Kreative Artikel zum Thema Quilten

Ein Babyquilt, der nicht nach Baby aussieht….

Vor kurzem fragte mich eine Freundin nach einer Idee für einen Babyquilt – einzige Einschränkung wäre, das er nicht nach Baby aussehen dürfte! Wie bitte? – Was heißt das denn?…. Sie meinte, das er auf keinen Fall farblich irgendwie danach aussehen dürfe und Applikationen wie Autos, Blumen, Kinderwagen, etc. wolle sie auch nicht. Also kamen ziemlich alle Blöcke, Muster und Farben nicht in Frage, die sonst so gerne in Babyquilts verwendet werden. Na klasse…. Nachts konnte ich dann nicht schlafen, weil mir einfach nichts einfallen wollte – totale Ideen-Blockade! Ich mag es eigentlich garnicht, wenn man mich nach einer Idee fragt, aber gleich alles Zwangsläufige ausklammert…. Erst als ich am nächsten Tag einen Block der Munich Modern Quilters für ein Charity-Projekt fertig gemacht habe, war klar, was passen würde: Granny Squares!

Ich hatte von meinem Quilt 1750 Scraps noch einige zugeschnittene Quadrate in 2″ Inch übrig und musste nur noch einen passenden Hintergrund wählen. In dem Fall ist es Snow von Kona Cotton. Die relativ kleinen Quadrate bieten sich an, damit der gesamte Quilt nicht so groß wird und trotzdem sind sie noch “händelbar” 😉

Wie ihr sehen könnt, habe ich mir die Quadrate ausgelegt, wie sie nachher zusammen genäht werden  sollen. Es gibt sehr viele unterschiedliche Versionen, wie Granny Squares gearbeitet werden, so kann man den Umfang an kontrastierenden Farben z.B. bis ultimo vergrößern. Mir reichen für diesen Quilt drei unterschiedliche Farben und dann folgt das abschließende Weiß als Hintergrund.

Zunächst verbindet  man die diagonal liegenden Quadrate zu Reihen. Wie ihr vielleicht schon in anderen Beiträgen von mir gelesen habt, bügle ich die Nahtzugabe lieber auseinander. Zumindest mache ich das bei diesem ersten Schritt. Sobald ich die Reihen zusammen genäht habe, bügle ich die NZG von der Mitte jeweils nach außen.

So habe ich insgesamt 12 Blöcke genäht und sie mir auf eine Designwall platziert, um zu schauen, wie ich sie später anordnen möchte.

Anschließend habe ich die überstehenden Ecken mit Hilfe eines Lineals/Rollschneider weggeschnitten. Da ich den Block in Inch gearbeitet habe, benötigte ich von den farbigen Ecken der Rechtecke aus noch 1/4″ Inch NZG rundum. Der fertige Block ist dann incl. NZG 6,5″ Inch groß.

Nochmal anpinnen und schauen, wie groß der Abstand zwischen den Blöcken sein soll. Es gibt auch hier keine Regel, mehr das vernünftige Augenmaß. Wie ihr hier sehen könnt, kann man die Blöcke auch direkt miteinander verbinden, was ganz bestimmt auch seinen Reiz hat. Ich empfehle euch, diesen Schritt auf euch wirken zu lassen – lasst die Blöcke eine Weile so hängen und probiert immer wieder neue Abstände aus, bis euch eine Variante gefällt! Ich habe mich zum Schluss für Streifen im Maß von 2″ Inch entschieden – passt irgendwie harmonisch zu den Quadraten. Und korrespondierend dazu habe ich einen breiteren Streifen von 4″ Inch außenrum gearbeitet. Fertig ist der Quilt jetzt ca. 74 x 94 cm groß. Mal schauen, was meine Freundin jetzt dazu sagt…..

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

12 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Tina

    Sehr toll geworden Andrea, da hat sich Deine Freundin bestimmt gefreut!
    Liebe Grüße, Tina

  • Andrea Kollath

    Nochmals Danke an die weiteren Kommentatoren!
    @ Eva: danke für diese lieben Worte! Patchwork macht einfach so unglaublich viel Spaß und wenn du die Lust dazu hast, dann musst du dich unbedingt hinsetzten….
    @ Wiebke: auch dir herzlichen Dank für diese netten Worte! Du hast recht – trotzdem: Wem Ehre gebührt! Ich habe mich ja im Prinzip auf dieses Tutorial gestützt, insofern ist das schon ok, das ich das erwähnen sollte. Bei genauerer Betrachtung ist das aber auch nicht das erste, das darüber geschrieben wurde…. Egal, das ist ja das schöne, das man sich in der Bloglandschaft so viele Inspirationen holen kann!!!! Ich bin übrigens eigentlich auch ein totaler blau-türkis-Fan 😉
    @ Frank: Danke auch dir! Die Hitze ist einfach nerv-tötend…. Allerdings ist das für mich kein Hinderungsgrund, zu nähen – mich juckt´s immer zu sehr in den Pfoten, wenn ich eine Idee habe. Und da man sich beim Nähen ja nicht allzu körperlich betätigen muss und ich zudem ein einigermaßen kühles Zimmer habe, schreckt mich das nicht so sehr 😉

