Kreative Artikel zum Thema Sticken

Babyquilt in Pastelltönen – Freebie Teil1

Hallo Ihr Lieben, hallo BERNINA-Team,

Gratulation zum neuen “Baby”. Der Blog ist toll geworden. Da macht das Couch-Surfen mit dem I-Pad noch mehr Spass ;-).

Zur Baby-Party gibt es also ein passendes Geschenk. Ich habe für Euch einen Babyquilt „Rehkitz und Freunde” entworfen. Der Quilt hat eine Größe von ca. 85 x 110 cm und ist sehr leicht zu nähen. Die passenden Stickmotive gibt es von mir in den nächsten Tagen als fertige Stickdatei und Applikationsvorlage zum Download. Also schaut bitte immer wieder rein. Ihr könnt den Quilt ganz bunt gestalten oder wer mag nur in rosa und blau. Hier habe ich Euch einen Gestaltungsvorschlag gemacht. Ich würde ihn mit Pünktchen- und Streifenstoffen, gemischt mit Unis in Pastelltönen nähen. Die großen Quadrate gequiltet im Schatten der Naht, die kleinen Quadrate mit Herzchen und Blumen…

BABYQUILT2_klein

Ihr benötigt für den Quilt mit 1,5 cm Nahtzugabe:

  • 1x Stoff für die Rückseite (85 x 110 + Nahtzugabe)
  • dickeres Vlies  (85 x 110 + Nahtzugabe)
  • passendes Stick- und Quiltgarn
  • sowie verschiedene Stoffe in Pastelltönen für die Vorderseite (siehe Plan)
  • passende Stoffe für die Tierapplikationen

Ausarbeitung:

Die Stoffe für die Vorderseite entsprechend mit Nahtzugabe (1,5 cm) zuschneiden. Ihr könnt die kleinen Quadrate ganz bunt oder so wie dargestellt jeweils 2-farbig gestalten. Wenn Ihr sie 2-farbig gestaltet, dann geht es schneller, wenn Ihr zunächst Streifen schneidet. Die Länge ergibt sich aus der Anzahl der Quadrate + Nahtzugabe. Beispiel: Das untere gelbe Feld besteht aus 6 weißen und 6 gelben Quadraten. Jedes Quadrat hat eine Größe von 6,5 x 6,5 cm inkl. Nahtzugabe. Wir brauchen also einen weißen und einen gelben Streifen von je 6,5 x 39 cm. Diesen nähen wir Füßchenbreit (o,75 cm) zusammen (Schritt 1). Wir bügeln die Nahtzugabe auseinander und schneiden mit dem Rollschneider Rechtecke von jeweils 6,5 x 11,5 cm (Schritt 2). Danach legen wir die Rechtecke aufeinander und nähen diese nacheinander zusammen (Schritt 3 und 4)…

Die großen Quadrate mit den verschiedenen Tieren besticken bzw. wer mehr mag, kann auch applizieren. Dann die einzelnen Flächen zusammennähen. Danach erst die langen seitlichen Streifen, dann die oberen kurzen Streifen annähen. Wenn ich Tischdecken nähe, dann verstürze ich diese gerne. So würde ich es auch mit dem Babyquilt machen.

Dazu die Rückseite mittig teilen und wieder bis auf eine kleine Öffnung zusammennähen. Dann erst das Vlies und danach die Vorder- und Rückseite rechts auf rechts aufeinanderlegen…

Die Seitennähte ringsum schließen, die Ecken etwas beschneiden und den Quillt wenden. Rückennaht per Hand schließen. Die Seitennähte gut auszupfen, Quillt nadeln und die Vorderseite im Schatten der Naht quilten…

Viel Spaß

Andrea

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

14 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Andrea Müller

    Hallo Ihr Lieben,

    vielen Dank für das positive Feedback und die vielen Kommentare. Es hat mir sehr viel Spass gemacht. Da der Junior schon lange aus dem Alter raus ist und ich sonst auch wenig mit “Baby” mache, war das Gestalten doch mal etwas ganz anderes. Konnte ich doch meine kindliche Ader mal wieder “wach kitzeln”. Ganz besonders, nachdem ich seit Weihnachten nur eintönig gemalt und genäht habe – der Junior steht halt nur noch auf schwarz ;-).

    Sonnige Grüsse aus Ulm
    Andrea

  • Gudrun Heinz

    liebe andrea,
    tolles design und klasse anleitung – wie immer überzeugend!
    beste grüsse
    gudrun

  • roswitha

    Auch mir gefällt der Babyquilt sehr gut. Für meine dreijährige Enkeltochter brauche ich wahrscheinlich einen größeren Quilt, aber meine drei Katzen freuen sich sicher über eine kuschelige Decke:-)
    Vielen Dank für die tolle Anleitung.
    Liebe Grüße, Roswitha

  • roswitha

    Auch mir gefällt der Babyquilt sehr gut. Für meine dreijährige Enkeltochter brauche ich wahrscheinlich einen größeren Quilt, aber meine drei Katzen freuen sich sicher über eine kuschelige Decke:-)
    Vielen Dank für die tolle Anleitung.
    Liebe Grüße, Roswitha

  • Katrin W.

    Herzlichen Dank für diese schöne Babyquiltanleitung.Du hast Dir viel Mühe damit gemacht und wenn ich mal einen Babyquilt brauche werd ich mich daran erinnern.

  • Katrin W.

    Herzlichen Dank für diese schöne Babyquiltanleitung.Du hast Dir viel Mühe damit gemacht und wenn ich mal einen Babyquilt brauche werd ich mich daran erinnern.

  • Gabi

    Was für eine tolle Überraschung!! Der neue Blog und dann die süße Babydecke.!
    Ich werde bald Oma und freu mich sehr darüber. Vielen Dank

  • Gabi

    Was für eine tolle Überraschung!! Der neue Blog und dann die süße Babydecke.!
    Ich werde bald Oma und freu mich sehr darüber. Vielen Dank

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team