Kreative Artikel zum Thema Sticken

Die neue V7 – Trapuntomuster erstellen

Hallo auf dem neuen tollen BERNINA-Blog,

jetzt macht es doch gleich noch mal so viel Spaß, hier zu schreiben. Unser Skiurlaub ist vorbei und es geht weiter mit der V7.

Vor 2 Wochen hatte ich Euch hier in diesem Beitrag die neuen 3D-Stickmuster mit dem erhabenen Satinstich gezeigt.

Heute wollen wir gemeinsam auf dieser Grundlage ein einfaches Trapuntomuster erstellen.

Dazu gehen wir zuerst in die Bildarbeitsfläche in der V7, das ist dort, wo das Coral Draw integriert ist. (einfach nach dem Öffnen der V7 oben links auf den kleinen Pinsel klicken, dann wechselt die Software automatisch auf dieses Fenster.)

Image1

Hier klickt Ihr nun auf das Icon mit den Grundlegenden Vektorformen.

Image3

In der oberen Leiste ziemlich mittig findet Ihr nun das Feld mit den Pfiffigen Formen, klickt da bitte mal auf den kleinen Pfeil und wählt den Tropfen.

Image10

Klickt dann in die Arbeitsfläche, bis das Fadenkreuz zu sehen ist und zieht Euch den Tropfen auf die gewünschte Größe.

Image5

 

Ist er fertig, färben wir ihn ein, dazu einfach ganz links unten das Farbfüller-Feld wählen und in den Tropfen klicken.

Image5a

Dann sind wir fertig in der Bildarbeitsfläche, wir nutzen nur noch die nette Funktion, dass unser soeben erstellter Vektortropfen gleich automatisch in eine Stickerei umgewandelt wird. Das erspart uns ein paar Klicks in der Stickerei-Arbeitsfläche.

Image7a

Markiert also Euren Tropfen, falls noch nicht geschehen (einfach anklicken) und geht ganz oben auf Konvertieren.

Image7

Die Software wechselt automatisch von der Bildleinwand- in die Stickleinwand und wandelt gleich noch den Tropfen in eine Stickerei um. Diese bearbeiten wir natürlich noch ein wenig.

Ihr seht, dass der Tropfen mit Steppstichen in Grün gefüllt ist und eine schwarze Kontur hat.

Image8

Markiert nur die Kontur in der Farbleiste und löscht sie heraus (Rechtsklick in das Feld in der Farbleiste und Löschen wählen)

Image9b

Übrig bleibt ein netter grüner Steppstich-Tropfen:

Image11

Da wir für die Trapunto-Stickerei einen voluminösen Untergrund benötigen, ändern wir die Stichart von Steppstich in Mehrlagigen Satinstich.

In der neuen V7 geht das Ändern von einer Stichart in die andere super einfach und viel schneller als in der V6. Einfach ganz unten in der Stichart-Leiste den gewünschten Stich anklicken und die Stiche unseres Tropfens werden sofort von der Steppstichfüllung in eine Satinstichfüllung, die auch noch mehrlagig ist geändert.

.Image12

Mit einem einzigen Klick:

Image13

Ihr könnt Euch jetzt mit der Funktion Langsames Neuzeichnen, die ich auch im letzten Beitrag erklärt habe, anschauen, wie der Tropfen gestickt werden würde. Ihr werdet sehen, dass 5 Satinstich-Lagen übereinander gesetzt sind, was wir so auch unverändert beibehalten werden.

Nun probieren wir, was wir mit diesem Tropfen anstellen können.

Über Spiegeln und Verbinden – Kranz ordnen wir den Tropfen kreisförmig an.

Image14

Wählt Ihr hier eine gerade Anzahl, seht Ihr rechts neben der Zahl das kleine Icon, welches für Kaleidoskop steht.

Ist es nicht aktiv unterlegt, werden die Tropfen gleichmäßig im Kranz angeordnet.

Image15

Markiert Ihr es dahingegen…

Image16

…könnt Ihr die Tropfen paarweise anordnen.

Hier könnt Ihr ein bisschen spielen und testen, was Euch am besten gefallen würde.

