Kreative Artikel zum Thema Quilten

Eine schwungvolle Tulpe

Eine schwungvolle Tulpe – als Geburtstagsgruß für alle, die heute Geburtstag haben.

Bei diesem traditionellen Blockhausmuster wird mit schmalen und breiten Streifen gearbeitet. Dadurch ergibt sich ein Muster mit schwungvollen Rundungen.

Ich habe die Streifen 1“ und 1 ½“ breit zugeschnitten. Das könnt Ihr aber so machen, wie Ihr es möchtet. Wichtig ist nur, dass die breiten Streifen doppelt so breit sind wie die schmalen. Da ich ja meistens mit dem ¼“ Patchworkfuss#37 arbeite, schneide ich auch alles in inch zu.

Mein Bild ist mit den Rändern ca. 50 x 50cm.

Ein anderes Muster habe ich mit dem Quiltprogramm in der neuen V7 entworfen. So könnt Ihr die Tulpe auch nähen, dann ist sie noch schwungvoller:

Da gibt es aber noch einige andere Möglichkeiten. Vielleicht entwerft Ihr Euch selbst eine eigene Tulpe oder gleich mehrere.

Mein kleiner Quilt hängt meistens im Fenster (an einigen Stellen sieht man auch schon die ausgeblichenen Farben). Für die einfarbigen Blöcke habe ich hier auch keine Logcabinmuster genäht. Etwas einfacher wird es dort mit den entsprechend zugeschnittenen Quadraten.

 

Nähanleitung Blockhausmuster:

Das Nähen der Blöcke ist aber auch nicht schwierig.

Hier die Zeichnung für den Logcabinblock, den Ihr jetzt beliebig zusammenfügen könnt:

Der Mittelpunkt wird bei dieser Variante immer als kleines Quadrat aus dem Stoffmuster der breiten Streifen zugeschnitten, dann folgen auf 2 Seiten die schmalen Streifen und dann auf den anderen beiden Seiten die breiten Streifen:

Nach einer Runde wird gebügelt.

Zunächst über die Nahtzugabe:

Dann mit der Spitze vom Bügeleisen den Streifen öffnen und bügeln:

Zum Auskühlen noch etwas länger liegenlassen:

Die ersten Blöcke sind fertig mit den Musterstoffen in breiten Streifen:

Und auch die Gegenstücke mit den schmalen bunten Stoffen für die schwungvollen Linien:

Auf der Zeichnung könnt Ihr die verschiedenen Blöcke erkennen und auch, wie der Blütenstiel eingenäht wird. Da ändert sich die Farbe am äußeren schmalen Streifen für den Stiel. Und die einfarbigen Blöcke können auch hier als Quadrat eingesetzt werden. Für die Größe der eingesetzten Quadrate die zusammengenähten Blöcke ausmessen.

Über diese Tulpen kann man sich lange freuen, auch wenn sie draußen noch nicht blühen.

Demnächst zeige ich Euch noch andere Muster, ich bin am Zeichnen und Entwerfen mit dem Quilt- und Patchworkprogramm der V7.

Viel Spaß beim Nähen !

Wiebke

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

5 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Gudrun Heinz

    liebe wiebke,
    damit stellst erneut die vielseitigkeit des log cabin-musters unter beweis. sehr schön gelungen, mein kompliment!
    beste grüsse
    gudrun

  • Claudine

    Vielen Dank Wiebke , (nein es ist nicht mein Geburstag) , das ist sehr schön und ich will diese tolle Frühlingstulpe anprobieren .
    Herzliche Grüsse.

  • Wiebke

    Vielen Dank !
    Doch, es geht bald weiter mit den doppelseitigen Mustern. Jetzt bin ich am Neugestalten mit dem Programm in der V7, das klappt tatsächlich schon recht gut..
    LG
    Wiebke

  • Christa W

    Hallo Wiebke,
    dies ist auch wieder eine tolle Idee. Ich warte noch sehnsüchtig auf die neuen Ideen mit dem doppelseitigen Log Cabin. Wird in dieser Richtung noch was kommen? Leider konnte ich das Buch The Quilt World of Emiko Toda Loeb nirgends leihen oder kaufen.

  • Jutta Hellbach

    Liebe Wiebke,
    wieder mal eine tolle Idee von Dir, direkt mit einer gut beschriebenen und bebilderten Anleitung dazu. Dass Du Dich mit der neuen V7 und dem dazugehörenden Quiltprogramm beschäftigst und es in kürzester Zeit Dir so angeeignet hast, dass Du hier schon erste Entwürfe zeigst, finde ich grossartig. Kompliment an Dich.
    Und Danke für den Geburtstagsgruss, den ich mir gerne heute “zu Herzen nehme” :-).
    Schönes Wochenende und liebe Grüße,
    Jutta

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team