Kreative Artikel zum Thema Sticken

Tipp – Sticken mit Metallic-Garn – aktualisiert

Liebe Leserinnen und Leser,

seit Ende August liegen bei mir die Weihnachtsstoffe auf dem Zuschneidetisch. Für mich passen festliche Stickereien und Metallic-Garne ganz ausgezeichnet zusammen.

Von vielen Leserinnen habe ich schon gehört oder gelesen, dass sie einen großen Bogen um dieses spezielle Garn machen, weil es bei ihnen immer wieder reißt und für Frust sorgt.

Das muss nicht sein.

Anleitung für das Sticken mit Metallic-Garn

Bevor ich meine Maschine sticken lasse, inspiziere ich sie sehr genau. Sie wird gereinigt, geölt und bekommt eine neue Nadel. In diesem Fall ist es eine 100er TOPSTITCH-Nadel, die ein großes Öhr hat und den Faden problemlos gleiten lässt.

Als Unterfaden wähle ich Bobbin fil von Amann Group Mettler.

Metallic-Garn und Bobbin fil

Die Oberfadenspannung stelle ich auf „1“ und reduziere die Stick-Geschwindigkeit.

Das Metallic-Garn liegt in einer Schale hinter der Maschine und rollt spielend leicht ab, ohne sich zu verknoten oder zu verdrehen.

Im folgenden Video können Sie meine B 780 beim Sticken mit Metallic-Garn beobachten.

Ergebnis: Ein Einhorn im Zauberwald.

Gequiltet und gerahmt.

Text zum Bild: Das Einhorn ruht im Zauberwald, geschützt von schimmernden, glitzernden, transparenten Lianen.

Für lose gezwirnte Fäden und Metallic-Garne bietet BERNINA die Nähfadengleiteinheit an. Vor dem Nähen läuft der Faden durch ein spezielles Silikonfluid. Dadurch verbessert sich die Gleitfähigkeit spürbar. Das ermöglicht eine sichere Fadenführung und verhindert wirkungsvoll ein Anreißen oder Brechen der empfindlichen Garne im Nadelöhr.

Herzliche Grüße

Susanne

11.10.2014

Zweites Projekt aus der Reihe “Wunderland”.

Text zum Bild: Tanzende Lichter weisen dem Wanderer den Weg durch den Zauberwald.

Gerahmt.

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende

Susanne

12.10.2014

Drittes und letztes Projekt aus der Reihe “Wunderland”.

Text: Der Zauberstab schafft Zeit und Raum im Wunderland. Fantastische Ideen flirren wie Feenstaub in den Wäldern. Sie verwirklichen sich, sobald es einem Menschen gelingt, sie aufzufangen und sichtbar zu machen.

Herzliche Grüße

Susanne

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

30 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Sabine Neuberger

    Hallo Frau Menne,
    ich habe da mal eine Frage zu dem Sticken mit Metallic-Garn. Ich habe eine Bernina 830 und wollte das mit der Fadenspannung noch einmal einstellen. Wenn Sie schreiben, dass Sie die Oberfadenspannung auf 1 stellen, bedeutet das, dass Sie die Oberfadenspannung senken oder erhöhen? Mit normalem Metallicgarn habe ich schon gearbeitet. Zur Zeit tüftele ich mit dem Madeira Glamour Nr. 12 herum. Die von Ihnen empfohlene Nadel habe ich mir jetzt mal bestellt, weil es mit der Madeira-Metallic-Nadel nicht klappen wollte.
    Liebe Grüße von Sabine Neuberger

    • Susanne Menne

      Hallo Frau Neuberger,
      wenn ich die Oberfadenspannung auf 1 stelle, wird sie stark gelockert, also gesenkt. Ich habe die Oberfadenspannung gelegentlich auch schon auf 0 gestellt, um für “schwierige” Garne den Weg zwischen den Spannungsscheiben möglichst störungsfrei zu halten. Meine Erfahrung ist, dass jede Maschine etwas anders reagiert und man einfach ausprobieren muss, welche Stoffe, Stiche, Einstellungen, Garne, Nadeln und Geschwindigkeiten am besten zusammenpassen. Es ist sinnvoll, sich diese Erfahrungswerte aufzuschreiben, am besten noch mit einer Nähprobe versehen, damit man problemlos darauf zurück greifen kann und nicht immer wieder von vorne beginnen muss. Das kostet zwar etwas Zeit, macht sich aber letztendlich bezahlt. Viel Erfolg. 🙂

      Liebe Grüße
      Susanne

      • Sabine Neuberger

        Hallo Susanne,
        vielen Dank für die rasche Antwort. Ich werde es ausprobieren, sobald die Nadeln angekommen sind und dann berichten, wie es geklappt hat.
        Liebe Grüße, Sabine

