Kreative Artikel zum Thema Nähen

Spanische Hohlsaumvorrichtung # 47

Hallo ihr Lieben,

ein relativ neues Zubehör ist die Spanische Hohlsaumvorrichtung. Zu dieser Vorrichtung müsst ihr den offenen Stickfuss 20 oder 20C verwenden. Früher konnte ein Hohlsaum nur mit der Hand gearbeitet werden. Der von Hand erstellte Hohlsaum war sehr aufwendig, auch konnte man ihn nur in bestimmten Materialien arbeiten.
Mit der Hohlsaumvorrichtung ist dies nun ein Kinderspiel.
Stoffkanten lassen sich in einem vordefinierten Abstand verbinden, und auch ein Kantenabschluss wird mit einer Kordel perfekt gestaltet. Die Vorrichtung besteht aus einer Halterung, einer Schraube, einem Schraubendreher und vier Abstandshaltern.

An dieser Tasche habe ich die Vorderseite mit der spanischen Hohlsaumvorrichtung gearbeitet. Das verwendete Material ist ein Microtex. Dieses Material bekommt man in Geschäften, die auch Möbelbezugsstoffe verkaufen.
Am besten ist die kaschierte Ware: Die hat einen Geweberücken und ist dadurch fester.
Die Nahtzugaben solltet ihr umbügeln und fixieren. Dafür nehmt ihr entweder einen Streifen Vlisofix oder Wondertape. Ich habe zusätzlich eine Satinkordel mitlaufen lassen. Nach Fertigstellung des Hohlsaums wurde von mir noch einen Stoffstreifen hinterlegt und dieser festgenäht. So liegt die Zuglast nicht auf dem Nähfaden. Damit vermeidet man, dass die Naht reisst.

Und auf was Ihr noch so achten solltet, zeigt euch der Film zu dieser Vorrichtung. Schaut euch ihn mal an. Er ist super schön gemacht.

Ich hoffe, auch Euch gefällt dieser Film.

Über Euer Feedback freue ich mich.

Es grüsst euch herzlich

eure Birgit

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

One Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Andrea Müller

    Hallo Birgit,
    tolles Füßchen – ich glaube mein Weihnachts-Wunschzettel wird dieses Jahr sehr lang ;-)…

    Grüßle Andrea

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team