Kreative Artikel zum Thema Quilten

Lasst die Sterne tanzen

Wer von Euch hat keine UFOS liegen? Bei mir gibt es immer noch eine große Anzahl von Blöcken, die gerne endlich zusammengenäht werden möchten. Das sind die vielen Muster, die für die Kurse vorbereitet werden mussten.

Jetzt werde ich so nach einiges fertigstellen und Euch dann hier vorstellen.

Heute sind es die tanzenden Sterne.

Schon 1996 hat uns Gwen Marston in ihrem Buch Liberated Quiltmaking angeregt,  das Lineal und die Schablonen wegzulassen und uns mit sehr netten und lustigen Worten Mut gemacht. Bei ihr gibt es Anregungen für schräge traditionelle Blöcke, schiefe Häuser und vieles mehr. Auch war das schon damals ein sehr beliebtes Kursthema.

So lag dann dieser Stapel in der Schublade, zum Glück mit den passenden Stoffen dabei:

Das reicht aber nicht für einen Quilt, also habe ich zugeschnitten:

Vom Hintergrund 9 gleichgroße Quadrate – bei mir 3 ½  x 3 ½“.   Für die Zacken der Sterne müssen die bunten Quadrate ca. 2cm größer zugeschnitten und dann diagonal frei Hand durchgeschnitten werden – Reste ab 4 x 4“.

Die bunten Dreiecke werden immer unterschiedlich schräg auf das Quadrat genäht – immer so, dass sie umgeklappt den Hintergrund abdecken (deswegen etwas größer  zugeschnitten) – wieder als Kette nähen:

Nach dem Bügeln:

Umdrehen und von links am grauen Rand den Überstand wegschneiden:

Umklappen und das graue Dreieck abschneiden:

So sieht das Quadrat jetzt aus:

Jetzt bei allen Quadraten auf der anderen Seite die 2. Sternenzacke annähen:

Wieder bügeln, Überstand abschneiden, vom Hintergrund das graue Dreieck auch abschneiden:

So sehen die Teile jetzt aus.

Senkrecht zusammennähen: zuerst Reihe 2 an Reihe 1, dann die 3. Reihe an die zweite Reihe – die Kette nicht durchschneiden!

Dann die Reihen quer zusammennähen, die Nähte liegen übereinander, eine Nahtzugabe links, die andere rechts – da benutze ich schon mal eine Stecknadel:

Der fertige Stern:

So soll mein Quilt aussehen:

Die Dreiecke zum Ausfüllen der Reihen werden aus einem großen Quadrat 2 x diagonal geschnitten, damit die Kanten des Quilts immer einen geraden Fadenlauf haben:

Zunächst alle Reihen in einer Richtung zusammennähen – dabei die Kette wieder nicht durchschneiden!

Jetzt die andere Richtung, wieder Naht auf Naht, zusammennähen.

Für die 4 Ecken jetzt zwei Quadrate je 1 x diagonal durchschneiden, damit wieder der gerade Fadenlauf außen liegt:

Um den jetzt quadratischen Quilt etwas zu verlängern, habe ich oben und unten diese Zackenkanten angefügt:

Als Einlage kam ein Baumwollvlies  zwischen das Top und die Rückseite. Heften, stecken oder kleben – jeder hat da so seine eigene Methode, um die Teile festzuhalten beim Quilten.

Ich habe alles mit der Maschine mit einem Quiltstich durchgesteppt:

Der Obertransporteur#50 und der große Quiltanschiebetisch sind dabei sehr hilfreich. An den Seiten wird der Quilt aufgerollt, so dass er gut durchgeschoben werden kann. Probleme gibt es eigentlich nur, wenn der Quilt links nicht richtig liegt, stoppt oder zieht – dann werden die Stiche ungleichmäßig.

Den Rand mit Zickzackstich versäubern und abschneiden:

Die Einfassung wird jetzt angenäht.