Image17

Mir gefällt das alles noch nicht so richtig und ich beende mit Esc das ganze Gekranze wieder.

Ich werde zunächst die obere Spitze des Tropfens ein wenig verschieben, indem ich erst auf Objektkonturen umformen klicke…

Image18

…und dann die obere Spitze des Tropfens etwas zur Seite ziehe.

Image19

So ist es besser.

Ich ordne jetzt, wie eben beschrieben, den Tropfen kreisförmig in 7-facher Duplikation an.

Image20

Schaut Ihr Euch rechts in der Farbleiste mal die Spannstiche an, erkennt Ihr, dass wir die noch ein wenig verkürzen können (es sei denn, Eure Maschine schneidet sie eh selbst, dann könnt Ihr diesen Schritt überspringen).

Ansonsten klickt auf das 1-2-3. dann werden die Anfangs- und Endpunkte der einzelnen Tropfen in der von Euch gewählten Reihenfolge so angeordnet, dass die Spannstiche so kurz wie möglich sind.

Image21

Seht Ihr es?

Image22

Nun komme ich endlich zum eigentlichen heutigen Thema, das ist jedoch so einfach, dass ich es mit wenigen Bildern und Worten erklären kann.

Markiert den eben erstellten Tropfenkranz und geht in der linken Leiste auf den Kartenreiter Bearbeiten.

Hier seht Ihr nun, dass das Feld Trapunto farbig lesbar ist. Das ist es erst, wenn ein mit mehrmaligem Satinstich gefülltes Objekt markiert ist, weil Trapunto nur zusammen mit diesen Stickmotiven möglich ist.

Image24

Dieses Fenster öffnet sich, ich ändere die Farbe und die Kontur.

Image25

Die Versetzung gibt an, in welchem Abstand zum mehrlagigen Satinstich (also unserem Tropfen) die Kontur gestickt werden soll. Das lassen wir bei den voreingestellten 0.50.

Image26

Mit OK bestätigen:

Image28

Wie Ihr seht, hat die Software um meine Tropfen eine Dreifachkontur in Hellblau erstellt, die einen halben Millimeter Abstand zu den Satinstichen hat. Die Kontur muss zwingend in einer anderen Farbe erstellt werden, da die Stickmaschine zwischen den einzelnen Stickschritten stoppen muss. Wir sehen in obigem Bild aber auch, dass die Spannfäden zwischen den Umrandungslinien kürzer und geordneter sein könnten (sollte Eure Maschine nicht selbst schneiden können)

Hier bedienen wir uns wieder der netten Funktion der Konturverstärkung, die habe ich schon oft beschrieben.

Image27a

Anklicken und mit Enter bestätigen und schon ist die Kontur in einer ordentlichen Reihenfolge angeordnet.

Image29

Ist das nicht hübsch?

Image29a

Wie ein solches Trapuntomuster gestickt wird, könnt Ihr in diesem Video sehr anschaulich sehen.

)

Ich finde es besonders hübsch, wenn unterster Stoff, Stickgarne und obere Stofflage in einer Farbe gewählt werden.

Daraus können dann zum Beispiel wunderbare Patchworkblöcke entstehen, auch Topflappen, kleine Deckchen, Taschenklappen… Ich bin gespannt, was Ihr daraus stickt, zeigt es uns doch im neuen Communitybereich.

Bis zum nächsten Mal liebe Grüße

Eure Tatjana

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

9 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Heike

    Hallo Tatjana,
    Mit Deinen super Anleitungen gelingen viele Dinge um vieles leichter und die “Angst” vor der Software wird immer kleiner. Manchmal gelingen jetzt schon auch Dinge, welche noch nicht so ausführlich besprochen wurden, man wird einfach um vieles mutiger!

    • Tatjana Hobrlant

      Hallo Heike,
      das ist doch toll! So muss es auch sein und nur durch probieren kommt man voran.Und die V7 beißt ja nicht, sie nimmt nichts übel und verzeiht alles 😉
      Und für alle immer noch offenen Fragen bin ich ja sehr gerne für Dich da.
      Liebe Grüße
      Tatjana

  • anna

    Trapunto?

