Kreative Artikel zum Thema Quilten

Europäisches Patchwork Meeting 2013 1

Vom 12. bis 15. September 2013 fand das 19. Europäische Patchwork Treffen in Ste Marie-aux-Mines und den umliegenden Gemeinden im Val d’argent im Elsass (F) statt. Bei dieser grössten und wichtigsten Veranstaltung dieser Art auf dem europäischen Kontinent wurden mehr als 1000 Werke ausgestellt und das Rahmenprogramm bot Vorträge, Führungen durch die Ausstellungen, Kurse und Workshops, Verkaufsausstellungen von Designern und ein riesiges Areal mit Händlern – Herz, was begehrst du mehr! Zehntausende von Besuchern verteilten sich in den vier Tagen auf den Hauptort Ste Marie-aux-Mines und auf Ste Croix-aux-Mines, Lièpvre und Rombach-le-Franc, wo überall z.B. in Kirchen und verschiedenen Sälen etwas geboten wurde.

Kim Hye Sook (Südkorea): Dramatization of Memory, Detail



Beginnen möchte ich mit der Vorstellung einiger Exponate, die für den Wettbewerb, der jedes Jahr international ausgeschrieben wird, ausgewählt wurden. Er stand unter dem Thema ‘Déformation – Distortion – Verformung’ und ich hatte die grosse Ehre, in die Jury, der ausserdem noch Dr Sue Marks (UK) als Vorsitzende und Elsa Brits (ZA) angehörten, berufen worden zu sein. Die Selektion hatten wir schon vor Wochen vorgenommen, aber bisher nur anonymisierte Fotos als Grundlage zur Verfügung gehabt. Also waren wir drei sehr gespannt auf die Originale, die wir – zwar mit den Titeln, aber immer noch ohne die Namen der Künstler versehen – nochmals ausführlich begutachteten, bevor wir den Hauptpreis des Veranstalters vergaben.

Kim Hye Sook (Südkorea): Dramatization of Memory (li), Vineta Cable (UK): Blown Against Forever (re)


Wir machten uns diese Wahl nicht leicht und sie fiel schliesslich auf ‘Dramatization of Memory’, einer exzellenten und aussergewöhnlichen Arbeit von Kim Hye Sook aus Südkorea. Sie gewann einen Scheck über 3000 EUR und ihr Werk wurde für die Sammlung des Veranstalters angekauft.

Preisträgerin Kim Hye Sook (Südkorea) vor ihrem Quilt ‘Dramatization of Memory’, Detail


Die Preisverleihung selbst fand am Freitagnachmittag im Theater in Ste Marie-aux-Mines statt und einige der Preisträgerinnen waren sogar persönlich anwesend. Neben dem Hauptpreis vergaben in der allgemeinen Kategorie noch mehrere Sponsoren Geld- und Sachpreise.

Zum ersten Mal war es bei diesem Wettbewerb möglich, als Dozent / Kursleiter in einer besonderen Kategorie teilzunehmen. Als Hauptpreis winkte eine Reise in die Hauptstadt Japans, nach Tokio, und die Möglichkeit, während des mehrtägigen Aufenthalts dort zu unterrichten. Diesen tollen Preis hatte die Japan Handicrafts Instructors’ Association (JHIA) gestiftet …

Preisträgerin Elisabeth Nacenta de la Croix (CH) vor ihrem Quilt ‘Magic View’

 

… und die japanische Delegation wählte die attraktive Arbeit ‘Magic View’ von Elisabeth Nacenta de la Croix (CH) aus. Elisabeth, wie alle ganz überrascht, konnte es zunächst kaum fassen, als sie als letzte Preisträgerin auf die Bühne gerufen wurde.

Barbara Lange (D): Monochrom 9 The Beehive (Mitte), Monique Gilbert-Oversteyns (B): Sabi-Samurai (re)


Im oberen Foto ein Blick auf die spannenden Arbeiten der Kategorie ‘Dozent / Lehrer’, die alle, wie auch die anderen Einreichungen, einheitlich 100 x 100 cm gross sind.

