Kreative Artikel zum Thema Quilten

Patch- und Quiltkurs für Anfänger (3)

25.07.2014

Hilfsmittel zum Fixieren der 3 Lagen eines Sandwiches

 

Liebe Leserinnen und Leser,

vielen Dank für die Fotos im Community Bereich. 🙂 Alle Teilnehmerinnen haben sehr gut gearbeitet.

Das fertige Top liegt nun also vor Ihnen.

Und was nun?

In diesem Online-Kurs gibt es bei der Anfertigung und der Gestaltung des Quilts mehrere „Schwierigkeits-Stufen“, die Sie erreichen können.

Sie haben die Möglichkeit zu wählen, bis wohin Sie gerne mitgehen möchten oder an welcher Stelle Sie einfach sagen: Genug – das reicht. Ich steige jetzt aus.

Bitte lesen Sie erst die ganze Lektion und entscheiden dann, was Sie sich bei der Gestaltung Ihres Quilts zutrauen.

Um ein Sandwich zu bilden, brauchen Sie das Top (Ihr Nine Patch), ein Vlies und einen Rückseitenstoff. Also:

Top – Volumenvlies – Rückseite.

Aus diesen 3 Lagen besteht Ihr Quilt.

Das Top (Ihr Nine Patch) ist bereits fertig.

Informationen über das Volumenvlies

Es gibt sehr viele verschiedene Vliesarten.

Für welches Vlies man sich letztendlich entscheidet, hängt auch davon ab, welche Funktion der Quilt später einmal haben soll. Für eine Kuscheldecke z.B. ist ein bauschiges Vlies die richtige Wahl, und man quiltet nur wenig, um das Volumen der Decke zu erhalten.

In diesem Online-Kurs zeige ich als Vlies „Thermolam“. Es ist relativ dünn und trotzdem fest. Außerdem haften das Top und die Rückseite, ohne weitere Hilfsmittel in Form von z. B. Klebespray oder Sicherheitsnadeln, hervorragend auf dem faserigen Material. Es genügt, das Top und die Rückseite von der Mitte ausgehend gründlich glatt zu streichen.

Bei größeren Quilts funktioniert diese Methode jedoch nicht. Ein Fixieren der 3 Lagen vor dem Quilten ist dann unumgänglich, um beim Quilten ein Verschieben der Lagen gegeneinander zu verhindern.

Schwierigkeits-Stufe 1

Quilt mit Rückseitenstoff, der auch die Einfassung bildet. Gequiltet wird nur im Nahtschatten.

Bitte überlegen Sie sich, wie groß Ihr Quilt letztendlich werden soll.

Die Größe des Volumenvlieses bestimmt in diesem Fall die Größe des fertigen Quilts.

An einem Beispiel zeige ich Ihnen jetzt erst einmal, wie ein Quilt aussieht, der nach dieser Methode angefertigt wurde. Man sieht auf der Vorderseite etwas von dem Rückseitenstoff, weil er nicht nur Rückseite ist, sondern gleichzeitig auch die Einfassung bildet.

Vorderseite:

Rückseite:

Wenn Sie eine breitere Einfassung Ihres Quilts haben möchten, lassen Sie einfach mehr von dem Volumenvlies stehen und schneiden den Rückseitenstoff größer zu.

Beispiel

Nehmen wir an, Ihr Quilt soll eine

  • fertige Größe von 43 cm x 43 cm haben, und
  • die auf der Oberseite sichtbare Einfassung soll 1,5 cm breit sein, dann schneiden Sie
  • das Vlies bitte mindestens in der Größe 44 cm x 44 cm zu und
  • den Rückseitenstoff mindestens 50 cm x 50 cm.

So haben Sie genügend Spielraum für eine Korrektur, denn auch durch das Quilten verändert sich das Sandwich und muss angeglichen werden.

Das folgende Foto zeigt mein Top auf Thermolam und einem weißen Rückseitenstoff.

Detailansicht.

Ihr Sandwich ist nun für das Quilten sehr gut vorbereitet.

Was bedeutet eigentlich “quilten“? Ich würde es so erklären:

Durch Quiltstiche werden die 3 Lagen „Top – Volumenvlies – Rückseite“ miteinander verbunden. Dabei können die Stiche von Hand oder mit der Maschine ausgeführt werden.

