Kreative Artikel zum Thema Nähen

Der Schmetterling, der 20.000 km flog……

Letzte Woche war Abgabetermin zum aktuellen BERNINA Gemeinschaftsprojekt 2014 “Menschen”. 23 Arbeiten sind termingerecht eingetroffen, nur eine Arbeit, von der ich allerdings schon wusste, dass sie fertiggestellt war, befand sich noch auf der Reise. Ostersamstag gab es dann nochmals einen kurzen Kontakt zwischen Evi aus Belgien und mir, mit der Nachfrage, wo sich die Arbeit wohl momentan befände.

Und was dann folgte, war ebenso verunsichernd, wie amüsant zugleich: Evi schickte mir über Facebook die Sendungsverfolgung.

Doch der Reihe nach.

Eigentlich hätte die fertige Arbeit lediglich den Weg von Frasnes-lez-Buissenal in Belgien nach Rottweil zurücklegen müssen. Dies sind nach Routenplaner von Google Maps schlappe 606 km – fahrbar in guten 6 Autostunden.

Doch sind dies alles nur Mutmassungen. Es kam ganz anders!

Die Sendung wurde manuell registriert und auf den Weg zur Verteilung nach Rottweil vermerkt.

Zuerst ging es über den Umschlagplatz Brüssel, von dort Richtung Deutschland. Jedenfalls war es aus der Sendungsverfolgung so ersichtlich.

Wie der Umschlag dann aber in einen Flieger nach Grossbritannien kam, zuerst dort am Zoll landete und selbst dort nicht umgeleitet wurde, ist ebenso wenig nachvollziehbar.

Doch es kommt noch besser:

Am 14. April landete der Umschlag dann auf Barbados, das immerhin 7052 km Luftlinie von Belgien entfernt ist.

Und dort konnte die Sendung auch nicht zugestellt werden, da ich auf Barbados keinen Zweitwohnsitz habe ;-).

Am 15. April dann traf die Sendung in Panama ein. Ja, hier wird richtig gelesen – in Panama. Weitere 2375 km Luftlinie liegen hierzwischen. Und fand auch dort keinen Abnehmer.

Am 15. April ging es dann gleich weiter nach Trinidad und Tobago. Weitere 2157 km Luftlinie wurden zurückgelegt.

Das war der letzte Stand der Sendungsverfolgung.

2014-04-21_11-44_E-Tracker

Nun konnten wir eigentlich nur noch hoffen.

Heute Morgen läutete es früh an der Türe und ein DHL Worldwide Express Fahrzeug stand in meiner Einfahrt, der Fahrer reichte mir einen leuchtenden gelben DHL Umschlag. Und ich ahnte etwas: Post aus Trinidad and Tobago!

tobago5

Ich öffnete den Umschlag

tobago4

und es kam ein weiterer darin zum Vorschein:

tobago3

 

weitgereist…..

und dann fand ich endlich die wunderschöne Arbeit von Evi, das 24zigste Puzzleteil zu unserem tollen BERNINA Gemeinschaftsprojekt 2014.

Und umso schöner war es, dass der kleine Schmetterling, den Evi so liebevoll hineingearbeitet hat, die weite Reise von fast 20.000 km so gut überstanden hat.

tobago6

 

tobago7

Er wird müde sein, der kleine Kerl. Nun darf er sich ausruhen und bald bestaunen lassen. Bis zur Nadelwelt in Karlsruhe sind es noch ca 4 Wochen. Mal schaun, ob er den Besuchern seine aufregende Reisegeschichte erzählen wird 🙂

Amüsierte Grüße,

Jutta Hellbach

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

20 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Geertje

    Wahnsinnig, ich habe soeben mit Evi telefoniert und sie hat mir den link zu diesem Beitrag noch kurz geschickt (den hatte ich verpasst!). Nach dem Lesen muss man wirklich sagen: unglaublich!!!

  • Andrea Kollath

    Liebe Jutta,
    man mags echt nicht glauben – zumal die Post dann auch noch detailliert auflistet, wo das Päckchen sich im Moment befunden hat! Selten dämlich, aber wir sind´s von dem Verein ja gewohnt… Trotzdem echt lustig, wenn man es dann im Nachhinein so liest! Der arme Schmetterling – jetzt muss er sich erst mal erholen 😉 Bin schon sehr auf die gesamten Ergebnisse gespannt!
    Liebe Grüße und frohes Schaffen
    Andrea

  • Doris

    Der kleine Schmetterling wollte wohl zuerst die große Welt sehen und
    fliegen, fliegen…. bevor er sich bestaunen läßt. Schön, dass er es nun
    doch noch geschafft hat, pünktlich anzukommen und nun wird er die
    vielen bewundernden Blicke in Ruhe und Gelassenheit geniessen, denn er hat die Welt ja
    schon gesehen.

