Kreative Artikel zum Thema Quilten

Bargello mit dem Quiltprogramm der V7 entwerfen

 

 

Das wollte ich jetzt doch ausprobieren.

Einen Bargello entwerfen, zeichnen und die verschiedenen Möglichkeiten der Bögen aufzeigen.

Mit dem Quiltprogramm der V7 geht das alles, man muss sich nur einen entsprechenden Block aufzeichnen und in das Quiltlayout einfügen.

Wie man diese Blöcke zeichnet, speichert und einen Quilt entwirft – hier die Schritt-für-Schritt-Anleitung:

Ich füge dieses Bild noch ein : mit dieser Taste  öffnet Ihr das Quiltprogramm in der V7:

Zunächst einen eigenen Ordner anlegen:

Dafür Datei (oben links) öffnen – „Blöcke verwalten“ anklicken. Es erscheint ein neues Fenster mit den vorhandenen Block-Ordnern.

Rechte Maustaste: neue Kategorie anlegen, dem neuen Ordner einen eigenen Namen geben.

Der neue Ordner wird mit einem Doppelklick geöffnet – er ist noch leer, jetzt wieder rechte Maustaste – leere Blöcke einfügen (gleich mehrere).

Auf der rechten Seite unter Archiv kann man Blöcke, Farben oder Stoffe wählen.

Bei den Blöcken den eigenen Ordner anklicken, es erscheinen mehrere leere Blöcke. Davon einen anklicken, oben steht „Bearbeiten“ – anklicken.

Es öffnet sich ein neues Fenster mit dem leeren Block.

Die Blockgröße festlegen unter „Bearbeiten“ in diesem Fenster. Die Größe so wählen, dass ein Raster erscheint, mit dem man die Entwürfe anfertigen kann.

Also beim Blockhausmuster eine ungerade Anzahl, bei den 9er Blöcken durch 3 teilbar, bei den 4er Blöcken durch 4 teilbar. Diese Größe ist jetzt nur beim Zeichnen wichtig. Die gewünschte, echte Blockgröße kann jederzeit hinterher geändert werden.

Gezeichnet wird auf dem Raster mit den verschiedenen Malwerkzeugen:

Für das Bargellomuster habe ich verschiedene Blöcke gezeichnet und gespeichert. Ich finde sie in meinem eigenen Blockordner wieder.

Auf der Startseite kann ich mit dem „Quiltlayout“ (Raster auf der linken Seite) die Anordnung, die Größe und die Anzahl der gewünschten Blöcke eingeben. (Auch die Zwischensteifen und die Randstreifen können hier bestimmt werden).

Ich kopiere meinen Block von der rechten Seite.

Und füge ihn in das Blockraster ein.

Die Farben oder Stoffmuster – wieder unter „Archiv“ aussuchen – anklicken und zur „Palette“ schicken. Mit diesen Farben kann man jetzt die einzelnen Blockteile ausfüllen. Dafür den Pinsel oben links benutzen.

)palette

Der erste Block sah bei mir dann so aus:

Der Quilt nach dem Einfügen in alle Blöcke :

Spannender finde ich einen Bargello, der unterschiedliche Kurven und Bögen hat.

Mit einem gleichmäßigen Raster kann das dann so aussehen, ich habe nur nicht alle Quadrate mit Farbe ausgefüllt :

Oder noch besser mit verschiedenen Breiten bei den Streifen:

Farbig kann das dann so aussehen:

Diese Blöcke werden jetzt kopiert und in die unteren Reihen eingefügt

Der gesamte Quilt:

Das waren jetzt alles nur Zeichnungen und Möglichkeiten für einen Bargello. Das Quiltprgramm  hat die erforderliche Stoffmenge ausgerechnet – „Druckvorschau“.

Dafür muss dann der Block aber auf die echte gewünschte Größe reduziert werden, die Zeichnung bleibt ja erhalten.

Bei meinem Beitrag Quiltprgroamm der V7 könnt Ihr auch einiges nachlesen.

Ich habe Euch heute nur gezeigt, wie man einen Bargello mit dem Quiltprogramm entwerfen kann.

Wie man einen Bargello dann näht – auch ohne Quiltprogramm – das möchte ich Euch demnächst zeigen.

Da gibt es noch einiges zu berücksichtigen, einige Tricks sind auch dabei und die Mustermöglichkeiten sind sehr vielseitig.

Doch zunächst viel Spaß mit dem Quiltprogramm der V7

wünscht Euch

Wiebke

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

12 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Wiebke Maschitzki

    Hallo Ihr Lieben !
    Ich habe ganz oben im Artikel ein Foto eingefügt – die Pfeilspitze zeigt auf den “Öffner” für das Quiltprogramm.
    Viel Spaß weiterhin damit wünscht Euch
    Wiebke

  • Gabi

    Hallo liebe Wiebke , liebe Sandra,
    ich habe es gefunden!!!! Vielen, vielen Dank . Ich freu mich total!
    Liebe Grüße Gabi

  • Gabi

    Hallo, ich wollte das jetzt probieren, aber unter Datei gibt es bei nicht ” Blöcke verwalten”. Habe ich da wieder einmal ein Brett vorm Kopf? Kannst Du mir bitte helfen?

  • Sandra Felber

    Liebe Wiebke
    Dank deiner sehr guten Anleitung lerne ich das Quiltprogramm immer besser kennen. Hier ist mein Bargello
    Das macht richtig süchtig und Spass
    Lieben Gruss und Dank
    Sandra

    • Wiebke Maschitzki

      Hallo Sandra !
      Super geworden ! Und dann auch gleich gespiegelte Blöcke !

      Ja, stimmt – das macht süchtig.
      Ich musss mich auch immer bremsen, sitz ja viel liebe an der Nähmaschine.
      Liebe Grüße
      Wiebke

  • silena

    Liebe Wieke
    Du hast dir ja eine riesige Arbeit gemacht, um das alles so ausführlich zu erklären. Nochmals herzlichen Dank!
    Lydia

  • unicata

    Hallo Wiebke,

    ich wusste gar nicht, dass man das auch nähen kann.

    Bisher habe ich diese Bargello-Muster nur von Hand gestickt.
    Der alte Spruch: “Man wird so alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu” hat sich gerade mal wieder bestätigt.
    Herzliche Grüße
    Pia René

  • Gabi

    Wow, das hätte ich nun nicht gedacht, dass ich das auch mit der V7 machen kann!
    Vielen Dank für die tolle Erklärung.
    Liebe Grüße Gabi

  • Wiebke Maschitzki

    Hallo Sandra !
    Der Begriff Bargello kommt aus Italien.
    Muster mit Rundbögen in vielen Farben – ob nun gestrickt, gestickt oder als Patchworkmuster – werden so bezeichnet.
    Liebe Grüße
    Wiebke

  • Sandra Felber

    Hallo Wiebke
    Frage was heisst Bargello? Ist dies eine Art Technik oder ? Vielen Dank für die Erklärung
    Gruss Sandra

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team