Als Einstieg in das Quilten nähen Sie bitte in diesem Online-Kurs einen Geradstich „in der Naht“.

Wenn Sie den Obertransportffuß # 50 besitzen, kommt er jetzt zum Einsatz. Er eignet sich besonders gut zum Maschinenquilten.

Der Obertransportfuß besitzt eine Sohle mit mittiger Führung zum schmalkantigen Absteppen und Nähen im Nahtschatten.

Sie können natürlich auch andere Nähfüße verwenden, die Ihnen eine Hilfe bieten „in der Spur“ zu bleiben. Wer an seiner Nähmaschine einen zuschaltbaren Obertransport hat, aktiviert ihn bitte zu dem entsprechenden Nähfuß.

Sie nähen bitte mit einem Geradstich auf dem Top und beginnen mit den Nähten in der Mitte des Sandwiches.

Folgen Sie beim Quilten Ihres Sandwiches der Reihenfolge, die auf dem nächsten Foto durch Zahlen zu erkennen ist. Beginnen Sie bei 1.

5 ist die äußere Umrandung und wird zuletzt genäht.

Fortsetzung folgt.

Schwierigkeitsstufe 2

Quilt mit Rückseitenstoff, der auch die Einfassung bildet. Gequiltet wird im Nahtschatten. Zusätzlich zieren Stickereien das Sandwich und tragen zudem zum zusätzlichen Zusammenhalt der 3 Lagen bei. Der Quilt wird fester.

Sie möchten Ihr Sandwich nicht nur im Nahtschatten quilten, sondern noch zusätzlich durch Stickereien ausschmücken, dann folgen Sie bitte diesen Informationen.

Wenn ich eine aufwändigere Gestaltung eines Quilts plane, verwende ich als Rückseitenstoff sehr gerne ausrangierte, alte, helle Bettwäsche. Sie ist in der Regel sehr dünn, da viel gebraucht und gewaschen, trägt jedoch kaum auf und bietet optimale Gleitfähigkeit beim freihand Maschinen-Quilten.

Nach dem Sticken und Quilten nehme ich eine 4. Lage Stoff, die dann die Rückseite des Sandwiches verdeckt und gleichzeitig die Einfassung des Quilts bildet (siehe oben – Schwieirgkeitsstufe 1).

Sticken auf dem Sandwich

Bereiten Sie Ihr Sandwich bitte mit einem dünnen Rückseitenstoff (vielleicht ist es auch ausrangierte Bettwäsche) so vor, wie es oben  (Schwierigkeitsstufe 1) beschrieben wurde, einschließlich des Nähens im Nahtschatten.

Wählen Sie bitte ein Stickmuster aus, das nicht zu dicht digitalisiert ist, damit sich Ihr Sandwich nicht so stark verzieht.

Spannen Sie eine Lage Filmoplast in den Stickrahmen und ziehen beim Festdrehen der Schraube an der Vlies-Ecke, damit sich keine Falten bilden.

Drehen Sie den Rahmen um und drücken den äußeren Rahmen ca. 1 mm nach oben. So entsteht noch mehr Spannung, und das Vlies ist trommelfest eingespannt.

Ritzen Sie mit einer Nadel das Papier ein …

und ziehen es ab.

Drucken Sie Ihr Stickmuster in der Originalgröße aus, schneiden es aus und platzieren es auf einem Quadrat Ihres Tops.

Jetzt kleben Sie das Sandwich gerade in den Stickrahmen. Ich nehme die Linien der Schneidematte als Hilfe und Orientierung. Sie sind durch das Klebevlies sichtbar.

Mit der Positionierungsschablone überprüfe ich, ob das Stickmuster rechtwinklig aufliegt. Es ist nicht zwingend erforderlich, dass die Mitten genau übereinander liegen. Die Korrektur erfolgt später an der Maschine.

Ich lade das Stickmuster in die Maschine, wähle es aus und montiere den Stickrahmen.

Wenn ich den Mittelpunkt des Musters anzeigen lasse, erfahre ich, ob die Mitte des aufgesteckten Papiermusters mit der Mitte des Stickmusters übereinstimmt.