Barbara Lange (D): Monochrom 9 The Beehive, Detail


Das Highlight auf diesem reich bestickten Quilt ist eine Spiegelpyramide. Blickt man aus verschiedenen Winkeln hinein, erscheinen die Bienen – dem Thema entsprechend – verformt.

Regula Affolter (CH): Graue Mäuse (li), Jutta Briehn (D): Spuren V: Verformung – Feuer (re)

Rita Frizzera (I): White Noise

Paul Schutte (ZA): Distorted Ocean: Oil spills and pollution (li), Isabelle Wiessler (D): Dans le miroir de l’océan (re)

Linda Colsh (B): The weather in her head

Kim Hye Sook (Südkorea): Dramatization of Memory, Detail (li), Vineta Cable (UK): Blown Against Forever (Mitte), Jette Clover (B): Words 5, Detail (re)

Juliette Eckel (D): Textile Deformation

Juliette Eckel (D): Textile Deformation, Detail



Juliette gewann den Preis von Magic Patch mit dieser spannenden Arbeit, die, wie im Close-up oben gut zu erkennen, eine sehr interessante Oberflächenstruktur und -bearbeitung aufweist.

Von Jahr zu Jahr nimmt die Zahl der Einsendungen zu. Die Jury hatte es nicht leicht, auf der Grundlage der über 150 eingereichten Fotos die besten und originellsten Stücke nach bestimmten Kriterien, wie Bezug zum Thema, Originalität, Komposition und technischer Ausführung auszuwählen. Ich bin jedoch davon überzeugt, dass es gelungen ist, eine sehr vielseitige und attraktive Ausstellung zusammenzustellen, die nun noch ein Jahr lang als Wanderausstellung unterwegs sein wird. Die Besucher treffen auf faszinierende Quilts und neue Ideen – eine reiche Inspirationsquelle für eigenes Schaffen.

Hiromi Hayashi (JP): Open Minded (li), Preisträger von Quiltmania, Marina Tavella (I): Good Vibrations (Mitte), Preisträger von France Patchwork, Verena Giavelli (I): A Dancing Square for Bea (re) – Fotos vor der Preisverleihung aufgenommen

Marita Lappalainen (FIN): Net, Detail

Monika Schiwy-Jessen (D): Mirror Effects


Monika gewann den Preis, einen Scheck in Höhe von 500 EUR, den die Zeitschrift Patchworkideen ausgesetzt hatte, mit ihrem brillanten Quilt ‘Mirror Effects’.

Christine Mouget-Vuillemez (F): Jeans experience (li), Ellen Aasa (NO): Out of Focus (re)

Susan Chapman (UK): City Slickers (li), Grace Meijer (UK): Old into New (re)

Ildiko Polyak (H): Digital Dance (li), Brigitte Didier (F): Ondes, Detail (Mitte), Brigitte Kopp (D): In Motion (re)

Brigitte Didier (F): Ondes (li), Monika Flake: Lichtbrechung, Detail (re)


‘Ondes’ gewann den Preis, den AURIfil stiftete: einen Koffer mit Garnen im Wert von 650 EUR.

Rahel Elran (IL): Log Cabin #2 (li), Solange Lasbleis (F): Le miroir brisé (Mitte), Monika Flake: Lichtbrechung, Detail (re)

Christine Neumann (D): Rainbow Umbrella Confusion, Detail, Karin Pfunder (D): Butterfly or Waterlily, Lynette Weeks (AUS): Fireworks New Year’s Eve, Eti David (ISR) Solo Dancer 2, Chiba Keiko (JP): My Kaleidoskope (v.l.n.r.)

Karin Pfunder (D) vor ihrem Quilt ‘Butterfly or Waterlily’, mit dem sie den Preis von Kaleidoscope gewann: eine Bücherkiste im Wert von 500 EUR

Eliane Schurgast (CH): Fleur au vent (li, im Mittelgrund), Gabriele Schultz-Herzberger (D): Mutation of the Square (re, im Mittelgrund)

Petra Kooij (NL): Distortion


Zum Abschluss des Teils über die Ausstellung des Wettbewerbs darf natürlich eine peisgekrönte Arbeit nicht fehlen: Die BERNINA ging an Petra Kooij aus den Niederlanden, die leider bei der Verleihung nicht anwesend war. Herzliche Glückwünsche!

