Kreative Artikel zum Thema Quilten

Ocean Wave – der Anfang…..

Ich arbeite an einem neuen Quilt – mal so gar nicht modern, sondern ganz traditionell! Meine Tante wünscht sich einen Amishquilt mit dem Muster Ocean Wave. Und da ich ja sowieso gerade so viele Dreiecke geschnitten habe, komme ich mit diesem Muster nicht aus der Übung 😉 Der Quilt soll aus Erdtönen sein – vielleicht etwas ungewöhnlich für dieses Muster und es wird spannend, wie der er später wirken wird. Ich habe noch ein paar Gelb,- Rot- und Orangetöne verwendet, weil mir das sonst zu trist gewirkt hätte – ich mag es eben eher bunt 🙂

Hier der erste kleinen Ausschnitt von den insgesamt 18 vollen Blöcken, die ich für die Decke brauche (jetzt habe ich gerade mal 8 Stück….) Das Bild verfälscht etwas, weil die Blöcke später diagonal angeordnet wirken, aber bis dahin ist noch ein weiter Weg! Warum ich diesen Post aber schreibe, ist, das ich euch zeigen möchte, wie ich die Blöcke arbeite. Vielleicht hat ja jemand von euch Lust, dieses Muster, das im Großen später ganz irre gut wirkt, nachzuarbeiten. Ich habe eine Methode gewählt, die einen quadratischen Block hervorbringt, während ihr auf der Seite von About.com/Quilting eine andere Variante anschauen könnt. Ich bevorzuge die erstere Methode, da der mittlere Block in Uni ohne Teilungsnähte auskommt. Entscheidet selbst, was euch besser gefällt!

Wie ich die Dreiecke zuschneide, habe ich in dem Post Reste Kissen bereits beschrieben. Bei den Dreiecken für das Muster Ocean Wave benötigt man ausschließlich rechteckige Dreiecke. Mein Mittelblock ist 6,5″ Inch und die Dreiecke werden aus Streifen von 2,5″ Inch ausgeschnitten. Insgesamt benötigt man 48 Dreiecke pro Block – viel, viel Arbeit schon alleine beim Zuschneiden…. Auf dem oberen Bild seht ihr die Anordnung der ersten Teile, die genäht werden.

Zuerst werden die unteren Dreiecke zusammen gefügt und anschließend wird das einzelne Dreieck an die Reihe genäht. Auch hier wieder: Es ist wichtig, das ihr exakt zuschneidet und näht, dann habt ihr schon die halbe Miete für ein gutes Ergebnis!

Näht nun die gegenüber liegenden Dreieckteile an den Mittelblock….

… dann die beiden anderen Teile und ihr erhaltet den ersten Abschnitt des Blocks.

Als nächstes habe ich mir die weiteren Dreieck-Teile ausgelegt. Wenn man viele Farben hat, kann man bei Auslegen schön spielen! Ich habe hier Stoffe von Oakshott verwendet und insgesamt 32 Farben verwendet. Auch wenn einige ganz ähnlich wirken, kommt doch was Buntes dabei raus. Wenn man dieses Muster traditionell arbeite, dann würde man übrigens hell-dunkel-Kontraste verwenden.

Das Zusammennähen der Einzelteile erfolgt genau wie beim ersten Blockteil.

So sieht der Block fertig aus! Schön, oder?! Leider nimmt er wirklich etwas Zeit in Anspruch und bis ich mit den weiteren 10 Blöcken fertig sein werde, dauert es bestimmt noch ein bisschen…. Aber ich freue mich schon auf das Endergebnis! Ich werde diesen Quilt dann ganz traditionell mit der Hand quilten – davon dann mehr, wenn´s soweit ist 😉

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

10 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Carola

    Wunderschön, Andrea! Und supergenau gearbeitet, was bei so viele Dreiecken ja sehr wichtig ist. Immer wieder denke ich, ich könnte eigentlich alle meine Stoffe verschenken und nur noch in Uni aarbeiten. Die Farben sind genau meins und die Oakshotts haben einfach eine besondere Ausstrahlung. Wenn deine Tante ihn also nicht will … Nee, Scherz beisite, lieben Dank für deine wie immer klasse Tutorials!

  • Andrea Kollath

    Hallo Anne,
    wenn du dir den Link zu der Post “Reste Kissen” anschaust, kannst du einige Bilder zum Nähen dieser Dreiecke sehen – allerdings nicht in dem dünnen Stoff…
    Auch Jutta hat schon gefragt, wie ich das mit dem dünnen Stoff mache. Tatsächslich habe ich zu Beginn garnichts anderes gemacht, als etwas behutsamer als sonst ans Werk zu gehen. Später dann habe ich die einzelnen Dreiecke (die ich ja schon alle zugeschnitten habe) mit Sprühstärke bearbeitet. Sicherlich wäre es ratsamer gewesen, das vor dem Zuschneiden am ganzen Stück Stoff vorzunehmen. Wenn man die Dreiecke erst mal mit der Sprühstärke bearbeitet hat, lassen sich diese Stoff auch ganz unproblematisch nähen.
    Hier noch einige hilfreiche Anleitungen, wie man die Dreiecke auch nähen kann:
    http://www.sewmamasew.com/2013/01/half-square-triangles-hsts-8-at-a-time/
    http://www.video.about.com/quilting/Half-Square-Triangles.htm
    http://www.quilting.about.com/od/quickpiecingtechniques/ss/halfsquaretria_2.htm
    http://www.camilleroskelley.typepad.com/simplify/2013/04/half-square-triangle-tips.html
    Ich hoffe, das ich dir damit helfen konnte?!
    Liebe Grüße,
    Andrea

  • Anna K.