Das Foto zeigt deutlich, es passt nicht.

Mit Hilfe der Multifunktionsknöpfe wähle ich die Mitte des Papierstickmusters an.

Jetzt stimmen die Mustermitten überein.

Am Monitor der Maschine sehe ich, ob das Muster (trotz des Verschiebens) noch in den Stickrahmen passt.

Bevor das Muster ausgestickt wird, sorgt ein gestickter Rahmen für den sicheren Halt des Sandwiches im Stickrahmen.

Gestickter Rahmen zur Befestigung.

Eine fertige Stickerei.

4 Felder meines Sandwiches wurden bestickt.

Entfernen Sie nach dem Sticken vorsichtig das Klebevlies.

Die Rückseite meines Sandwiches sieht jetzt so aus:

Fortsetzung folgt.

Schwierigkeitsstufe 3

Quilt mit Rückseitenstoff, der auch die Einfassung bildet. Gequiltet wird im Nahtschatten. Zusätzlich zieren Stickereien und weitere Quiltarbeiten das Sandwich und tragen zum zusätzlichen Zusammenhalt der 3 Lagen bei. Der Quilt wird noch fester.

Vielleicht möchten Sie Ihr Sandwich durch weitere Quiltarbeiten noch zusätzlich schmücken. Dann folgen Sie bitte dieser Anleitung.

Bereiten Sie Ihr Sandwich vor, wie es oben (Schwierigkeitsstufe 1 und 2) beschrieben wurde.

Sie haben die Möglichkeit, die Umrandung des Nine Patchs zu quilten.

Bei meinem Quilt malte ich mit einer Schablone ein Muster auf die äußere Umrandung und füllte es mit „Steinen“.

Detailansicht:

Bedenken Sie bitte, dass der Rückseitenstoff später noch nach oben geklappt wird und die Einfassung des Sandwiches bildet. Sie brauchen also freie Nahtzugabe und dürfen nicht genau bis an die äußerste Grenze des Randes quilten. Das folgende Foto verdeutlicht diese Information.

Fortsetzung folgt.

„Hausaufgabe“:

Bitte zeigen Sie die Rückseite Ihres Sandwiches im Community Bereich. Bei einigen Teilnehmerinnen sieht man dann vermutlich das Nähen im Nahtschatten, bei anderen das Nähen im Nahtschatten und die Stickereien, vielleicht sogar zusätzliche Quiltarbeiten.

Ich warte gespannt auf Ihre Fotos und wünsche Ihnen viel Erfolg und Spaß beim Gestalten Ihres Sandwiches.

Bis zum nächsten Mal.

Herzliche Grüße

Susanne

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

33 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Susanne Menne

    Hallo Bea Te, die Stickereien wurden im Stickrahmen mit der BERNINA 780 angefertigt. Eine Maschine ohne Stickmodul kann keine digitalisierten Muster sticken. Alternativ könntest Du mit der Hand sticken oder applizieren.
    Liebe Grüße
    Susanne

  • Bea Te

    Hallo Susanne, ich habe eine frage:auf dem quilt sind tolle blumen mit maschine gestick- wenn ich aber die bilder naschaue dann sind sie mit einer computergesteuerten genaeht wie kann ich solche blumen auch mit einer einfachen maschine naehen

  • Susanne Menne

    5 – Klebespray

    Vorteil: Klebesprays werden von verschiedenen Firmen angeboten. Sie sorgen dafür, dass das Top, das Volumenvlies und die Rückseite während des Quiltens zusammenhalten.
    Nachteil: Beim Auftragen des Sprays ist Vorsicht angesagt, weil das Spray überall klebt, nict nur auf dem Stoff. Es ist beim Sprühen selbstverständlich auch in der Luft, die man einatmet. Während des Quiltens habe ich ähnliche Beobachtungen gemacht wie bei der Verwendung des doppelseitig aufbügelbaren Volumenvlieses. Allerdings lassen sich die Lagen leichter voneinander lösen, wenn es erforderlich ist.

    6 – Metall-Clips

    Vorteil: Die Metall-Clips erinnern an Haarspangen und lassen sich leicht am äußeren eines Sandwiches befestigen.
    Nachteil: Ein Zusammenhalt in der Mitte des Sandwiches ist dadurch nicht gegeben. Diese Methode eignet sich nur für kleine Quilts, so meine Erfahrung.