Insgesamt beinhaltet die sehr vielfältige Ausstellung ‘Déformation – Distortion – Verformung’  fesselnde Quilts, alle total unterschiedlich, was die Interpretationen, aber auch die Materialien und eingesetzten Techniken betrifft, die ich natürlich an dieser Stelle nicht alle zeigen kann. Und es gilt wie immer, das beste Foto kann ein Original nicht ersetzen. Eine Übersicht des Veranstalters ist hier zu finden.

Ein neuer Wettbewerb für das 2014 zum 20. Mal stattfindende EPM ist bereits ausgeschrieben und steht unter dem Thema ‘Imaginer … – Imagine … – Stell dir vor …’

Während die Ausstellung ‘Déformation’ im ersten Stock des Theaters gezeigt wurde, präsentierte im grossen Saal im Erdgeschoss Kay Triplett (USA) …

… die Ausstellung der ihr gehörenden ‘The Chintz-Quilts from the Poos Collection’. Die 25 gezeigten Quilts sind alle im 18. und 19. Jh. entstanden und …

… in einem bestechend guten Erhaltungszustand. Patchwork, Applikationen, Persische Applikationen und Stickerei in Kombination mit ausgefallenen Motiven und ungewöhnlicher Gestaltung in Vollendung!

Weiter geht es mit einem Blick auf ein nächstes Highlight: Erstmals in Europa …

17th Quilt National Biennial (USA)

ist der Veranstalter stolz darauf, 26 Arbeiten der Quilt National 2011 zeigen zu dürfen. Dieser alle zwei Jahre von Quilt National (USA) organisierte Wettbewerb zählt zu den renommiertesten Veranstaltungen überhaupt und die Ausstellung wurde bisher nur in den USA präsentiert.

Jan Myers-Newbury (USA): Firebox (Mitte)

Seit dieser Wettbewerb 1979 in den USA, in Athens (Ohio) in The Dairy Barn Arts Center ins Leben gerufen wurde, hat sich das Projekt stetig und sehr erfolgreich fortentwickelt. Inzwischen haben die eingereichten Arbeiten aus aller Welt das traditionelle Quilten weit hinter sich gelassen. Die Techniken, die man unter dem Stichwort ‘Surface Design’ zusammenfasst (wie z.B. Färben, Entfärben, am Computer erzeugtes Design und Druck usw.) und alle Arten der Manipulation der Fasern und Stoffe finden Anwendung. Dadurch haben Textilschaffende weltweit das kreative Schaffen vom (Kunst-)handwerk zu einer Kunstform erhoben, die mit der Kreation des Stoffes selbst beginnt und nicht mehr nur mit kommerziell hergestellten Stoffen und Patches. Gleichwohl sind die Grundtechniken wie z.B. Piecing, Applikation, Stickerei erhalten geblieben, werden jedoch erweitert durch Techniken wie z.B. Computerdesign und durch eine Vielzahl von Drucktechniken. Quilts sind zu Art Quilts geworden. Ausserdem transportieren inzwischen immer mehr Werke gesellschaftliche oder politische Statements – wie es im Bereich der Bildenden Kunst auch üblich ist.

Pat Pauly (USA): Pink Leaf 2,  (li), Janet Bass (USA): Nature’s Rohrschach (re)

Janet Bass (USA): Nature’s Rohrschach, 2010, 99 x 246 cm

Barbara Watler (USA): Banana Bloom, 2010, 132 x 107 cm

Barbara Watler (USA): Banana Bloom, Detail

Anke Kerstan (D): Kaleidoscope II, 2009, 130 x 180 cm

Luanne Rimel (USA): Venetian Stone 2, 2010, 46 x 46 cm

Luanne Rimel (USA): Venetian Stone 2, Detail

Inge Mardal und Steen Houghs (F): La Tristesse Damals and Today, Detail

Shoko Hatano (JP): Color Box #13, 2009, 137 x 201 cm


Mit dieser preisgekrönten Arbeit drückt Shoko Hatano ihre Betroffenheit über die Zerstörung der natürlichen Umwelt durch den globalen Klimawandel aus.

Shoko Hatano (JP): Color Box #13, Detail


Damit möchte ich den ersten Teil meines Berichts schliessen. Weitere Teile sind geplant.

