Kreative Artikel zum Thema Nähen

Das Vierstundencape – Nähworkshop bei BERNINA Zürich

Im Mai hatten Nina Pieper und Linda Zahnd einen Workshop bei BERNINA Zürich geleitet, bei dem ein Sommerkleid im Missoni-Stil genäht wurde. Dieses Wochenende fand der zweite Workshop unter Anleitung der beiden Jungdesignerinnen statt. Passend zum Wetter wurde ein Cape genäht. Wie schon im Mai war die Terminvorgabe ehrgeizig: lediglich vier Stunden standen zur Verfügung. In dieser Zeit mussten alle Vorbereitungen getroffen, der Stoff zugeschnitten und das Cape genäht werden. Wie es mit dem “Speed Sewing” geklappt hat, berichtet Lora Franceschini, der Geschäftsleiterin von BERNINA Zürich, in einem Bericht über den Event erhalten.

Wer es den Teilnehmerinnen des Workshops gleichtun will, mit oder ohne Stoppuhr, findet hier das Schnittmuster mit Legeplan.

Lora schreibt:

2. November 2013. Die Uhr schlägt 17.00 Uhr und somit startet der 2. VIP Nähevent mit den Designerinnen Nina Pieper und Linda Zahnd. Das Thema lautet: ein Cape nähen in nur vier Stunden. Die Kursteilnehmerinnen trudeln ein. Einige sichtlich nervös, aber alle in der freudigen Erwartung, Ihr selbstentworfenes Cape am gleichen Abend nach Hause mitnehmen zu dürfen. Nina Pieper zeigt schon mal, in welche Richtung es gehen soll:

Nach einer kurzen Begrüssung geht es los. Die allererste, aber auch schwierigste Entscheidung steht zu Beginn an. Mit welchem Stoff und welcher Deko nähe ich mein allererstes Cape? Die Kursteilnehmerinnen lassen sich von den von Nina Pieper und Linda Zahnd entworfenen Capes inspirieren, bringen ihre persönliche Kreativität ein und entscheiden sich für absolut individuelle und modische Kombinationen.

 

 

Auf dem folgenden Bild sieht man, wie einfach der Grundschnitt ist: ein Rechteck von 1.4m Breite und ca. 2m Länge. In der Mitte aufgeschnitten bis zur Schulter (Bruch).

Der kritische Blick vor dem ersten Schnitt.

Mit Hilfe der Designerinnen schneiden alle Kursteilnehmerinnen ihre Capes zu …

… mit gerundeten oder geraden Ecken.

 

Nach einer kurzen Stärkung wird die Detail- und Dekoverarbeitung mit den Teilnehmerinnen besprochen und auf die Person abgestimmt. Es zeigt sich mehr und mehr, was für tolle Capes hier in Arbeit sind. Farbenfroh, elegant, sportlich, klassisch – jede Teilnehmerin VIP kann ihre Persönlichkeit durch die Gestaltung ihres Capes zum Ausdruck bringen.

Bereits jetzt können die Capes zum ersten Mal um die Schultern gelegt werden.


Alle Gesichter lachen. Es ist ein wundervoll herzlicher Kurs.

Nachdem bei allen Capes die Länge abgesteckt ist kommt der grosse Schritt zur Nähmaschine. Mit Respekt trauen sich die ersten an die Nähmaschine. Nur, wie geht denn das genau? Mit einem Schmunzeln wird die Nervosität überwunden, und bald haben alle ihre Nähmaschinen im Griff und arbeiten mit Elan. Lora Franceschini und Stefanie Römer von BERNINA Zürich unterstützen die Teilnehmerinnen mit ihrem Fachwissen.

 


Nina Pieper und Linda Zahnd sind sichtlich erfreut über den Eifer der Teilnehmer.

Das Ende des 2. VIP Nähevents naht. Die Designerinnen spurten von Arbeitsplatz zu Arbeitsplatz, um zu helfen, wo es nur geht. Die Anspannung steigt, denn die letzten 15 Minuten laufen. Knopflöcher in Akkordzeit, die Nähmaschinen surren, das Bügeleisen ist auf Höchstleistung, und alle fiebern dem Ende entgegen.

Nummer eins ist fertig, glücklich präsentiert sie ihr Cape aus blauem Walk mit einem dazu passenden braunen Gürtel. Nummer zwei ist stolz auf ihr oranges Walk-Cape mit Ziernähten aus Leder. Das Schicke „Chanel“-Cape in beige/braun/gold schwingt herrlich mit dem passendem Satin-Gürtel. Das senfgelbe Strickcape mit trendigen schwarzen Lederumrandungen schaut einfach super-modisch aus. Und zu guter letzt schafft auch unsere letzte Näherin ihr dunkelblaues Wollcape fertig. Mit schönen Zierstepps und feinen Leder-Akzenten hat sie nun ein trendiges Cape für den Herbst.

Juhee! Nina Pieper und Linda Zahnd sind stolz. Alle Capes schauen exzellent aus, und die Teilnehmerinnen haben den Kurs mit viel Humor und Können super gemeistert.

Capes aus den Ateliers von Linda Zahnd und Nina Pieper sind übrigens im Schaufenster der BERNINA Zürich am Talacker 35. zu betrachten und zu bestaunen. Wer selber ein Cape nähen möchte und fachkundige Tipps oder passendes Material sucht, ist im Laden jederzeit herzlich willkommen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

2 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Wiebke

    So schön !!!
    Da hätten wohl viele gerne mitgemacht und dann noch in diesem Traumgeschäft !!!

    Viele Grüße
    Wiebke

  • Jutta Hellbach

    Traumhaft schöne Ergebnisse!
    Das lohnt doch einen Weg nach Zürich….

    Viele Grüße,
    Jutta

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team