    Hallo Andrea,
    das ist ja alles sehr schön, aber gibt es vielleicht ein paar Tipps bzw. Arbeitsfotos zum Nähen dieser kleinen Dreiecke in dem dünnen Stoff? Das ist ja schon nicht ganz unproblematisch.
    Sollte der ganze Stoff vor dem Zuschneiden mit Bügelstärke eingesprüht werden?
    Danke für ein paar weitere Informationen und freundliche Grüße
    Anna K.

  • Andrea Kollath

    Vielen, vielen Dank für diese tollen Kommentare!
    @ Iva: Hätte ich das vorher ausgerechnet, hätte ich´s vielleicht gelassen 😉 – nein, quatsch – das ist eine Herausforderung und das Ergebnis belohnt, genauso wie die positive Reaktion (ich hoffe zumindest) meiner Tante! Und danke für dieses schöne Kompliment!
    @ Dagmar: Weil ich so schöne Komplimente bekomme, macht´s besonders Spaß auf dem Bernina Blog zu posten 🙂 Danke dir!
    @ Jutta: Du bist doch selbst so eine fleißige 🙂 und ja! das sind Oakshotts und mächtig dünn… Mir ist erst spät eingefallen, das man sie mit Sprühstärke etwas festigen kann…Ich glaube ich werde eine Bildserie posten, die die Reaktion meiner Tante bekundet 🙂
    @ Merci Claudia! – das Ergebnis muss noch einwenig warten – vielleicht bei unserem nächsten Treffen mehr dazu 😉
    @ Lieber Frank, danke für den lieben Kommentar aus Berlin 😉
    @ Renate: Ja, die Farben sind echt ungewöhnlich für dieses Muster und gute Frage! Ich ging immer davon aus, das es ein Amish-Muster wäre… zumal in den diversen Bildbänden über Amish dieses Muster häufig vorkommt. Vermutlich ist´s wie bei allen Mustern – irgendwie gab´s sie schon immer 😉

  • Renate K.

    Lustig, wie das Ocean-wave-Muster in “Wüstendünenfarben” verfremdet wird. Man schaut gerade wieder neu hin!
    Bist Du sicher, liebe Andrea, dass das ein amisches Muster ist? Es scheint mir fast zu feingliedrig und lustvoll dafür.
    Liebe Grüsse
    Renate

  • snoopy136

    Hallo und wow !! Da stimme ich meinen Vorrednerinen zu. Wat ne Arbeit. Aber ein tolles Ergebniss. Danke für die Inspiration.
    Gruss aus Berlin – Frank

  • claudia

    das wird ja ein Hammer-Quilt!! Tolles Muster, ich bin gespannt, wie das Gesamtkunstwerk dann aussieht..

  • Jutta Hellbach

    Puuuh, Respekt auch von mir, für diese Fleissarbeit. Ich stelle es mir nicht gerade einfach vor, diese kleinen Dreiecke so exakt zusammenzunähen, ohne dass sich die Ecken zusammenziehen, es irgendwo knuddelt, Falten entstehen etc. Sind das Oakshott Stoffe? Die sind doch sowieso recht dünn, hast du sie mit einem weiteren Material verstärkt, Bügelstärke oder ähnlichem?
    Bin gespannt den Quilt im fertigen Zustand zu sehen, deine Tante wird sich freuen.
    Herzlichst,
    Jutta

    ps. wer lesen kann, hat Vorteile – du schreibst ja, dass es Oakshotts sind…..

  • Dagmar

    Tolles Muster, sehr schöne Farbwahl und ganz exakt genäht. Einfach super! Schließe mich Iva an und freue mich auch über Beiträge Patchwork und Quilten hier im BerninaBlog. Liebe Andrea, ich freue mich schon auf deine kommenden Anleitungen und Ideen!
    Liebe Grüße
    Dagmar

  • Iva

    Wow!!! Das wirkt jetzt schon ganz toll. Bin gespannt, wie der ganze Quilt aussehen wird! Habe mir gerade ausgerechnet wie viele Dreiecke das werde… Buhhh, ich schreib die Zahl jetzt nicht hin! Respekt! Ich weiss nicht ob ich durchhalten würde oder es würde min. 1 Jahr dauern, immer wieder mit unterbrüchen, bis ich einen solchen Quilt fertig hätte 😉
    Eifach toll. Weiter so! Lese Deine Beiträge sehr gerne. Das hat im BerninaBlog schon lange gefehlt!
    Liebe Grüsse
    Iva

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team