    Es ist schade, daß Bernina das Wort Trapunto nun leider weltweit falsch verbreitet. Bernina sollte doch diese von ihr genannte Stickerei einfach Hochstickerei benennen, wobei eben diese in mehreren Schichten für das erhabene Stickbild sorgen. Wahrscheinlich werden das wohl sehr Wenige so machen, denn die Stickgarnvorräte werden enorm abnehmen.

    Hallo, Tatjana!

    Es freut mich sehr, daß Du wieder eifrig dabei bist, die neueste Sticksoftware zu erklären mit vielen Fotos und Texten. Das machst Du immer sehr gut.

    Aber, etwas möchte ich nun auch mal zur Trapuntoarbeit sagen. Das, was Du gerade gezeigt hast, ist eigentlich eine Hochstickerei mit mehreren Unterlagen. Und wenn man es so will, dann ist es auch in 3D. Und in einem Erklärungsvideo von Bernina, wird da eine Arbeit gezeigt, die zwar auch eine sehr dicke Stickerei enthält und zwischen zwei Lagen dünnen Stoffes gepackt wird. So sieht aber nie Trapunto
    aus. Trapunto wird nur in Geradstichkonturen gemacht und dies dann auf 2 Lagen Stoffe. Die Zwischenräume werden, nachdem in dem Rückseitenstoff eine kleine Öffnung eingeschnitten wurde, mit Watte oder weichen Schnüren ausgefüllt werden. Danach werden diese Öffnungen per Hand wieder mit kleinen Stichen geschlossen (solche
    Arbeit habe ich schon vor mehr als 50 Jahren im andarbeitsunterricht an der Realschule angefertigt).

    Man kann auch mit der Maschine Trapunto sticken, das kann man sich auch in einem Video anschauen (Anita Goodesign):

    http://www.heirloomcreations.net/embroidery/classic-trapunto/

    Wünsche Dir weiterhin frohes Schaffen mit Maschine und Sticksoftware und

    Liebe Grüße, Anna

    • Tatjana Hobrlant

      Hallo Anna, vielen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar und die Erklärungen zur echten Trapuntotechnik,

      Natürlich ist mir klar, dass man mit einer Stickmaschine keine echte alte Handarbeitstechnik exakt 1:1 ausführen kann und das habe ich hier in diesem Beitrag auch geschrieben, dort habe ich kurz die “richtige” Technik des Trapunto angerissen: https://blog.bernina.com/de/2014/02/die-v7-kann-3d/

      Aber ist es nicht toll gerade für Menschen, denen diese Technik nicht so liegt, eine schnelle und einfache Alternative zu bieten? Ich finde es super und habe die Stickereien auch bereits getestet.

      Liebe Grüße
      Tatjana

  • Wiebke Maschitzki

    Ja, Deine Beiträge hier sind super toll erklärt.
    Da juckt es mir doch etwas in den Fingern.
    Liebe Grüße
    Wiebke

  • Tatjana Hobrlant

    Vielen Dank für Euer Feedback. Das freut mich sehr.
    Liebe Monika,
    falls du den Stickfuss nicht hast, kannst du es probeweise auch mit dem normalen Stickfuss probieren, ich denke aber, der Echoquiltfuss oder der Cutworkfuss ist die bessere Wahl.

    Liebe Grüße
    Tatjana

  • Monika Müller

    Hallo Tatjana,
    super, das Du wieder an Bord bist.
    Ich habe es gleich mal ausprobiert und es hat prima geklappt.
    Jetzt muß ich mal schauen ,ob der passende Stickfuss vorhanden ist.
    Danke für diesen Beitrag.
    Liebe Grüße
    Monika

  • roesmart

    Hallo Tatjana,

    die V7 macht rießigen Spaß.
    Dank deiner Workshops kommt man immer ein Stück weiter.
    Herzlichen Dank für´s zeigen.
    Mit freundlchen Grüßen
    roesmart

  • naehfan

    Hallo Tatjana. Schön daß du wieder da bist und uns einen solchen tollen Beitrag mitbringst. Dankeschön. Grüßle

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team