  • snoopy136

    Hallo,
    ein schöner Quilt. Ich hoffe, dass es bald mal wieder kälter wird. Dann kann man wenigstens wieder darüber nachdenken wie man den nächsten Quilt gestaltet. Bis dahin erfreut man sich an so einer schönen Arbeit. Das Enkelkind wird sich hoffentlich freuen und nicht gerade den Babybrei darauf ausbreiten 🙂

  • Wiebke

    Hallo Andrea !
    Ein wunderschöner Quilt !!!
    Gibt es eigentlich noch Patchworkmuster, die wir “erfinden” ??? Es gibt doch massenweise Anleitungen, Fotos usw.

    Das Rad erfinden wir ja auch nicht neu !!!!
    Wir haben doch immer die Möglichkeit, mit unserer Farbauswahl und Gestaltung “unseren” Quilt zu nähen, die Muster sind doch längst bekannt.
    Der Link mit den vielen Grannys – einfach anregend und toll.
    Ich glaub, ich werde auch einmal wieder einen nähen. Die roten sind einfach traumhaft ( das sag ich als totaler Blau-grün-Fan !!!)
    Liebe Grüße
    Wiebke

  • Eva

    ….ist der schön! Die Farben… ich kann mich gar nicht sattsehen! Wäre ich das Baby (oder die Mutter) ich würde mich ein Loch ein Loch in den Bauch freuen! ich glaube, ich geh’s doch noch mal an, das Thema Quilt…
    Viele Grüsse,
    eva 🙂

  • Andrea Kollath

    Ihr lieben, vielen Dank für die netten Kommentare!
    @ Gudrun: Sie weiß noch nichts davon, soll eine Überraschung werden….
    @ Claudine: das hoffe ich sehr 🙂
    @ Jutta: wenn es bei deinen Kindern soweit ist, dann gilt es für dich, traditionelle Babyquilts zu machen 😉 Bin gespannt, was deine Nachbarin zaubert!
    @ Karen: Thanks! It really fit´s to any occasion and that´s the reason I used it for this quilt 🙂
    @ Iva: Der Block ist wirklich recht schnell gemacht, da reicht ein 36-Stunden-Tag 😉
    @ Klothilde: Ich hoffe das sehr!
    Von einer Leserin wurde ich per mail gebeten, darauf hinzuweisen, das es bereits seit einiger Zeit ein Tutorial für Granny Squares gibt:
    http://www.blueelephantstitches.blogspot.de/2012/01/granny-square-quilt-block-tutorial.html
    Tatsächlich haben wir dies Turorial für unser Charity-Projekt bei den Munich Modern Quilters verwendet, wie ich es vielleicht missverständlich im Text erwähnt habe. Tut mir leid und war bestimmt keine böse Absicht und ich wollte nicht behaupten, diesen Block, bzw. das Tutorial erfunden zu haben!
    Hier noch ein interessanter Link zu Granny Squares:
    http://www.pinterest.com/teribamert/quilt-granny-squares-postage-stamp/
    Liebe Grüße,
    Andrea

  • Klothilde

    Hallo Andrea

    der Quilt ist richtig sommerlich, die Farben leuchten und es wird sicher ein Lieblingsstück für Kinder.
    Viele Grüsse Klothilde

  • Iva

    Ganz toller Babyquilt 😉 Ich finde es wie deine Freundin, es müssen nicht immer Kindermotive sein… Der Tag hat eindeutig zuwenig Stunden für all diese wunderbaren Muster mal selber zu nähen!

  • karen

    Love it!! There is a clean look to quilts with granny squares so I think it is perfect for many occasions.

  • Jutta Hellbach

    Andrea, der ist wunderschön geworden, ziemlich mein Geschmack, doch bin ich noch weit von Enkelkindern entfernt und meine Familienplanung ist abgeschlossen. Was also tun?
    Habe deinen Bericht vorhin meiner lieben Patchworkfreundin, die nur 2 Strassen weiterwohnt gezeigt, die vor ein paar Wochen ihr siebtes Enkelkind bekommen hat. Und nun liegt es auf der Hand, dass auch die kleine Lene mit einer Decke versorgt werden muss – so ist das Tradition.
    Und diese Blöcke sind eben genau ihr Geschmack, das näht sie gern.
    Ein Volltreffer :-))

    Liebe Grüße,
    Jutta

  • Claudine

    Ganz hübsch ! Bravo ! So kann diese Baby sein Babyquilt behalten bis Universität und Länger….Herzliche Grüsse Claudine

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team