Kreative Artikel zum Thema Quilten

Stoffe der Erinnerung

Einladungskarte des tim


Am 13. November 2013 jährt sich zum einhundertsten Mal das Erscheinen des ersten Bandes von Marcel Prousts Romanwerk “Auf der Suche nach der verlorenen Zeit”. Aus diesem Anlass zeigt das Staatliche Textil- und Industriemuseum Augsburg (tim) vom 19. Oktober bis zum 17. November 2013 die Sonderausstellung „Stoffe der Erinnerung – Marcel Proust im graphischen Werk von Manuel Thomas“.

Manuel Thomas: Der kleine Marcel und die Tage der Freude, 1975


Der in München lebende Künstler hat sich seit 40 Jahren immer wieder mit dem Werk des französischen Schriftstellers befasst. Entstanden ist eine eindrucksvolle Serie von Textildrucken, Zeichnungen, Collagen und Pastellen. Daraus zeigt das tim eine Auswahl von 100 Arbeiten.

Manuel Thomas: h.t. II (die Dompteuse), 2013


tim-Museumsleiter Dr. Karl Borromäus Murr: “Für uns als Textilmuseum bieten die Werke von Manuel Thomas eine ganze Reihe stofflicher Bezüge. Liegen bei Proust selbst unterschiedliche Modetheorien verborgen, wählt Thomas wiederholt den “Textildruck” als graphische Technik. Ebenso erinnert die filigrane und minutiöse Strichführung des Künstlers an einen verletzlichen Faden, gesponnen vom Schicksal der gezeichneten Figuren. Die Besucher erwartet ein künstlerisches Universum, gleichermassen geprägt von Zartheit und Opulenz.”

Manuel Thomas: M. P. schreibend im Bett, 2013


Manuel Thomas wurde 1940 in Speyer geboren. Es entstanden durch die Beschäftigung mit Marcel Proust etwa 200 Blätter.  Die fadendünnen Linien seiner Zeichnungen erzählen seltsame Geschichten. Es sind keine konkreten Illustrationen, sondern er geht assoziativ auf Milieus und Atmosphäre ein.

Manuel Thomas ist auch Autor. Sein erster, von surrealen Elementen und phantastischen Abschweifungen geprägter Roman “Herr Mo” mit eigenen Zeichnungen erschien 1962. Die späteren Romane sind Monologe eines Mannes in schwierigen Lebenssituationen.

Der Künstler wurde mit zahlreichen Preisen – darunter Förderpreise Rheinland-Pfalz, Stadt München, Villa Massimo Rom – ausgezeichnet.

Manuel Thomas: Monsieur P. liest im kleinen Salon eine Gutenachtgeschichte, 1975


Am 13. November 2013 findet um 19.00 Uhr im tim eine Soiree mit Lesung, Konzert und Ausstellungsbesuch statt.

***
Info:
„Stoffe der Erinnerung – Marcel Proust im graphischen Werk von Manuel Thomas“
Sonderausstellung vom 19. Oktober – 17. November 2013

tim | Staatliches Textil- und Industriemuseum Augsburg
Augsburger Kammgarnspinnerei (AKS)
Provinostrasse 46
86153 Augsburg

www.timbayern.de

Infos und Fotos freundlicherweise vom Museum zur Verfügung gestellt – vielen Dank!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

3 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Alexander Osterroth

    Die Ausstellung lohnt eine Reise nach Augsburg, und man muss sich nicht auf den 13.11. und die Abendveranstaltung konzentrieren, wenn man weiter entfernt wohnt. Das Museum ist ja auch am Wochenende oder am 1.11. geöffnet, sodass man die Vielfalt der Bilder in verschiedensten Techniken in einer großzügigen Ausstellungsumgebung betrachten kann. Außerdem ist ein Katalog mit 50 Abbildungen und Texten erschienen, der die Welten von Proust und Manuel Thomas in Text und Bild verbindet.

  • Gudrun Heinz

    halli hallo,
    vielen dank!
    ich kenne die gründe des museums natürlich nicht, aber mitte november zu einer abendveranstaltung von weiter her anzureisen, ist wohl nicht jedermanns sache. obwohl es sicher der stimmung und atmosphäre entgegenkommt. man kann leider nicht alles haben …
    beste grüsse
    gudrun

  • Annette

    Hallo Gudrun,
    Dankeschön für den interessanten Bericht. Ich finde einige dieser Arbeiten echt witzig.
    Schade, dass die soirée keine matinée ist…
    Liebe Grüße Annette.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team