Kreative Artikel zum Thema Quilten

Skandinavisches für Weihnachten

Heute bleibt die Nähmaschine kalt!

Ich möchte Euch heute einige verschiedene Muster für dänische Herzen zeigen.

Das dänische Flechtherz kennen vielleicht einige. Bei uns in Norddeutschland gehörte es schon fast mit an jeden Tannenbaum.

Doch zunächst ist da das Doppelherz aus Stoff.

Damit fange ich heute an.

Es besteht aus 2 Hälften mit verschiedenen Stoffen.

Hier die Schablone für die Hälften – die Länge ist immer die dreifache Breite – geht für jede Größe.

Eventuell 1cm in der Läne zugeben, dann wird die Einkerbung in der Herz-Mitte etwas tiefer:

Volumenvlies mit  Klebeseite wird auf Tonpapier gebügelt, die Schablone übertragen und ausgeschnitten. Wir benötigen 2 pro Herz. Die Stoffteile werden rundherum 1,5 bis 2 cm größer zugeschnitten.

Mit der Vliesseite auf die linke Stoffseite legen und die überstehenden Ränder auf die linke Seite klappen und mit einem Klebestift festkleben.

Zur Hälfte umklappen, links auf links, und ineinander schieben:

Mit Handstichen die oberen Rundungen zusammennähen:

In der Mitte eine Schlaufe zum Aufhängen befestigen – fertig ist eine nette Weihnachtsdekoration.

Bei mir wurden diese Herzen auf den Weihnachtsmärkten häufig  als „Geldgeschenkträger“ gekauft. Der Geldschein oder ein Gutschein lassen sich gut einschieben.

Mit diesen Flechtherzen geht es beim nächsten Mal weiter:

Aus Papier und auch aus Stoff und noch einiges mehr.

Bis bald – und denkt dran: Eure Maschinen haben eine kleine Verschnaufpause verdient.

Viele Grüße

Wiebke

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

10 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Steffi!
      Das freut mich, dass Du diese Anleitung gefunden hast.
      Ich finde auch, dass diese Herzen aktuell bleiben.
      Vie Freude beim Anfertigen.
      Liebe Grüße
      Wiebke

  • Renate K.

    Angeregt durch diesen Bericht habe ich im letzten November ein paar papierige Herzen geflochten und neben die Haustüre gehängt. Da sie bei uns nicht als Weihnachtszeichen, sondern einfach als netter Willkommensgruss wahrgenommen werden, durften sie eine Zeitlang bleiben. Unterdessen sind sie ausgeblichen, und ich habe sie heute durch solche aus Stoff wie hier beschrieben ersetzt.
    Ich danke Wiebke dafür.
    Renate

    Bilder kann ich nicht hochladen; sie sind zwar nicht zu gross, werden aber trotzdem nicht akzeptiert.

  • Naehfan

    Hy, ich habe mein Flechtherz(Galerie) mit Decovil gemacht. Da ich nicht gerne von and nähe, habe ich die Rundungen mit der Maschine schmalkantig abgesteppt. Grüßle

  • Wiebke

    Hallo Ihr Lieben !
    Da freu ich mich sehr, wenn diese Herzchen so begeistert nachgearbeitet werden.
    Decovil oder Schabrackeneinlage geht sicher auch bestens als Einlage – bei mir war es die einfache Variante mit Tonpapier.
    In den nächsten Tagen kommen dann die mehrfach geflochtenen Herzen.
    Viele Grüße
    Wiebke

  • AC-genäht am See

    Vielen Dank, endlich ein Tipp aus dem “hohen Norden”. Ich habe noch diverse Reste von decovil light aus einem anderen Projekt, das werde ich zum Stabilisieren ausprobieren.

  • Ines

    Liebe Wiebke,
    das begeistert mich wieder – so einfach und effektvoll. Danke für die Anleitung!

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team