Zum zweiten Teil des Berichts geht es hier: www.blog.bernina.com/de/2013/11/europaisches-patchwork-meeting-2013-2/

Zum dritten Teil des Berichts geht es hier: www.blog.bernina.com/de/2014/02/europaisches-patchwork-meeting-2013-3/

***

Fotos, mit freundlicher Erlaubnis des Veranstalters, (C) Dr. Wolfgang, Gudrun und Valerie Heinz


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

26 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • griet

    Hi Gudrun
    Thanks for another tour through the exhibition. I only wish I understood German enough to fully understand your commentary. I am overwhelmed by the quality of the work and the trend and style of quilts so far removed to what I see here in NZ

  • Gudrun Schmidt

    Eine tolle anspruchsvolle Ausstellung.
    Vielen Dank für die gelungenen Fotos.
    Herzliche Grüsse

  • Dinah Pour le Carrefour

    Hello Gudrun,
    Thank you so much for your nice report! We love all your wonderful photos! It has been a great pleasure to welcome you in Ste Marie aux-Mines. We also would like to thank you again for your hard work as jury of the international contest 2013. The exhibition was a great success!
    We hope to see next year to celebrate the 20th anniversary of the EPM!

  • kiboko

    Gudrun:) dziękuję za informacje, z wielką przyjemnością obejrzałam zdjęcia i jestem pod wielkim wrażeniem innego od tradycyjnego, podejścia do patchworku, pozdrawiam

  • Monika

    Liebe Frau Heinz,

    wieder ein wunderbarer und informativer Bericht mit vielen sehr schönen Bildern.
    Es macht immer wieder Freude diese zu lesen.
    Ganz lieben Dank dafür
    Liebe Grüße
    Monika

  • Annakäthi Iseli

    Da ich dieses Jahr die Ausstellung nicht besuchen konnte, habe ich mich sehr über die Bilder von der Ausstellung gefreut.
    Herzliche Grüsse

  • Hildegard

    Hallo,Gudrun!
    Vielen Dank für die Impressionen aus Ste Marie…freue mich sehr über den Bericht…so konnte ich doch dabei sein…bin gespannt auf die Fortsetzung.
    Herzliche Grüsse Hildegard

  • Jutta Hellbach

    Liebe Gudrun,
    besten Dank für diesen tollen ersten Bericht übers Elsass. Ich habs sehr bedauert, dass ich dieses Jahr aus terminlichen Grüßen nicht hinfahren konnte, so kann ich nun doch ein wenig in Bildern schwelgen.
    Traumhaft schöne Arbeiten sind das.
    Liebe Grüße,
    Jutta

  • Petra Kooij

    Hi Gudrun,
    Thank you very much for the photo ‘s.
    And also thank you very much for your job as a juror.
    I am very honoured by getting the Bernina Award in SMaM.
    It is a pitty that I was not there on the ceremony. Because I would love to meet you and the otter ladies of the jury.
    And I would very pleased to know your opinion about your choice for the Bernina Award. (My quilt)
    Last week the sewing machine arrived at my home and it is a beauty.
    So thank you Bernina and thank you jury for my award and price.
    Best regards
    Petra Kooij
    The Netherlands

  • Helen Wild

    Vielen Dank für die tollen Fotos. Endlich kann man die ausgestellten Werke in aller Ruhe ansehen und einige der Ausstellungen im Geiste rekapitulieren. Vielen Dank auch für die wertvollen Kommentare; so erhält man auch einen besseren Bezug zu den einzelnen Textilkünstlerinnen.

    Herzliche Grüsse
    Helen Wild

  • Luitgard

    Liebe Gudrun,
    ein ganz herzliches DANKE für Deinen Bericht und die Bilder.!
    Eine kleine Anmerkung habe ich noch: Die Austellungswände im Obergeschoß des Theaters dieser Wettbewerbsausstellung standen sehr eng. Ein Zurücktreten und die Arbeiten von weitem anzusehen – war eigentlich nicht möglich, was ich mir persönlich sehr gewünscht hätte.

