine rot-weiße Schnur eingefädelt und diese mit Geradstich übernäht. Die Kordel wird wirklich von jedem Stich erfasst und hält sicher auf dem Untergrund.

Ich habe also zwischen die beiden Häuser eine Leine gespannt.

Dann ging es ans Quilten.

Dabei habe ich mich an Susannes tollen Onlinekurs erinnert und Gelerntes angewendet.

Es ist noch nicht perfekt, aber ich bin schon sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Jetzt geht es ans Wäsche-aufhängen.

Dazu habe ich mir 3 “Wäschestücke” ausgeschnitten…

…diese nur locker angelegt und mit einem eng eingestellten Zickzackstich kleine Klammern genäht.

So, die Wäsche hängt schon mal.

Weil mir das mit dem Wollfilz so gut gefallen hat, habe ich noch eine Menge Blumen ausgeschnitten und diese samt Knopf mit dem Knopfaufnähfuss #18 angenäht. Das geht schnell und einfach.

So fertig, die Wäsche hängt und die Blumen blühen.

Am längsten hat dann eigentlich das Umhäkeln des kleinen Tischläufers mit einer Häkelborte gedauert.

Dazu habe ich mit meiner B 780 einmal um die gesamte Außenkante herum mit einem Kammstich genäht, dabei die Fadenspannung sehr locker gestellt.

Mit einer Häkelnadel Stärke 1-1,5 habe ich dann in jede Fadenschlaufe eingestochen und mit einer Runde fester Maschen umhäkelt. Dann mit Häkelnadel Stärke 3 eine erneute Runde feste Maschen häkeln. Zum Schluss die Bogenborte aus jeweils 6 Stäbchen in jede 3. Masche häkeln und fertig.

Was genau ich mit diesem Tischläufer nun mache, weiß ich noch nicht, er wird aber wahrscheinlich als Wandbehang meine Esszimmerwand zieren. Vielleicht bleibt er doch auf dem Tisch liegen. Oder ich verschenke ihn…

Viele herzliche Grüße

Tatjana

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

9 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Monika

    Schöne Stoffe mit riesen Auswahl gibt es bei http://www.cotton-color.com. In Riehen.
    Monika

  • Tatjana Hobrlant

    Hallo Cordula,
    das war tatsächlich ein Schreibfehler meinerseits, es sind nur 3 Spulen und ich habe es eben auch entsprechend abgeändert.
    Bitte entschuldige.
    Liebe Grüße
    Tatjana

  • kerstin (zuckerpuppe)

    ich weiß ja, daß es um den Schnuraufnähfuß (und Zickzackstich) geht. Aber: wenn Du mal Schnüre unsichtbar aufnähen willst, verwende den Blindstichfuß und eine passende Blindsticheinstellung (Spannung, Stichlänge, -breite etc. anpassen). Die Schnur wird durch die Seitwärtsstiche beim Blindstich nur punktuell erfaßt und rollt sich dann über die Wunschlinie, was bedeutet: man näht einen Hauch neben dieser. Der Einstich liegt so dann unter der Schnur und ist auf jeden Fall unsichtbar. Ich fixiere Schnüre auf diese Art gern bei nicht so strapazierten Sachen wie Kragen, Besätze, Schnurstickereien und ähnlichem an Erwachsenenkleidung.
    Grüße

  • Sonja

    Ich bewundere all diese schönen Sachen, und wie leicht und schnell es gehen soll,
    ich hätte bestimmt einen Tag mit all den Vorbereitungen. Und mit all den Schönen und interessanten Sachen zum lernen hier im Blog, vergeht die Zeit im Nu !

  • Stephanie

    Hallo Tatjana,
    ich bin immer wieder begeistert von den schönen Sachen, die Du nähst und stickst.
    Mir fehlt oft leider die Zeit (ist bei einen Vollzeitjob und 2 kleinen Kindern so – heul). Ich könnte mich jetzt auf der Stelle an die Arbeit machen und nähen. Du inspirierst mich sehr. Danke.
    Gruß
    Stephanie

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team