Kreative Artikel zum Thema Nähen

Anleitung – Nähen einer Maschinenabdeckung

Liebe Leserinnen und Leser,

heute zeige ich Ihnen, wie Sie für Ihre Maschine eine garantiert passende Maschinenabdeckung nähen können. Dabei spielt es keine Rolle, um welches Maschinen-Modell es sich handelt.

Anleitung Nähmaschinenhusse

Benötigte Materialien:

  • Rasterquick
  • harmonierende Baumwoll- oder Leinenstoffe
  • Stickgarn (z. B. Poly Sheen von Amann Group Mettler)
  • Näh- und/oder Stickmaschine (z. B. BERNINA 780)
  • Volumenvlies (z. B. Thermolam)
  • Stickmuster Ihrer Wahl (oder andere Materialien zur Oberflächengestaltung)

Die Maschinenabdeckung wird aus einem Sandwich-Rechteck angefertigt, bei dem man nach der Gestaltung des Tops die Ecken abnäht.

Erster Arbeitsschritt

Messen Sie bitte Ihre Maschine aus:

  • Breite
  • Höhe
  • Tiefe

Mit den Maßen zeichnen Sie auf Rasterquick das „Schnittmuster“ für Ihre Maschinenabdeckung.

Meine Maschinenabdeckung ist für die B 350 mit Anschiebetisch bestimmt.

Die Abdeckung besteht aus 5 Teilen:

  • hinten
  • oben
  • vorne
  • linke Seite
  • rechte Seite

Ich habe die Maße für meine Maschine zur Orientierung auf das Rasterquick geschrieben.

Deutlich sind die Bereiche zu erkennen, die nach dem Schließen der Seitennähte abgenäht werden, also nicht mehr sichtbar sind.

Zweiter Arbeitsschritt

Bitte schneiden Sie Thermolam (oder ein anderes Volumenvlies) in der Größe des Rasterquicks + 2 cm Zugabe an allen 4 Seiten zu. So haben Sie die Möglichkeit, vor dem Schließen der Seitennähte ev. Korrekturen vornehmen zu können.

Dritter Arbeitsschritt

Nähen Sie auf der Rasterquick-Seite die Markierungen der einzelnen Teilstücke ab. So haben Sie auch auf der Thermolam-Seite eine Übersicht der Begrenzungen der Teilstücke.

Die Seitenstreifen bleiben durchgehend und werden nicht zusätzlich in der Mitte abgenäht.

Vierter Arbeitsschritt

Nun fertigen Sie für jedes Teilstück ein Top an.

Die Mitte meiner Maschinenabdeckung wurde bestickt.

Ebenso die Vorderseite.

Die Seitenteile dekorierte ich mit Zierstichen. Dazu nahm ich den Biesenfuß # 32 und ließ beim Nähen der Zierstiche die Schnüre in den Rillen des Biesenfußes laufen.

 

Mit dem Strickwarenfuß # 12 C nähte ich weitere Schnüre auf und gestaltete eine Bordüre.

Vier Tops meiner Maschinenabdeckung sind nun fertig.

Fünfter Arbeitsschritt

Für die Rückseite meiner Maschinenabdeckung nähte ich eine Tasche, die auch bestickt wurde.

Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Gestalten Sie bitte die 5 Teile Ihrer Maschinenabdeckung ganz nach Ihren Vorstellungen. 🙂

Sechster Arbeitsschritt

Legen Sie nun das Rasterquick mit dem Thermolam deckungsgleich auf das Top.

 

Siebter Arbeitsschritt

Nähen Sie mit einem Zierstich in den Nähten des Tops und verbinden damit die 3 Lagen des Sandwiches. Anschließend nähen Sie die kleine Tasche (falls Sie eine haben möchten) auf die Rückseite der Abdeckung.

Achter Arbeitsschritt

Begradigen Sie die Kanten des Sandwiches.

Neunter Arbeitsschritt

Schneiden Sie Futterstoff in der Größe des Sandwiches zu.

Zehnter Arbeitsschritt

Schließen Sie die Seitennähte des Futters und nähen die Ecken ab.

Elfter Arbeitsschritt

Schließen Sie die Seitennähte des Sandwiches.

Zwölfter Arbeitsschritt

Jetzt nähen Sie die Ecken des Sandwiches ab. Dabei sind die Markierungslinien auf dem Rasterquick eine große Hilfe.

Beide Ecken sind abgenäht.

Dreizehnter Arbeitsschritt

Stecken Sie das Futter links auf links in die Maschinenabdeckung und schneiden einen Stoffstreifen für die Einfassung der offenen Kanten zu.

Vierzehnter Arbeitsschritt

Fassen Sie nun die untere Kante der Maschinenabdeckung mit dem Stoffstreifen ein.

Fertige Maschinenabdeckung

Vorne

Oben

Hinten

Seite

Viel Erfolg und Spaß beim Nacharbeiten. Bitte zeigen Sie Ihre Maschinenabdeckung bei Gelegenheit im Community Bereich. 🙂

Herzliche Grüße

Susanne Menne

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

6 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Conny

    Hallo Susanne,
    lange hab ich nach einer Nähmaschinenabdeckung gesucht.
    Hier bin ich fündig geworden …DANKE!!!!!!
    Lg.Conny

    • Susanne Menne

      Hallo Conny,
      gern geschehen. 🙂 Viel Erfolg beim Gestalten und Nähen Deiner Maschinenabdeckung.
      Liebe Grüße
      Susanne

  • Annette

    Hallo Susanne,
    sollte ich jemals eine Husse für meine Nähmaschine nähen: Ganz sicher nach Deiner Anleitung! Danke!
    Allerdings: Da die Maschine ständig in Gebrauch ist, lohnt es nicht 🙂
    Liebe Grüße Annette.

    • Susanne Menne

      Hallo Annette,
      das freut mich. 🙂 Danke, auch wenn Du keine Husse nähst.
      Liebe Grüße
      Susanne

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team