Kreative Artikel zum Thema Quilten

Schmusetuch- und Schlenkerpuppe

Nähanleitung Schlenkerpuppe

Für diese Puppen wird nur der Kopf angefertigt, die Anleitung dazu findet Ihr hier:

https://blog.bernina.com/de/2014/10/puppenkurs-1-der-kopf/

Anleitung Schmusetuchpuppe

Die Schmusetuch – oder Schnuffeltuchpuppe besteht nur aus einem Tuch und dem Kopf.

Ein ideales Geschenk für Neugeborene. Das Tuch kann in den Mund gesteckt werden (bei mir ist es ein Baumwolljersey von den Westfalenstoffen), die Knoten laden dazu ein und zum  Einschlafen wird es bald unentbehrlich.

Es ist waschbar. Das sind die Stoffpuppen, die Ihr hier genäht habt, auch. Im Wollwaschprogramm der Waschmaschine, wenn es die Haarpracht erlaubt, kann die Puppe gewaschen werden. Nur sollten die Puppenmuttis dabei nicht zusehen, wenn ihre Puppe geschleudert wird (aber nur anschleudern!!). Dann in einem Handtuch wie in einer Hängematte liegend trocknen.

Materialliste:

  • Ein fertiges Puppenköpfchen
  • Baumwolljersey oder Nickystoff – gibt es beides  bei den Westfalenstoffen in vielen Mustern aus kontrolliert biologischem Anbau.
  • Für das Schmusetuch habe ich ein 50 x 50cm großes Stück Baumwolljersey abgeschnitten, Ihr könnt es auch etwas größer machen.

Damit die Ecken nicht so dick werden, habe ich Briefecken genäht:

Die Ecken diagonal falten:

Nähanleitung Schlenkerpuppe

Die Ecke im rechten Winkel zur Falte abnähen, das Dreieck abschneiden:

Nähanleitung Schlenkerpuppe

Jetzt rundherum säumen mit dem Overlockfuß#2A, einer Stretchnadel und einemTrikotstich:

Nähanleitung Schlenkerpuppe

Nähanleitung Schlenkerpuppe

Ein kleines Kreuz einschneiden in der Mitte des Tuches, den Puppenkopf einsetzen und – genau wie bei der Gliederpuppe – mit dem Matratzenstich rundherum annähen.

Nähanleitung Schlenkerpuppe

Den Zipfel , der auf der Innenseite zu sehen ist, mit dieser Naht verstecken:

Nähanleitung Schlenkerpuppe

Alle 4 Ecken verknoten – fertig ist die Schnuffeltuchpuppe.

Noch einfacher und für die Kleinsten sicher auch besser ist es, wenn auch diese Puppe nur eine Zipfelmütze bekommt. Bei mir wollte dieses Köpfchen unbedingt verarbeitet werden.Vielleicht noch etwas ausschmücken mit einem Kragen, mit einer Applikation oder einer Stickerei:

Nähanleitung Schlenkerpuppe

Anleitung Schlenkerpuppe

Für eine Schlenkerpuppe findet Ihr zahlreiche Modelle im Internet, bei Dawanda gibt es dünne, dicke, kleine und große, Mädchen oder Jungen in vielen verschiedenen Proportionen, einige sind prall ausgefüllt mit Wolle und andere haben nur den schlaksigen Nickykörper. Da könnt Ihr Euch auch das richtige Püppchen aussuchen.

Ich zeige Euch einen Jungen in einer weiten Pumphose, aber nur recht locker gestopft.

Das Schnittmuster Schlenkerpuppe könnt Ihr Euch kopieren. Die Größe passt gut für die von mir gezeigte Kopfgröße.

Wenn Ihr ein Mädchen nähen möchtet – einfach die untere Kante begradigen wie bei einem Rock.

Materialliste:

  • Ein fertiges Puppenköpfchen
  • Stoff für den Körper – ca. 30 x 80 cm,  Baumwollnicky, Baumwolljersey oder ähnliches
  • Strumpf oder Trikotrest für die Zipfelmütze
  • Wolle zum Ausstopfen, die Menge bestimmt Ihr selbst

Den Schnitt mit der Mitte auf den Stoffbruch legen und doppelt ausschneiden:

Nähanleitung Schlenkerpuppe

Rundherum mit dem Dreifachstich nähen. Dabei den Hals und die Schulter, die Öffnungen für die Hände und die Schuhe offen lassen:

Nähanleitung Schlenkerpuppe

Nähanleitung Schlenkerpuppe

Wenn Ihr keine Hände und Schuhe ansetzen wollt, verlängert einfach die Beine und Arme am Anzug und bindet von rechts ab – wie beim Fertigstellen der Puppe bei den Händen.

Die Hände und die Schuhe in die Öffnungen schieben und von rechts annähen, dabei den Anzug etwas einkräuseln:

Nähanleitung Schlenkerpuppe

Nähanleitung Schlenkerpuppe

Der Körper wird jetzt locker mit Schafwolle gefüllt. Oder auch etwas mehr – so , wie Ihr es möchtet.

