Kreative Artikel zum Thema Quilten

Das Quilt- und Patchworkprogramm in der V7

Unser Hemdenquilt, heißgeliebt und vielbenutzt, hat schon einige Wäschen überstanden. Man sieht ihm das Alter auch schon etwas an, aber diese Quilts haben das unverwechselbare, charmante Aussehen. Hier habe ich noch alles mit der Hand gequiltet.

Bei diesen herrlichen, meist gestreiften Stoffen kann man sich viele verschiedene Blöcke aussuchen. Das traditionelle Blockhausmuster – dann immer eine Runde mit einem Stoffmuster – wird häufig genäht. In einem Kurs bei mir habe ich diesen Block vorgeschlagen:

Hier habe ich die verschiedenen Mustermöglichkeiten mit dem Programm der V7 ausprobiert:

Und hier stehen die Blöcke auf der Spitze:

Heute möchte ich Euch zeigen, wie man Blöcke zeichnen und daraus Quilts auf dem Computer entwerfen kann.

Als absoluter Anfänger musste ich vieles ausprobieren und zeige Euch heute meinen Weg zu den ersten Erfolgen. Mit meinen einfachen Erklärungen – mir fehlt ja das eigentliche Computerwissen – kann ich Euch vielleicht neugierig machen und Ihr probiert es auch einmal aus.

Das Quiltprogramm lässt sich öffnen bei „Anwendungsstartprogramm“ in der oberen Leiste im Stickprogramm.

Dann erscheint die Seite, auf der man mit den vielen Blöcken aus dem Programm oder mit eigenen Blöcken einen Quilt zusammenstellen kann. Die Anzahl der Blöcke, ein Raster und die Randstreifen lassen sich ganz einfach kombinieren.

Auf der rechten Seite kann man die Blöcke, die Stoffe und die Farben öffnen:

Ich habe schon einen Ordner bei den Blöcken: „Meine Blöcke“, da klick ich ein leeres Muster an, dann möchte ich dieses Muster bearbeiten – Eine neue Seite öffnet sich mit meinem angeklickten leeren Block.

Jetzt kann ich mir mein Muster einzeichnen. Dafür gibt es in der Werkzeugleiste verschiedene Möglichkeiten. Mit dem Strich zeichne ich mir Linien in den Block:

Vielleicht auch mit Farben:

Dann zurück auf die erste Seite, die Anzahl und Anordnung der Blöcke festlegen, den Block von rechts oben in einen der Blöcke auf dem Quiltmuster einfügen.

Die Blöcke kann man jetzt drehen, spiegeln und mit verschiedenen Farben oder Stoffmustern ausfüllen.

Das habe ich jetzt also alles gemacht mit dem Block von meinen Hemdenquilt für die verschiedeneneMusterzeichnungen.

Das Entwerfen und Zeichnen war super einfach. Vielleicht habt Ihr bei meinem doppelseitigen Muster meine Zeichnung gesehen – alles mit Lineal und Stift per Hand, 3x habe ich mich verzeichnet und musste neu anfangen.

Und wie schön geht das jetzt!

Aber wie wir den Hemdenquilt vor über 8 Jahren genäht haben, wie man Schablonen mit einer richtigen Nahtzugabe herstellt, wie man richtig zuschneidet und zusammennäht, richtig bügelt und dann die Blöcke punktgenau übereinander bekommt – das zeig ich Euch alles in meinem nächsten Beitrag. Für heute soll das reichen.

Wirklich viel Spaß mit dem Quiltprogramm der V7

wünscht Euch

Wiebke

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

9 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Dagmar

    Hallo Wiebke,
    Hilfe !! Ich finde nirgends in der Software V7 wo ich den Bernina Quilter starten kann. Was verstehst du unter Anwendungsstartprogramm?? Finde auch keinen Hinweis im Handbuch. Kannst du mir das genau beschreiben wie ich da hinkomme??
    Liebe Grüße Dagmar

  • Jutta Hellbach

    Liebe Wiebke,
    toll, wie schnell du dich mit diesem Programm so vertraut gemacht hast, dass du bereits mit zig Variationen herumspielen kannst und sie auch bereits so professionell hier zeigst.
    Kompliment!
    Liebe Grüße,
    Jutta

  • Wiebke

    Vielen Dank Ihr Lieben !
    Als Nicht-Computer-Fachfrau freue mich doppelt über Eure netten Rückmeldungen.
    Ich werde auch noch einiges ausprobieren. Die Zeichnungen und Entwürfe benutze ich dann für meine Anleitungen hier im Blog.

    Bei meinen Quilts mache ich es auch so wie Du, liebe Gudrun : meine Quilts entstehen und wachsen während des Nähens an der Maschine. Vielleicht gibt es eine kleine Skizze. Das andere kommt alles so aus dem Bauch heraus.
    Am Computer jetzt rumzuspielen mit den Blöcken — ja, das bringt auch Spaß, aber das Nähen dürfen wir dann hinterher zum Glück immer noch selbst machen.
    Liebe Grüße
    Wiebke

  • Gudrun Heinz

    hallo wiebke,
    wie du das machst und zeigst, ist grosse klasse! ich habe es ja nicht so mit diesen computerprogrammen, jedenfalls bisher, aber das macht wirklich laune. es sieht so spielerisch aus und ich denke, mit einem solchen hilfsmittel findet man schnell und eben spielerisch auch lösungen, auf die man mit karopapier, lineal und stift nie gekommen wäre 🙂
    beste grüsse
    gudrun

  • Doris St.

    Hallo Wiebke,
    kaum hast Du das Programm und schon diese tolle Präsentation. Das macht richtig Lust auf mehr! Und das kommt sicher und ich freu mich drauf.
    Liebe Grüße
    Doris

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team