Kreative Artikel zum Thema Quilten

Einfach zwei Dreiecke zerschneiden

Heute möchte ich Euch ein Muster zeigen, das ich schon vor vielen Jahren ausprobiert habe. Auf einer mehrtägigen Fortbildung lernt man sehr viel Neues. Tagsüber während der Kursstunden und dann am Abend beim-Nähen-bis-nach-Mitternacht werden tolle Muster, Anleitungen und Tipps ausgetauscht. So bin ich auch zu diesem Muster gekommen. Ich weiß nicht, wo es herkommt, wer es entworfen hat. Es könnte sein, dass die Anleitung aus einer japanischen Zeitschrift kommt.

NOTIZ vom 28.10.: Das Muster hat einen Namen: Delectable Mountain. Gudrun hat es rausgefunden und in ihrem Kommentar steht ein Link – das Anschauen lohnt sich!

Aber es ist umwerfend einfach zu nähen!

Es werden zwei Quadrate übereinandergelegt, die Diagonale wird eingezeichnet und rechts und links von dieser Markierung genäht, danach dann durchgeschnitten.

Man erhält zwei zusammengesetzte Quadrate aus Dreiecken. Diese Quadrate werden in je 4 gleichbreite Streifen geschnitten:

Die Reihenfolge der Streifen ändern und so in dieser Reihenfolge zusammennähen:

Diese beiden Teile werden jetzt zusammengenäht zu einem Block:

Die Quadrate hatten zu Beginn vor dem doppelten Nähen eine Größe von 4 3/8“ x 4 3/8“, nach dem Durchschneiden sind sie 4 x 4 “, die Streifenbreite 1“, alle 8 Streifen zusammengenäht zum Schluss dann wieder 4 x 4“. Vorausgesetzt, dass alles mit dem ¼ inch-Patchworkfuß 37 genäht wird.

Ich habe dieses Muster für die Vorderseite einer Buchhülle verwendet, die Zacken erinnern mich etwas an ein aufgeschlagenes Buch.

Eine Buchhülle ist einfach und schnell zu nähen:

Zuschneiden für ein großes Buch – oder noch besser selbst ausmessen: ca. 35 x 25 cm Vorderseite, Einlage und Innenfutter, die Einschlagklappen gleich im Stoffbruch ca. 8-10cm breit.

Ich habe für Taschenbücher genäht: alle Teile ca. 20×30 cm, ohne Nahtzugaben.

Oben in der Mitte das Bändchen für das Lesezeichen (bei den Taschenbüchern gibt es ja kein eingebautes) festnähen und die Klappen – doppelt gelegter Streifen – rechts auf rechts an den Seiten annähen:

Mit dem Innenfutter rechts auf rechts rundherum nähen, dabei an der Seite bei einer Klappe eine Wendeöffnung lassen:

Auf rechts wenden, die Öffnung mit Handstichen schließen, Nähte gut ausstreichen, bügeln, mit dem Schmalkantfuß 10C rundherum schmal absteppen:

FERTIG!

Dieses Muster werde ich demnächst für eine Tasche oder Quilt einsetzen. Mal sehen, was draus wird – die Variationsmöglichkeiten sind ja endlos.

Das ging heute so schnell – da habe ich gleich noch zwei andere Buchhüllen genäht.

Die eine mit Applikation und frei gequiltet:

Aus altem Leinen, beschriftet und gekreiselt:

Drei Weihnachtsgeschenke sind wieder fertig:

Ein Buch zu Weihnachten ist immer ein sehr beliebtes Geschenk! Und dann noch etwas persönlicher mit einer passenden Buchhülle.

Viel Spaß beim Nähen

wünscht Euch

Wiebke

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

7 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Sahajo

    Zu dem “delectable mountain” Muster – zunächst einmal vielen Dank dafür 🙂
    Ich bin auch auf den Link von Wiebke gegangen, dort ist das Muster jedoch in der Regel viel breiter.
    Das liegt wohl daran, dass die Teile ursprünglich einzeln ausgeschnitten wurde – mit entsprechenden Saumzuschlägen.

  • Linda

    Danke für die Erinnerung, dieses Muster habe ich auch schon mal in grauer Vorzeit 😉 genäht! Könnte ich auch wieder mal machen!
    Kreative Grüße
    Linda

  • Gudrun Heinz

    liebe wiebke,
    siehste, so geht es manchmal. ich erinnerte mich an den namen des patchwork-blocks, aber dafür hatte ich keine ahnung, dass man das muster so einfach und schnell nähen kann! und dann ist es auch noch so vielseitig. also wirklich ein glücksgriff, dass du es hier vorgestellt hast.
    beste grüsse
    gudrun

  • Annette

    Hallo Wiebke,
    Dankeschön! Das muss ich ausprobieren, allerdings etwas abgewandelt 🙂
    Liebe Grüße Annette

  • Wiebke

    Hallo Gudrun !
    Super !!!
    Was Du alles fndest. Aber ich hatte wirklich keinen Namen für dieses Muster.
    Toller Link mit all den Quilts! Vielen Dank fürs Einstellen !
    Das meinte ich schon mit den vielen Variationsmöglichkeiten, die mir im Kopf rumsausen und ausprobiert werden wollen.
    Liebe Grüße
    Wiebke

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team