      • Sabine Neuberger

        Hallo Susanne,
        wie versprochen ist hier meine Rückmeldung. Also, das Sticken mit “normalem” Metallicgarn klappt wunderbar, aber mit dem Madeira Glamour Nr.12 geht es gar nicht! Ich habe nun wirklich alles ausprobiert, was mir eingefallen ist und die Empfehlungen von Dir auch alle in meine Versuche einfließen lassen, leider aber ohne Erfolg. Ich habe dann nach vier Tagen stundenlangen Ausprobierens die Firma Madeira angeschrieben und um Unterstützung gebeten. Bedauerlicherweise habe ich bis heute (nach über zwei Wochen) immer noch keinerlei Reaktion erhalten. Darüber bin ich sehr enttäuscht und werde daraus auch die Konsequenz ziehen, keine Garne mehr von Madeira zu kaufen. Sehr schade! Kennst Du vielleicht ein Garn eines anderen Herstellers, das vergleichbar ist mit dem Glamour Nr.12 von Madeira?
        Liebe Grüße von Sabine

      • Susanne Menne

        Hallo Sabine,
        vielen Dank für Deinen Bericht. Sehr schade, dass Du bisher keine Antwort von Madeira erhalten hast. Eine Idee habe ich noch. Wie wäre es, wenn Du Madeira Glamour Nr. 12 auf eine Spule wickelst und auf der Rückseite Deines Projekts nähst (BobbinWork). Das müsste eigentlich klappen. Ich habe es zwar noch nicht selbst ausprobiert aber schon mal im Internet gesehen. Vielleicht möchtest Du das ja auch noch versuchen? Wenn ja, bitte berichte wieder.
        Tipp: Wenn man auf einer bestimmten Linie nähen möchte, die auf der Rückseite aber nicht zu sehen ist, so kann man die Linie zuerst auf der Oberseite mit einem einfachen Geradstich nähen, damit sie auf der Rückseite sichtbar wird.
        Liebe Grüße
        Susanne

      • Sabine Neuberger

        Hallo Susanne,
        vielen Dank für Deine Antwort. Ich hatte gestern noch eine Mail an Nähpark Diermeier gesandt, wo ich das Glamour-Garn gekauft habe und habe ihnen die Situation geschildert. Heute hat mich eine Mitarbeiterin zurück gerufen und sich von mir alle Daten und Einstellungen geben lassen. Meine Stickdatei habe ich ihr auch gemailt. Sie möchte das nun selbst ausprobieren und sich dann wieder bei mir melden. Das nenne ich doch mal SERVICE! Ansonsten habe ich das Projekt “Glamour-Garn” erst mal hint an gestellt und tüftele nun an einem für mich neuen Thema herum: Dessous nähen. Ich bin durch diesen Blog darauf gekommen, weil ich es für eine super Idee hielt, Reste von Jersey-Stoffen zu verwenden und daraus Slips zu nähen. Nachdem die ersten Reste dergestalt “aufgebraucht” waren (und von meinen Töchtern dankend angenommen wurden), habe ich mir nun spezielle Materialien und Schnitte gekauft, um auch mit anderen Stoffen zu experimentieren und mich mal mit einem BH zu versuchen. Bin schon gespannt auf die Ergebnisse.
        Liebe Grüße,
        Sabine

      • Susanne Menne

        Hallo Sabine,
        beides hört sich sehr gut an. 🙂 Bitte berichte auch weiterhin. Auf Deine Dessous-Ergebnisse bin ich auch schon sehr gespannt. Viel Erfolg beim Nähen.
        Liebe Grüße
        Susanne

      • Sabine Neuberger

        Hallo Susanne,
        juchuu, mein erster Spitzen-Slip ist fertig. Hier ist ein Foto. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich die Slips aus Jersey bisher immer auf der Over- und Coverlock genäht habe. Dieses Mal habe ich mich an die Anleitung des Schnittes gehalten und alles mit der Nähmaschine genäht. Klar, die Spitzeneinsätze müssen mit der Nähmaschine genäht werden, aber der Rest (Seitennähte, Gummis) wird wohl von mir beim nächsten Mal wieder mit der Cover- und Overlock genäht werden. Ich finde das einfacher und das Ergebnis schöner. Aber vielleicht muss ich da ja auch noch üben. Wie handhabst Du das?
        Liebe Grüße von
        Sabine
        P.S.: Passt das eigentlich, wenn ich ein fremdes Thema hier mit hinschreibe oder soll ich das nicht lieber wo anders schreiben und wenn ja, wo? Sorry, ich bin in dieser Hinsicht noch blutige Anfängerin.