    Liebe Grüße
    Doris

  • Monique

    Es gibt aber auch nichts was es nicht gibt.Wir bekamen einige zeit nach unserer Silberhochzeit noch ein Wunschtelegram zugeschickt.Das hatte sage und schreibe über 25 Jahre gebraucht um ca.15 Km zurück zu legen.Das hätte für Karlsruhe nicht mehr gereicht 🙂

    • Jutta Hellbach

      Verrückte Geschichte, liebe Monique. Da werdet Ihr nicht schlecht gestaunt haben.

  • Joanna Franken

    Das ist ja schon eine ganze Geschichte für sich wunderbar das es angekommen ist und danke das du uns das mitgeteilt hast bin gespannt wie es aussehen wird

  • Gudrun Heinz

    hallo jutta,
    ich schmunzle noch immer. es gibt doch nichts, was es nicht gibt 🙂
    eine tolle story und zum glück mit happy end. und vielleicht klappt es ja doch mit der karibik!
    beste grüsse
    gudrun

  • Pia René Schmitt

    Hallo Jutta und auch Evi,
    die die tolle Arbeit erledigt hat,
    da könnt Ihr ja von Glück reden, dass die Arbeit nicht nur unbeschadet, sondern bereits nach 4 Wochen das richtige Ziel erreicht hat.
    Neulich war im Fernsehen ein Beitrag, dass eine Karte 100 Jahre gebraucht hat und dann vom Enkel in Empfang genommen werden musste.
    Ich wünsche Euch, dass die Ausstellung problemloser und vor allem erfolgreich abläuft.
    Herzliche Grüße
    Pia René

  • Andrea Müller

    Hallo Jutta,
    habe doch herzlich gelacht – da kann man nur sagen, wenn einer eine Reise tut und Ende gut, alles gut. Zum Glück ist der kleine Flattermann doch gesund bei Dir gelandet.

    Über einen Zweitwohnsitz auf Barbados würde ich jedoch mal nachdenken 😉 Da ergeben sich bestimmt spannende Kreativ-Urlaube am Strand. Wann kann ich den Kurs buchen?

    Liebe Grüße
    Andrea

    • Jutta Hellbach

      Da muss ich passen, liebe Andrea. Wenns tatsächlich mal einen Zweitwohnsitz geben sollte (was ich mir allerdings nicht vorstellen kann) dann befände sich dieser eher im Tessin oder in der Toskana 🙂

  • Wiebke Maschitzki

    Der Schmetterling hat eine tolle Reise hinter sich, die er so gut überstanden hat.
    Hat er schon die Ausstellungsorte ausgesucht ?
    Möchte er dort noch einmal hinfliegen ?

    Ja, genau, so wird es sein – ich drück dann mal die Daumen für seine 2. Reise!
    Liebe Grüße
    Wiebke

    • Jutta Hellbach

      Hey, Wiebke, das sind ja tolle Wunschgedanken. Doch wer weiss, BERNINA öffnet schliesslich Türen!

  • KaZe

    Das ist ja einfach unfassbar, aber so schön, dass er sein Ziel noch gefunden hat.
    Spannender geht Postzusetllung nicht! Prima, dass es jetzt komplett ist.

    • Jutta Hellbach

      Karen, ja spannender und schöner gings kaum. Mich freut es auch, dass er nun mit seinen anderen “Kameraden” die Wand meines Arbeitszimmers ziert – schliesslich ist er ja aus (f) Stoff.

  • Linda

    Wie crazy ist das denn!!!
    Jammerschade, das du keinen Zweitwohnsitz in der Karibic hast,;-)

    • Jutta Hellbach

      Liebe Linda, dann müsste ja eines der nächsten Themen für Gemeinschaftsprojekte “Fluch(t) der Karibik” heissen :-))

      • Jutta Hellbach

        Ja klar, Linda, wenn du einen sechsstelligen Betrag zur Verfügung stellst, wird es sich vielleicht mal für 2 Tage herbequemen 😉

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team