    7 – Plastik-Clips

    Vorteil: Beim Anbringen der Plastik-Clips bleibt das Sandwich glatt. Bei den Metall-Clips wölbt es sich.
    Nachteil: siehe Metall-Clips.

    Unten auf dem Foto sieht man Vliesproben zum Anfassen, die einem die Vlies-Auswahl für ein bestimmtes Projekt erleichtern.

    Liebe Grüße
    Susanne

  • Susanne Menne

    Hallo,
    ergänzend zu Lindas Tipps möchte ich Euch gerne ein Foto zeigen, auf dem Hilfsmittel zum miteinander Verbinden der 3 Lageb eines Sandwiches gezeigt und die Vor- und Nachteile aufgeführt werden:

    1 – Doppelseitig aufbügelbares Volumenvlies

    Vorteil: Als ich mit dem Quilten begann, habe ich zuerst nur doppelseitig aufbügelbares Volumenvlies verwendet, weil ich dachte, damit kann ja eigentlich gar nichts schief gehen, weil die 3 Lagen fest zusammenhalten. Stimmt.
    Nachteil: Während des Quiltens “arbeiten” die Stoffe. An den Klebepünktchen des Vlieses, also da, wo die 3 Lagen durch Klebstoff miteinander verbunden sind, kommt es gelegentlich zu einem Stau, und es bilden sich Falten.
    Ich bin dann dazu übergegangen, das Top und die Rückseite während des Quiltens wieder von dem Klebevlies zu lösen, was aber nicht immer problemlos gelang.

    2 – Sicherheitsnadeln

    Vorteil: Die Sicherheitsnadeln halten die 3 Lagen des Sandwiches punktuell zusammen.
    Nachteil: Es ist ein ziemlich mühseliges Geschäft, einen großen Quilt mit Sicherheitsnadeln zu bestücken. Während des Quiltens muss man zwangsläufig die sicherheitsnadeln wieder entfernen, weil man nicht darüber quilten kann.

    3 + 4 – Stecknadeln und Schutzkappen

    Vorteil: Die Stecknadeln lassen sich einfacher platzieren als die Sicherheitsnadeln und geben den 3 Lagen Halt. Die Schutzkappen sorgen dafür, dass man sich an den Nadeln nicht verletzt.
    Nachteil: Die Nadeln müssen während des Quiltens entfernt werden und sitzen nicht so fest wie die Sicherheitsnadeln.

    • Annette

      Hallo Susanne,
      die Schutzkappen kannte ich nicht. Werde mir jetzt welche aus alten Korken schneiden 🙂
      Sicherheitsnadeln fixieren nach meiner Erfahrung bei voluminösem Vlies besser, weil sie die Lagen nicht so zusammenquetschen, sind aber während des Quiltens für mich teilweise wirklich schwierig zu entfernen, weil ich nicht vorausschauend genug arbeite 🙂
      Danke und liebe Grüße Annette.

  • Linda

    Ein wichtiger Tip an alle Anfänger:
    bitte heftet euch das Top immer, und zwar von der Mitte aus mit Heftstichen, Sicherheitsnadeln oder Klebespray, egal wie klein es auch ist!

    Ich finde, die Quiltnähte sollen auf der Rückseite zu sehen sein, eine 4. Lage Stoff müßte genaugenommen wieder gequiltet werden.

    Das Quilten dient doch zur Fixierung und zur Verschönerung der Quilts!
    Kreative Grüße
    Linda

    • Susanne Menne

      Hallo Linda,
      vielen Dank für die Tipps. 🙂
      Ich finde es super, dass Du uns über Deine Vorgehensweise berichtest.
      Bitte zeig uns doch auch Dein Sandwich. Hast Du vielleicht sogar Fotos von den einzelnen Arbeitsschritten gemacht? Das wäre echt toll.
      Du kannst die Fotos sogar direkt in Deinen Kommentar mit einfügen.
      Bitte lass uns doch mal gucken. 🙂
      Liebe Grüße
      Susanne

      • Linda

        Hallo Susanne,
        ich gebe nur einige wichtige Tipps für Patchwork-Anfänger, die meiner Meinung nach, hier fehlen!
        Kreative Grüße
        Linda

      • Linda

        Nachsatz: damit Patchwork-Anfänger nicht die Freude verlieren, falls es anfangs nicht so klappt!