Dann wird der Kopf angenäht – das könnt Ihr ja schon, die Schulter wird geschlossen.

Bei dieser Puppe  – “Schlenkerpuppe” – wackelt der Kopf, er hat ja auch wenig Halt bei dem weich gestopften Körper, das geht nicht anders. Oder Ihr näht für diese Puppe noch einen Körper  und befestigt den Kopf wie schon bei den anderen Puppen. Dieser Körper – er darf auch etwas kleiner sein – wird dann in den weich gestopften Anzug der Schlenkerpuppe geschoben.

Ich habe die Zipfelmütze wieder aus einem Kinderstrumpf genäht. Rundherum am Kopf befestigen.

Und fertig ist die Schlenkerpuppe :

Nähanleitung Schlenkerpuppe

Nähanleitung Schlenkerpuppe

Nähanleitung Schlenkerpuppe

Nähanleitung Schlenkerpuppe

So, das war der Puppenkurs.

Wenn noch Fragen sind – ich bin  ja wieder daheim und versuche dann auch schnell zu antworten.

Ich hoffe, Ihr werdet alle noch rechtzeitig fertig.

Eure Ideen, wer alles eine Puppe von Euch bekommen soll, waren so toll und die Freude bei den Beschenkten wird doch riesengroß.

Also weiterhin frohes Puppennähen und vergesst nicht, Eure Puppen im Community-Bereich zu zeigen.

Viele Grüße

Wiebke

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

10 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • chrisma

    Liebe Wiebke,
    ursprünglich wollte ich eigentlich eine Schnuffeltuchpuppe oder ein Schlenkerpüppchen machen zu meinen beiden Puppen aus dem Puppenkurs. Dann habe ich in einem Prospekt einen Schmuse-Hund gesehen und da wir einen Hund in der Familie haben, dachte ich mir, ich versuche es mal damit.
    Ohne den Puppenkurs und die tollen Erfahrungen damit hätte ich es mir nie zugetraut, sowas ohne Vorlage zu probieren. Vielen Dank, es hat viel Freude bereitet und es war eine Bereicherung für mich.
    Im Communitybereich werde ich den Schmuse-Hund hochladen und zeigen.
    LG Chrisma

  • naehfan

    Ach Wiebke, das Mohairfell würde ich mir einfach leisten und die viele Arbeit, stimmt schon aber 2015 hat ja auch12Monate und selbstverständlich wir jetzt erstmal ausgeruht. Überlegs dir Ganz ganz liebe Grüßle

  • Wiebke Maschitzki

    Hallo naehfan !
    Mit dem schokobraunen Trikot habe ich auch schon gearbeitet.
    Und Teddybären kann ich auch nähen, habe auch die Kurse gegeben. Das Material dafür – natürlich echtes Mohairfell – wird sehr teuer .Und die Anleitungen sind online noch schwieriger.
    LG
    Wiebke

  • naehfan

    Hallole, ich habe Wiebke gerade gefragt ob sie auch Teddybären nähen kann und daß das auch ein tolles 🙂 Projekt für 2015 wäre. oder? Also ich wäre dabei LG

  • naehfan

    Hy, bald ist bei uns in Stgt. die Kreativ Messe. Da schaue ich mir den schokobraunen Trikot einmal an. Wäre vielleicht auch noch was. LG

  • naehfan

    Hallo Barbra klar mögen Jungs diese Art von Puppen. Mein Enkel zumindest und meine Söhne hatten auch solche, nur noch nicht selber gemachte. LG

  • Barbara

    Hallo Wiebke,
    diese Püppchen sind ja auch allerliebst und das Beste, das Material hat noch gut für ein Schlenkerpüppchen gereicht, so dass ich gestern abend gleich noch eines anfertigen konnte. Ein Bild davon habe ich hochgeladen.
    Hallo naehfan, ich habe mich für ziemlich locker stopfen entschieden. Ich denke, so können die kleinen Fingerchen am besten mit dem

    Püppchen knuddeln. Ich hoffe jedenfalls, dass mein kleiner Enkel das auch mag, obwohl er Junge ist.

    LG Barbara

  • naehfan

    Habe ein Foto hochgeladen von meinem halbfertigen Schlenkerpüppchen. Das stopfen finde ich diesmal schwieriger, weil ich nicht weis was ich will . Fester oder lockerer??? Wie macht ihr das?

  • patcherin

    Liebe Wiebke,
    ein schöner und lehrreicher Puppenkurs ist zu Ende gegangen. Vielen Dank, es war eine schöne Zeit. Ein paar Kleidungsstücke und auch Spielzeug für die Püppchen entstehen zur Zeit und werden auf jeden Fall im Communitybereich zu sehen sein. Das Schlenkerpüppchen werde ich bei gegebenem Anlass nähen, toll, dass man immer mal wieder auf die Kurse zurückgreifen kann.
    Und was man Stöbern da so alles findet……!

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team