Kreative Artikel zum Thema Nähen

Schmuck fürs Glas

In wenigen Tagen ist Silvester, und die ein oder andere Party wird steigen. Damit die Gäste ihre Gläser nicht den ganzen Abend hüten müssen, um nicht versehentlich das Falsche zu erwischen, habe ich heute eine simple aber hübsche Idee hierfür: Glasmarker aus Stoff.

Nach dem Vorbild einer Pilsrosette gibt es hier die wiederverwertbare und waschbare Version aus Stoff.

Für eine Rosette braucht man:

  • 1 Stilglas als Schablone
  • 1 Stück Stoff in der doppelten Größe des Glasbodens+ 7mm Rand
  • 1 Stück Gewebevlies in gleicher Größe wie der Stoff
  • 1 kleines Stück Klettband, ca 1,5cm

Schritt 1:

Zuerst wird der Boden des Stilglases auf dem Stoff und dem Vlies abgezeichnet.

In einem Vliesring wird mittig ein kleiner Ring mit 2cm Durchmesser eingezeichnet. Von diesem wird eine Gerade zum äußeren Ring gezeichnet.

Schritt 2:

Die Vliesteile werden aufgebügelt. Die Stoffteile werden rechts auf rechts aufeinandergelegt und 2mm außerhalb der äußeren Linie abgesteppt. Der Verlauf der Naht ist innerhalb der Rundung bis zur Geraden, an dieser 2mm außerhalb und den kleinen Ring entlang, wieder 2mm an der Geraden zum äußeren Ring und bis ca. 3 cm vor Nahtbeginn.

Schritt 3:

Die Nahtzugabe muss außen  ggf. noch etwas zurückgeschnitten werden. Zwischen den beiden abgesteppten Geraden wird gleichmäßig bis zum inneren Kreis geschnitten und dieser auf 2mm Nahtzugabe zurückgeschnitten. Dann wird der Stoff gewendet, die Ecken werden ausgeformt und der Stoff ausgebügelt. Die offene Stelle wird nach innen umgebügelt und der Kringel knappkantig abgesteppt.

Schritt 4:

Nun muss nur noch das Klettband an den Öffnungen aufgenäht werden, und schon können die Gläser eingekleidet werden 🙂

Jetzt braucht man nur noch genug Stoffreste, damit jeder sein eigenes Muster zum Unterscheiden hat. Natürlich kann man das Ganze auch einheitlich als Glasschmuck gestalten.

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Sybille Dreyer Dreyer

    Schöne Idee, aber was machs´t mit Longdringläsern? Ich habe da schon verschiedenfarbige Nähklammern ausgegeben. Bei vielen Leuten gibt es zwei, teilweise verschieden, aber da hat es mit der vorhandenen Menge auch sein Ende. Bisher hat´s gereicht.

  • empha

    Hallo Anja, darüber hatte ich auch kurz nachgedacht, hatte mich dann aber für die einfache Version entschieden 🙂 Wer nicht so viel verschiedenen Stoff nehmen mag, kann natürlich auch mit Stickereien den Unterschied machen. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt 🙂

  • Anja B.

    Danke für die nette Idee!
    Mit draufgesticktem Namen kann ich es mir auch als Tischkarte vorstellen, die jeder dann als Erinnerung an die Feier mit nach Hause nehmen darf.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team