    • Susanne Menne

      Hallo Gertrud, der Community Bereich lässt sich wieder öffnen.
      Liebe Grüße
      Susanne

  • Heike

    Hallo Susanne,
    Ich bin beim Quilten ein blutiger Anfänger, möchte aber gern den Rand mit denSteinchen versuchen. Gibt es dafür zum Vorzeichnen die Schablonen zu kaufen oder muss man sie selber anfertigen?
    Vielen Dank für die super Anleitung bis jetzt!
    Viele Grüße Heike

    • Susanne Menne

      Hallo Heike, gern geschehen. 🙂 Ja, es gibt Quiltschablonen zu kaufen. Bitte gib in die Suchmaschine “Quiltschablone” ein. Das Angebot ist groß.
      Liebe Grüße
      Susanne

    • Hedwig

      Hallo Heike, schau dir doch den Freihand-Quiltkurs und die Videos von Susanne (Links hat Susanne im Beitrag von zoesitter angeführt) an. Susanne hat da ganz toll gezeigt, wie man in kleinen Schritten zu einem tollen Ergebnis kommt.
      Mit ein wenig Mut, ein wenig Kurvenprickelwasser und schwungvoller Musik kriegt man das bald hin.
      Gutes Gelingen und liebe Grüße

      Hedwig

      • zoesitter

        Das klingt nach einem gutem Tipp. Prickelwasser und Musik, nach zwei Steinen komme ich schon aus dem Tackt… da hilft nur üben üben üben

  • doris24

    Hallo Susanne,
    wie nutzt man in diesem Schritt ggf. auch einen BSR Fuß wäre dies ggf. möglich und wie?

    • Susanne Menne

      Hallo Doris, ja, Du kannst auch den BSR Fuß zum Quilten verwenden. Vielleicht möchtest Du die Flächen der einzelnen Quadrate mit einem Quiltmuster füllen. Auch das Steinemuster auf dem Randstreifen lässt sich mit dem BSR Fuß quilten. Bitte versuche es erst auf einem Probelappen, um Dich an den Umgang mit diesem Nähfuß zu gewöhnen.
      Liebe Grüße
      Susanne

  • kristinankersen

    Hallo Susanne,
    jetzt wollte ich die neuen Bilder hochladen, aber ich komme nicht in die Community-da kommt immer “Seite nicht gefunden”……

    • Susanne Menne

      Hallo Kristin, ich kann die Seite auch nicht öffnen. Vermutlich liegt eine Störung vor. Versuch es Doch bitte morgen noch einmal. Vielleicht klappt es dann. Ich werde mich darum kümmern.
      Liebe Grüße
      Susanne

  • kristinankersen

    Hallo Susanne,
    das klingt ja alles recht interessant, aber ich werde wohl per Hand sticken/quilten müssen-ein Muster habe ich mir schon ausgesucht-mal schauen, ob´s klappt….
    ligrü,Kristin

  • Jacqueline

    Hallo Susanne da muss ich Dich leider entäuschen.Mache nicht mit .Meine muss ich noch fertig nähen Kiste ist Randvoll.Für Geburtstage etc .Meine Tochter möchte einen Quilt mit Pferden ,Koppel ,Baum und Äpfel darauf.Wenns dann mal fertig ist und es wass geworden ist zeige ich es im Blog gerne.LG Jacqueline

    • Susanne Menne

      Hallo Jacqueline, kein Problem. Zeig uns bitte einfach Fotos, wenn Du etwas fertig hast und es Dir gefällt.
      Liebe Grüße
      Susanne

  • Gisela

    Hallo Susanne,

    Was nimmst Du für Garn bei der Stickerei als Unterfaden?

    Und wie bekomme ich die Fotos rein?

    Grüße Gisela

    • Susanne Menne

      Hallo Gisela,

      ich nehme weißen Stickunterfaden. Da die Oberfadenspannung recht lose ist, sieht es so aus, als ob ich auch Maschinenstickgarn als Unterfaden nehmen würde.