      • Susanne Menne

        Hallo Sabine,
        ich habe noch nie einen Slip selbst genäht und bin schwer beeindruckt. Ich finde, er sieht sehr gut aus. 🙂
        Zu Deiner Frage: Den Artikel über die Fotos der schönsten selbst genähten Blusen habe ich in den Kommentaren ausgeweitet in “Fotos der schönsten selbst genähten Kleidungsstücke”.

        Da könnte ich mir das Foto Deines Slips auch sehr gut vorstellen. Der Slip ist selbst genäht und sieht toll aus. Also wäre das Foto dort auch sehr gut untergebracht. Wenn Du möchtest, kannst Du es ja da ebenfalls einstellen.
        Vielen Dank fürs Zeigen. 🙂

        Liebe Grüße
        Susanne

  • Jacqueline

    Hallo Susanne hast Du Multicolor genommen von Mettler für die Federn?Auch der Zauberstab eine wucht .Soo schön.Woher hattest Du den Stoff.LG Jacqueline

    • Susanne Menne

      Hallo Jacqueline, vielen Dank. 🙂 Es ist einfarbiges Metallic-Garn und 12er Cotton. Den Stoff habe ich auf einer Ausstellung gekauft. Es ist ein Batik-Stoff.
      Liebe Grüße
      Susanne

  • uwk

    Liebe Susanne,

    ich bin begeistert von Deinem Wundervollen Beitrag, es sieht Wunderschön aus, und ich bin total begeistert über Deine tollen Ideen und freue mich wieder einmal was von Dir zulesen.

    Liebe Grüße Ulrike

  • Barbara

    Hallo Susanne,
    leider gehöre ich zu denen, die Ihrer Näma (830-Bernina) versprechen mussten, ihr nie wieder Metallicgarn anzutun. Einmal musste ich die Maschine sogar in die Werkstatt bringen… auch gaaaanz langsam sticken, Fadengleiteinheit, spezielle Nadel, verschiedene Garnsorten und Fadenspannung reduzieren haben nichts gebracht. Fadenspannung erhöhen habe ich allerdings tatsächlich noch nicht probiert, das wäre vielleicht eine letzte Idee…
    Weshalb ich trotzdem schreibe. Metallicgarn ist natürlich wunderschön und so ganz aufgeben wollte ich dann doch nicht. Und schließlich habe ich auf einer Messe ein Garn entdeckt, das sogar meine Diva ohne reißen verarbeitet. Ich hoffe, ich darf das hier schreiben, aber vielleicht hilft es ja jemanden. Das Garn nennt sich Superior Thread und kommt aus Japan. Es gibt aber auf jeden Fall einen deutschsprachigen Shop, wo man das – natürlich nicht gerade billige – Garn bestellen kann. Ich glaube, auch einige andere Shops bieten es an.
    LG Barbara

    • Susanne Menne

      Hallo Barbara,
      vielen Dank für die Information. 🙂 Ich vermute, dass alle Nähbegeisterten, die mit einer B 830 arbeiten, sich sehr über diesen Tipp freuen werden. Vielleicht möchtest Du ein Foto Deiner Stickereien mit diesem speziellen Garn im Community Bereich zeigen? Das wäre super. 🙂
      Liebe Grüße
      Susanne

      • Barbara

        Hallo Susanne,
        ich habe das Garn bisher vor allem für´s Freihandquilten genutzt bei einem großen Gemeinschaftsquilt, der im letzten Jahr anlässlich des 100jährigen Bestehens unserer Kirchengemeinde entstanden ist. Ein Bild, auf dem dieses Detail schön zu erkennen wäre, habe ich leider nicht. Aber ich denke, jeder kann sich vorstellen, dass ein Garn, das beim Freihandquilten nicht reißt, das viel gleichmäßigere Sticken erst recht mitmacht.
        Liebe Grüße
        Barbara

      • Susanne Menne

        Hallo Barbara,
        ja, das kann ich mir sehr gut vorstellen. Euer Gemeinschaftsquilt ist garantiert eine Augenweide. Ihn anlässlich des 100jährigen Bestehens Eurer Kirchengemeinde angefertigt zu haben, ist eine sehr gute Idee.
        Liebe Grüße
        Susanne

