Kreative Artikel zum Thema Nähen

Eine Troddel kommt selten allein…

Jetzt, wo es bald Herbst wird, kam bei uns die grosse Gemütlichkeit. Die Schalzeit ist bald da, mit Tuch, Schal und Mütze durchs Laub spazieren, auf der Fensterbank sitzen, Tee trinken und in die Herbstsonne blinzeln. Die ersten Kekse sind schon gebacken, das erste Laub wurde auch schon gesichtet, also, ein Schal muss her!

Da haben wir kurzerhand einen Basteltag im Atelier eingelegt, gemütlich Troddeln gebastelt und ein Tuch genäht. Für die Troddeln haben wir zwei Garne rausgesucht, rosé und kupfer, und haben beide gleichzeitig um eine Pappspule gewickelt.

1

Den aufgewickelten Faden einmal durchschneiden und glatt hinlegen.

3.1

2

Aus einer Baumwollkordel eine kleine Schlaufe machen

4

und die kleine Baumwollschlaufe auf das geschnittene Garn legen und einen Faden drunterlegen,

5

Und den Faden festziehen.

6.1

Darauf achten, dass der Knoten der Schlaufe HINTER dem Knoten ist, damit er später nicht  rausrutscht.

Die Kordel nach oben und die Fäden nach unten kämmen.

7

Um den Kopf der Kordel zu formen, einen der Fäden nehmen, fest umwickeln und dann zuknoten.

8

Dann das Tuch, unseres ist ca 1,40 mal 1,40 gross umketteln und dann umsäumen.

10

11

12

An jeder Ecke wird eine Troddel mit der Hand festgenäht, die Troddeln unten glatt schneiden.

13

Und fertig!

14
15

Foto 4

Der Herbst kann kommen!

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

5 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team