Für alle, die das noch nicht können – die vielen anderen können diese Bilder überschlagen:

Ein doppelt gelegter gerader Streifen – bei mir meistens 6,5 cm breit, wird Kante auf Kante von rechts angenäht. Ca. 10 cm lose hängen lassen:

Nähen bis zur Ecke, dabei eine Nahtzugabenbreite vorher aufhören, verriegeln:

Die Ecken werden so umgelegt:

Dann den Streifen wieder an die Kante legen:

Rundherum nähen und wieder gut 10 cm vor dem Ende aufhören, Streifen abmessen und im Knick zusammennähen:

Das letzte Stück jetzt schließen:

Der Streifen wird auf der linken Seite mit Handstichen festgenäht. Die Ecken sehen dann so aus – von rechts und links. Die rechte Seite ist bei mir immer schmaler, ich nähe mit einer schmalen Nahtzugabe:

Der Quilt ist fertig:

Die Rückseite – zusammengesetzt aus den restlichen Stoffen:

Ich hoffe, Ihr habt auch so viel Spaß beim Nähen der tanzenden Sterne. Vielleicht zeigt Ihr Eure Werke ja in der Galerie?

Bei mir liegen schon die nächsten UFOS unter der Maschine. So baue ich diesen Berg etwas ab und habe auch schon wieder ein paar Weihnachtsgeschenke mehr.

Bis bald !

Wiebke

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

9 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Annette

    Hallo Wiebke,
    in der user-Galerie zeige ich 3 Mug Rugs mit jeweils 1 “tanzenden Stern”. Leider habe ich ihnen teilweise die Zacken amputiert. Der Tanz ist auch noch ausbaufähig, sieht mehr nach einsamem Stehblues aus :-).
    Nochmal Danke für Deine Anleitung!
    Liebe Grüße Annette.

  • Wiebke

    Hey Bernice !
    Thank you !
    But – you can be happy!! You can read the whole book of Gwen Marston !!!
    Wiebke

  • Jonatan.sally

    Liebe Wiebke,dein Quilt ist wunderschön geworden.Immer wieder bin ich von deinen schönen Decken begeistert.Du hast alles so gut beschrieben und anhand deiner Bilder kann man so gut bei dir lernen.Hab ganz lieben Dank für die schönen Bilder und mach weiter so.Im übrigen finde ich die Rückseite ganz bezaubernd auf die Idee muß man auch erstmal kommen.Bis bald Ute

  • Andrea Kollath

    LIebe Wiebke, sooo ein schöner Quilt und ein fantasitsches Tutorial! Ich liebe Gwen Marston und ihren “Liberated Quiltmaking”. Wie toll, das du das aufgegriffen hast und hier einen so tollen Quilt präsentierst. Und die Rückseite wäre an sich schon ein Top wert 🙂 Schön, das du mich wieder inspiriert hast und ich das Buch mal wieder in der Hand habe. Da kommen mir auch schon wieder diveres Ideen!
    Frohes Schaffen,
    Andrea

  • Wiebke

    Hallo Ihr Lieben !
    Vielen Dank für Eure netten Worte.
    Das Nähen der Sterne ist wirklich recht einfach und bringt viel Spaß.
    Ich versuche gerade aus den nächsten UFOS etwas Nettes zu nähen.
    Liebe Grüße
    Wiebke

  • Claudine

    Sehr schön ! Bravo.
    Keine Sorge : Wir alle haben ein (oder mehrere)UFO (S) in ein Schrank .
    Ich habe ein Dear Hannah seit 3 jahre ……Liebe Grüsse…

  • Ingrid

    Guten Morgen Wiebke,
    der Quilt ist toll geworden! Durch den hellen Hintergrund leuchten die Sterne richtig. Die Anleitung ist super, da muss man ja nur noch losnähen.
    Liebe Grüße
    Ingrid

  • Linda

    Der “Sternen-Wendequilt” ist sehr schön, beide Seiten gefallen mir gut!
    Kreative Grüße
    Linda

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team