      • Barbara

        Hallo Susanne,
        vor allem hat es irre Spaß gemacht. Außer mir waren ausschließlich Nähanfänger am Werk, aber was da für Ideen entwickelt wurden (um das aus Sicht der anderen nicht zu bewerkstelligende und von mir dennoch favorisierte Freihandsticken zu umgehen) war schon sagenhaft und im Ergebnis einfach nur toll.
        Aber bei der Gelegenheit habe ich noch eine andere Frage an Dich, Du bist doch sozusagen 830-er Expertin. Ich habe neben dem Metallicgarn noch ein generelles Problem mit der Unterfadenspannung. Auch nach dem letzten update rutscht beim automatischen Abschneiden immer wieder der Oberfaden aus der Nadel. Und wenn ich die Unterfadenspannung ganz locker stelle (z.B. für den Stich 1328), näht sie zuerst brav, wie sie soll. Nach dem ersten Mal anhalten und weiternähen scheint sich der Faden in der Spule jedoch “verklemmt” zu haben, jedenfalls zieht sie den Unterfaden nicht mehr hoch und wenn ich die Klappe öffne, läuft der Faden auch nicht mehr so locker wie vorher. Mir scheint das eher ein mechanisches Problem denn ein Softwareproblem zu sein. Ich hatte die Maschine aber schon 3 mal erfolglos in der Reparatur… und weiß langsam nicht mehr weiter.

        Vielleicht hast Du – oder jemand anders – noch irgendeine Idee?

        Liebe Grüße
        Barbara

      • Susanne Menne

        Hallo Barbara,

        leider habe ich für Dein Maschinenproblem auch keine Lösung parat.

        Liebe Grüße
        Susanne

      • Barbara

        Hallo Ingrid, hallo Susanne
        danke für die Antworten. Leider bin ich mir sicher, dass ich richtig einfädle. Ich habe die Maschine jetzt schon seit 4 Jahren und in der Zeit viel gelernt. Aber Du hast recht Ingrid, am Anfang ist man noch unsicher bzw. macht das Eine oder Andere doch nicht so ganz korrekt. Das schlimme bei mir ist nur, dass es hier gar keine Werkstatt gibt, die Maschine wird immer erst auf eine lange Reise geschickt und deswegen sträube ich mich immer so dagegen und ein Werkstattwechsel geht eben auch nicht so einfach.
        Liebe Grüße
        Barbara

  • Jacqueline

    Hallo Susanne vielen dank für Deinen Beitrag.Meine Kinder sagten zu den gestickten Bilder waaaauuuu so schön.Eine frage woher sind die Stickereien Einhorn etc.Ich nehme auch das Bobbin fil und eine 90ger topstichnadel.Sind qualitativ eindeutig besser als normale Sticknadeln.Der Stoff ist so wunderschön .Wie hast Du die Sterne genäht?LG Jacqueline

    • Susanne Menne

      Hallo Jacqueline, gern geschehen und vielen Dank. 🙂
      Die Stickmuster (Einhorn und Sterne) sind von suebox.com. Die “Lianen” auf dem ersten und der Federkranz auf dem zweiten Bild wurden freihand gequiltet.
      Liebe Grüße
      Susanne

  • Anna K.

    Guten Morgen Susanne,
    es ist schön, wieder von Ihnen zu lesen. Ich habe Ihre vielfältigen Anregungen schon richtig vermisst.
    Vielen Dank für den sehr hilfreichen Beitrag. Ich habe die Nähfadengleiteinheit schon längere Zeit und damit wirklich gute Erfahrungen gemacht. Das Reduzieren der Stickgeschwindigkeit erscheint mir auch wichtig – man hat beim Zuschauen auch mehr davon 😉
    Und wenn das gute Stück doch einmal mucken sollte, spiele ich ihr jetzt ihr schön entspannendes Video vor ……
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Anna

    • Susanne Menne

      Guten Morgen Anna,
      vielen Dank. 🙂 Ich gestehe, dass ich auch heute noch, nach all den Jahren, fasziniert vor meiner Maschine sitze und ihr staunend zuschaue, wenn sie präzise die schönsten Stickmuster auf den Stoff zaubert. Es macht einfach nur Spaß. 🙂
      Das Einhorn gehört in meine Projekt-Reihe “Wunderland”. Gestern wurde eine zweite Arbeit zu diesem Thema fertig. Ich füge gleich noch ergänzende Fotos oben in den Artikel ein.
      Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende.
      Liebe Grüße
      Susanne

  • Caro

    Ich nutze immer Metallic Nadeln und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Auch muss ich bei meiner Maschine die Oberfadenspannung höher stellen als bei “normalen” Sickgarn da sonst das reißen schlimmer wird und, vor allem, das Stickbild sehr unsauber wird und Schlaufen wirft. Persönlich stick ich nur mit Madeira.

    • Susanne Menne

      Vielen Dank für die Informationen. Jede Maschine reagiert anders. Deshalb ist es auf jeden Fall ratsam, eine Probestickerei anzufertigen, bevor man sich an das eigentliche Projekt wagt. So bleiben einem unliebsame Überraschungen erspart, und man lernt seine eigene Maschine immer besser kennen.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team