Kreative Artikel zum Thema Nähen

„Jahresendfigur„– Ein Engelchen selbst gedruckt

Jahresendfigur, geflügelte Jahresendfigur, Jahresendflügelpuppe und Jahresendflügelwesen – da muss ich ein wenig lachen. Für mich klingt das Wort ganz komisch. Es ist aber anscheinend wirklich so verwendet worden 🙂 Vor einigen Wochen gab es sogar im Fernseher heftige Diskussionen darüber. Naja, für mich immer noch ein Engelchen, niedlich und modern.

Wollt Ihr auch so eins machen?

Benötigte Materialien

  • 1 DINA4-Blatt bedruckbare Baumwolle, speziell für den Tintenstrahldrucker
  • Tintenstrahldrucker
  • 20 x 30 cm Baumwollstoff für die Rückseite
  • 20 x 20 cm Baumwollstoff für die Flügel
  • 20 x 20 cm Volumenvlies H630
  • 40 cm Dekoband, Organzaband etc für die Haarschleifen
  • Füllwatte
  • Ständer oder Kerzenständer für den Fuss
  • Heisskleber
  • Vorlagen

Das Engelchen auf den Stoff drucken und der Herstelleranweisung folgen, um die Farben permanent zu fixieren. Normalerweise heisst es: das Stück Stoff über Nacht trocken lassen, das Trägerpapier abziehen, kurz ausspülen, wieder flach trocknen lassen und dann bügelfixieren. Da die Figur nicht wirklich gewaschen wird, kann man den Schritt mit dem Ausspülen überspringen. Das gedruckte Stück Stoff rechts auf rechts auf den Baumwollstoff legen, feststecken und bis auf eine Wendeöffnung an den sichtbaren Rand vom gedruckten Muster (Rechteck) nähen. Ausschneiden und die Ecken schräg abschneiden. Wenden, bügeln und fest stopfen.

Das Ende des Drahtes vom Standfuss mit Heisskleber und ein paar Stoff- und Garnresten umwickeln. Das machen wir, damit der Draht nicht immer weiter in das Innere der Figur rein rutscht. Den Standfuss in die Figur einschieben und noch ein wenig Füllwatte reinstopfen, bis der Draht stabil die Figur halten kann. Die Wendeöffnung entweder mit Handstichen schliessen oder mit dem Heisskleber zukleben. Bei meinem Standfuss musste ich noch das untere Ende des Drahtes mit Sekundenkleber im Loch des Standfusses festkleben.

Flügel wie schon hier gezeigt nähen. Bei diese Figur habe ich noch, wie im Schnittmuster markiert, die Linien nachgesteppt. Somit wirken die Flügel noch plastischer. Die Flügel mit dem Heisskleber auf die Figur kleben, dabei den Kleber rund um die Wendeöffnung auftragen. Somit bleiben die Flügel beweglich und das Wendeloch wird geschlossen.

Die Schleifen an den Kopfecken binden, und fertig ist das singende Engelchen.

Wer die oberen Ecken am Kopf abrundet, kann so eine Sockenmütze, wie schon hier gezeigt, dazu basteln und dem Engelchen anziehen.

Viel Spass beim Nacharbeiten!

Diese Weihnachtbäume und Türkränze wollte ich Euch noch schnell zeigen…

Erinnert Ihr Euch an die Weichnachtbäume vom letzten Jahr? Ich habe dieses Jahr noch ein paar dazu genäht. Jetzt haben wir eine ganze Baumschule. Eine tolle Art, die grösseren Stoffreste zu verarbeiten.

Bei einem der Bäume habe ich keinen Standfuss gemacht und in etwa 30 Minuten einen Türkranz gebastelt. Dazu habe ich einen Strohkranz mit Stoffstreifen umwickelt, den Baum mit Heisskleber darauf befestigt und noch einen gekauften Santa Claus dazugemacht.

Bei diesem Kranz habe ich meine grösseren Verschnittreste verarbeitet. Dazu habe ich 20 Rechtecke à 13 x 5 cm genäht und mit Füllwatte gestopft. Diese habe ich jeweils mit einem Stück Ripsband an einen Kreis aus dickem Draht gebunden.

Mit diesem Beitrag verabschiede ich mich in den Winterurlaub und komme in der zweiten Januarwoche wieder. Euch wünsche ich wunderschöne Feiertage und einen guten Rutsch!

Kasia

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Jutta Hellbach

    Liebe Kasia,

    da warst du aber noch sehr fleissig! Hübsche Engelchen sind das.

    Ich wünsche Dir und Deiner Familie schöne Feiertage und gute Erholung im Urlaub,
    herzlichst,
    Jutta

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team