    Zudem war es nicht möglich, allen zum Fotografieren mitgenommenen Ehemännern auszuweichen oder den überaus zahlreichen Fotografinnen den Blick durch den Apparat freizuhalten – ohne daß frau sehr gescholten wurde, weil der Blick versperrt wurde.

    Daher freue ich mich immer besonders über Deine Berichte UND über Deine Bilder. Ich fotografiere nämlich grundsätzlich nicht – ich betrachte mir die Arbeiten intensiv in Natura – und freue mich über “autorisierte” gute Fotos.

    Danke!

    Liebe Grüße Luitgard

  • Klothilde

    Hallo Gudrun
    danke für den Bericht aus Frankreich. Es ist eine schöne Zusammenfassung von dem was dort geboten war. Ich hatte dieses Jahr die Gelegenheit selber dort zu sein. Echt tolle Eindrücke.
    viele Grüsse
    Klothilde

  • Gabi Schultz-Herzberger

    Danke Gudrun, deine fantastischen Fotos und interessanten Kommentare sind immer eine Freude.

  • Rolande Duval

    Vielen Danke für diesen Artikel !
    herzliche Grüsse
    Rolande (France Patchwork)

  • Gudrun Heinz

    halli hallo,
    vielen herzlichen dank für eure netten kommentare!
    diskussionen mit veranstaltern habe ich schon jetzt – aber sie drücken ihre zustimmung aus, weil die berichte als werbung für ihre events verstanden und geschätzt werden. im gegensatz zu manch anderen autoren im world wide web frage ich nämlich vorher um erlaubnis oder stütze mich auf zur verfügung gestelltes pressematerial und gebe die quellen an – fast wie ein profi – anderes kommt für den BERNINA blog doch auch gar nicht in frage.
    also sehe ich der zukunft ganz gelassen entgegen und freue mich einfach sehr, dass ich ausserdem dadurch vielleicht auch ganz en passant zur anerkennung der textilen kunst in der öffentlichkeit einen mosaikstein beitragen kann.
    beste grüsse
    gudrun

  • jacqueline.lscher

    Hallo Gudrun.Vielen dank für die wunderschönen Bilder .da werde ich neidisch.Werde nie so etwas schönes zu stande bringen :(((die Bienen gefallen mir am besten.So schöne Farben.LG Jacqueline

  • Wolfgang Eibisch

    Hoffentlich bekommst Du nicht irgendwann eine Diskussion von den Veranstaltern an den Hals, Deine Berichte seien so gut, dass mancher Quilterin sich die Reise spart, zumindest bei Regenwetter wie diesmal. Danke!

  • Gudrun Beljan

    Hallo Gudrun,
    vielen Dank für die guten Fotos, die Kommentare und die Ausführungen der Kriterien zur Preisverleihung.
    LG
    Gudrun Beljan, Pfungstadt

  • Linda

    Danke für den tollen Ausstellungsbericht und die schönen Fotos!
    Kreative Grüße
    Linda

  • Stephanie

    Hallo,
    vielen Dank für die Fotos.
    Es ist als wäre man selbst auf der Ausstellung ohne hinzufahren.
    Vielen Dank.
    LG
    Stephanie

  • Annette

    Hallo Gudrun,
    wieder vielen, vielen Dank für den informativen Bericht und die tollen Fotos!
    Liebe Grüße Annette.

  • Sabine Jeromin

    Danke für die tollen Fotos und die gute Beschreibung!
    Wenn man nicht dabei sein konnte (wie ich), dann ist solch ein ausführlicher Bericht einfach wunderbar.
    Herzliche Grüße
    Sabine

  • Wiebke

    Liebe Gudrun !
    Das ist ja wieder mal Spitze !!!
    Vielen Dank für diesen Artikel mit den wunderschönen Fotos von den traumhaften Arbeiten.
    Liebe Grüße
    Wiebke

  • Barbara Lange

    Danke für die tollen Bilder – speziell der Wettbewerb kommt bei Dir super raus, weil Du offensichtlich geschafft hast zu fotografieren, als keiner da war. Danke!

  • Claudine

    Danke an Gudrun’s Familie für die Fotos.
    Der “Carrefour européen du Patchwork” ist immer von höchste Qualität.
    Hezliche Grüsse

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team