Kreative Artikel zum Thema Quilten

Freihandsticken in Steckborn

Einige erinnern sich vielleicht noch an meinen kleinen Quilt vom vorletzten Sommer:

Diese Blüten habe ich freihand gestickt. Ich zeige Euch heute, wie das gemacht wird.

Aber im Creativ Center in Steckborn kann man bei Andrea v. Lepel zu diesem Thema viel, viel mehr erfahren. Sie zeigt dort vom 11.2. bis zum 13.2 viele Anwendungsbeispiele und verrät uns viele Tricks.

Wer Andrea v. Lepel schon kennt, weiß, dass es bei ihr wirklich viel Neues zu lernen gibt. Wer Interesse an dieser Technik hat, sollte nicht lange überlegen und sich anmelden.

Die Blüten werden nur auf Soluvlies gestickt.

Es wird doppelt in einen Stickrahmen eingespannt.

Diesen Stickrahmen kann man unter dem Füßchen durchschieben, er ist so schön flach:

Mit dem Freihandstickfuß#24 oder dem Quiltfuß#29/29C beginnt man auf dem Soluvlies zu sticken. Der Transporteur wird dabei gesenkt.

Nach dem Ausspülen des Vlieses die Blüten in Form zupfen, durch den Vliesrückstand bleiben sie recht stabil.

Und wie man diese Blüten und viele andere Muster macht, lernt man in den Kursen.

Sehen wir uns dort? Ich freue mich schon.

Viele Grüße

Wiebke

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

6 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Wiebke

    Liebe Tatjana !
    Vor zwei Jahren waren wir zusammen im Creativ Center bei Andrea v. Lepel.
    Das waren wirklich sehr schöne Tage, die lange in Erinnerung bleiben und das Gelernte sowieso.

    Liebe Bernadette !
    Das wird Dir sicher viel Spaß machen !
    Du nähst doch auch so schöne Sachen ohne Transporteur.
    Liebe Grüße
    Wiebke

  • Bernadette

    Hallo Wiebke!
    Die Blümchen gefallen mir sehr gut!
    So habe ich das mal mit Flügeln gemacht.
    Ich glaube ich muss auch einen Blümchenquilt machen.. 0:-)
    Liebe Grüße,
    Bernadette

  • Wiebke

    Hallo liebe Anka !
    Steckborn ist wirklich eine Reise wert.
    Und das Creartiv Center sowieso ! Ein Paradies für alle Nähbegeisterten.
    Ich fahre über 11 Stunden mit dem Zug. Die Fahrkarten bekommst Du doch bei uns im Voraus wesentlich günstiger. Übernachten kann man auch in den Nachbarorten. Die SBB fährt sehr häufig, hält an jeder Milchkanne und ist in wenigen Minuten in Steckborn.
    Also nichts wie hin – Du verpasst sonst wirklich einige wunderbare Stunden oder auch Tage
    Liebe Grüße
    Wiebke

  • Tatjana Hobrlant

    Liebe Wiebke,

    ich war ja schon ein paarmal zu Kursen in Steckborn und ich kann sie nur wärmstens empfehlen.

    Nicht nur, dass man ja wirklich viel lernt (und Andrea von Lepel macht das ganz besonders gut), Steckborn ist auch immer wie ein Kurzurlaub. Der Bodensee, die Berge im Hinterland, das so gute Schweizer Essen…
    Ich könnte sofort wieder losfahren…

    Deine Blümchen sind sehr süß!

    Liebe Grüße
    Tatjana

  • Jutta Hellbach

    Hallo Anka,

    im März bin ich ganz in Deiner Nähe – und zwar in Duisburg. Das sind von Leverkusen aus knappe 60 km. Vielleicht wäre das einmal eine Möglichkeit für Dich?

    Liebe Grüße,
    Jutta

  • Anka

    Hallo Wiebke
    Gerne würde ich so ein Programm besuchen, aber aus Leverkusen und kein Auto, das ist schon sehr weit. Man müsste schon 3 Übernachtungen einplanen, dazu der Zugpreis und die Gebühren, Essen und je nachdem wo das Hotel liegt, noch Taxi. Alleine der Zug dauert gut 7 Stunden.Es werden so tolle Kurse angeboten. Der von Jutta ist auch sehr interessant, aber leider-leider.
    Liebe Grüße, Anka

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team