      Bitte klick im Community Bereich auf “Neues Projekt” und lade Deine Fotos dann hoch.

      Liebe Grüße
      Susanne

  • zoesitter

    Hallo Susanne ,
    hab auch noch so ein paar Anfängerfragen…, wenn ich nicht sticken kann ( kann meine Maschine nicht), aber diese Verzierungen auf den einzelnen Quadraten, wie mache ich das, gibt es da einen Plan / System ….
    und die grünen Stiche sind die per Hand? Danke schon einmal Liebe Grüße Antje

    • Susanne Menne

      Hallo Antje,
      gut, dass Du fragst. 🙂

      Wer nicht mit der Maschine sticken kann oder möchte, hat mehrere andere Gestaltungsmöglichkeiten. Z. B.:

      – Sticken mit der Hand
      – Perlen, Knöpfe … aufnähen
      – Zierstiche mit der Nähmaschine in die Felder nähen

      um nur einige Beispiele zu nennen.

      Für das Freihand-Quilten findest Du Anleitungen, wenn Du den folgenden Link öffnest:

      https://blog.bernina.com/de/?s=quilt%C3%BCbungen

      In dem Online-Kurs gibt es viele Informationen für Neueinsteiger.

      Außerdem findest Du auf YouTube u.a. auch meine Videos zu diesem Thema:

      http://www.youtube.com/results?search_query=Susanne+Menne

      Die grünen Stichen sehen tatsächlich so aus, als wären sie von Hand genäht. Sind sie aber nicht. Es handelt sich um einen Zierstich der B 780. Er wird auch der “Leiterstich” genannt.

      Wenn Du weitere Fragen hast, stell sie bitte gerne. 🙂

      Liebe Grüße
      Susanne

      • zoesitter

        Oh vielen Dank. Jetzt hab ich gleich noch einen Kurs im Schnelldurchlauf belegt. 🙂 und nun steht üben auf dem Plan.

  • Annette

    Hallo Susanne,
    vielen Dank für die ausführliche Darstellung verschiedener Möglichkeiten, das Top mit Vlies und Rückseite zu versehen und die Lagen zu verbinden!
    Eine Frage stellt sich mir: Deine B780 hat ja auch einen integrierten Dualtransport. Siehst Du einen Unterschied, wenn Du damit oder mit dem abgebildeten Obertransportfuß #50 nähst?
    Danke und liebe Grüße Annette.

    • Susanne Menne

      Hallo Annette, den Vergleich habe ich nicht angestellt. Mein Sandwich wurde mit dem Obertransportfuß # 50 gequiltet.
      Beim Obertransportfuß wird mehr Stoff von oben transportiert als bei dem zugeschalteten Dualtransport, der ja “nur” mittig am entsprechenden Füßchen einrastet.
      Demnach vermute ich, dass das Transportieren der Stofflagen mit dem Obertransportfuß noch gleichmäßiger ist.
      Liebe Grüße
      Susanne

  • Jacqueline

    Hallo Susanne lieben dank für Deine Anleitung.Verstehe ich das richtig .Immer zuerst Nahtschatten nähen danach die einzelnen Quadrate quilten ?Von der Mitte aus des Quadrat.?Und dann ?Gleich oben dann rechts dann unten dann links des schon gequilteten Quadrates?Stimmt dass so?Wenn ich nur alle Quadrate quilten möchte und nichts sticken?Vielen dank für Deine mühe und das zeigen im Blog.LG Jacqueline

    • Susanne Menne

      Hallo Jacqueline, also machst Du doch mit? Ist ja super. 🙂
      Zu Deinen Fragen:
      Ja, ich mache es so, erst alle Quadrate im Nahtschatten quilten. Dadurch halten die 3 Lagen schon einmal sehr gut zusammen. Dann von der Mitte aus die einzelnen Quadrate quilten.
      1 – 2 – 3
      4 – 5 – 6
      7 – 8 – 9
      Ich würde mit 5 beginnen, dann 2 oder 8, dann 4 oder 6 und anschließend die Ecken 1, 3, 7, 9.
      Bitte zeig ein Foto, Jacqueline. Ich bin sehr gespannt.
      Liebe Grüße
      Susanne

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team