Kreative Artikel zum Thema Nähen

Adventskalender 2014 – das 14. Türchen

Ich bin Mutter, Ehefrau, Hausfrau, Geschäftsfrau, Köchin, Designerin und leider bei diesem großen Aufkommen an Aufgaben auch manches Mal ein kleines bisschen vergesslich. Damit mir so wenig wie möglich durchrutscht, organisiere ich mein Leben auf kleinen 10 x 10 cm großen Zetteln, die in meiner Hosentasche stecken. Darauf befinden sich – selbstverständlich für jeden Lebensbereich separat aufgeführt – alle wichtigen Informationen: was ich unbedingt noch einkaufen muss, wen ich noch anrufen sollte, welcher Auftrag ganz dringend fertig genäht werden will und, dass wir für die Feier im Kindergarten noch unbedingt einen Kuchen backen müssen! Ist meinen Mädels einmal etwas besonders wichtig, so sagen Sie nicht selten zu mir “Mama, schreib es Dir besser auf!”.

Während ich nun seit vielen Jahren, wie vielleicht auch die eine oder andere von Ihnen, mehr oder weniger erfolgreich dagegen ankämpfe, im Alter nicht die Marotten meiner Mutter zu übernehmen, scheint meine älteste Tochter damit gar nicht erst anzufangen. So, wie sie es von mir kennt, notiert Sie alles, was ihren Weg kreuzt, auf kleinen Zettelchen…

FullSizeRender

So kam sie eines Tages nach der Schule mit dieser Notiz nach Hause:

FullSizeRender

Wir benötigen für eine Theateraufführung also ein Engelskostüm, mit einem gewissen Silber-Glitzeranteil, anständige Flügelchen und die weißen Turnschläppchen. Warum wir die Turnschläppchen brauchen? Na, weil wir sonst keine anderen weißen Schuhe haben, meint meine Tochter!

Aber wo bekomme ich auf die Schnelle einen anständigen Schnitt für ein bodenlanges Engelskleid her? Mitten im Weihnachtsgeschäft ist keine Zeit für Experimente!

Ich entscheide mich für den Schnitt Nummer 9761 von Burda Style. Ein kleines bisschen abgeändert wird daraus ein prima Engelskostüm!

burda_Schnittmuster_9761

Zunächst übertrage ich die Schnittteile auf transparentes Schnittpapier… für den Fall, dass wir das Engelskostüm eines Tages nochmals in einer anderen Größe benötigen, möchte ich den Schnitt ganz lassen.

FullSizeRender1

Den sehr rutschigen Satinstoff schneide ich mit Lineal und Rollschneider zu. So können auch zwei Lagen in einem Arbeitsgang exakt geschnitten werden.

IMG_7481

 

Der Reißverschluss sitzt beim Originalmodell an der hinteren Mitte, also am Rücken. Ich plane aber, dort die Flügel zu befestigen, sodass ich meinen Reißverschluss in die Seite nähe. Ich verwende einen Nahtverdeckten Reißverschluss. Viele haben vor dessen Verarbeitung immer unglaubliche Angst. Dabei geht es ganz einfach, man braucht dafür nur den richtigen Fuß. Wie Sie mit dem Reißverschlussfuß #35 für nahtverdeckte Reisverschlüsse perfekte Ergebnisse erzielen, finden Sie übrigens in einem meiner früheren Beiträge.

IMG_7514

Rock- und Ärmelsaum versäubere ich mit einem schönen Rollsaum meiner Overlocker. Wie schön das aussieht, sehen Sie auf dem übernächsten Bild mit dem BSR.

Neben der Supermarktkasse entdecke ich im Weihnachtsdekoständer eine Packung Glitzerschnur.

Girlande

Diese habe ich mit Textilkleber auf alle Säume und den Ausschnitt geklebt. Hoffen wir mal, dass das die Aufführung übersteht… Den Saum und die Ärmelabschlüsse habe ich zusätzlich mit Freihandnählinien in Silbergarn und dem BSR verziert.

FullSizeRender

Auf ein Stück silberfarbige Bügelfolie zeichne ich einzelne Sterne. Auf der Folie befindet sich eine transparente Schutzfolie, die später abgezogen wird. Somit können die Sterne bedenkenlos mit wasserfestem Folienstift aufgezeichnet werden. Die Folie gibt es übrigens in ganz vielen Farben im Neptun Kreativshop.

1_Engelskleid

Anschließend schneide ich alle Sterne sorgfältig aus.

2_Engelskleid

Mit kräftigem Druck, ohne dabei zu schieben, werden die Teile aufgebügelt. Damit Stoff und Folie nicht verbrennen, wird ein Stück Backpapier bzw. das mitgelieferte Silikonpapier zwischen Bügeleisen und Sterne gelegt. Damit die Folie schön glatt auf dem Untergrund haften kann, lege ich ein Holzschneidebrett unter den Stoff. Das Bügelbrett wäre zu weich. Es würden sich Falten und Blasen in der Folie bilden.

3_Engelskleid

Anschließend kann die transparente Schutzfolie abgezogen werden. Zurück bleibt ein wunderbarer Glitzerstern!

4_Engelskleid

Um einige der aufgebügelten Sterne habe ich Zuschnitte des Glitzerbandes mit Textilkleber aufgeklebt.

Stern

Einige weitere Sterne habe ich aus Goldfolie und Tüll gearbeitet. Hierfür habe ich aus goldener Bastelfolie – wie Sie sie vom Weihnachtsbasteln kennen – Sterne ausgeschnitten und auf dem Rock platziert. Darüber lege ich ein ausreichend großes Stück Tüll, das ich mit einigen Stecknadeln fixiere.

FullSizeRender (1)

Nun lege ich Silbergarn in die Maschine und fixiere den Tüll mit dem BSR bzw. sticke freihändig die Umrandung auf.

FullSizeRender (2)

Den überschüssigen Tüll schneide ich nach Fertigstellung der Naht zurück.

stern-Gold

Vor dem Einnähen der Ärmelchen haben viele Nähanfängerinnen Respekt. Am einfachsten geht es, wenn der Ärmel rechts auf rechts in das Oberteil gesteckt wird. Beim Nähen liegt das Ärmelteil oben. Besonders gut lassen sich rutschige Stoffe mit dem Obertransportfuß verarbeiten. Denn er sorgt dafür, dass alle Lagen gleichmäßig durch die Maschine befördert werden.

IMG_7506

Im Kostümhandel erstehe ich einen Heiligenschein am Haarreif, im Dekobedarf einen großen silberfarbigen Stern und auch hier sehen Sie wieder meine Bastelfolie.

6_Engelskleid

Den Stern klemme ich in den Federkreis des Heiligenscheins und auf die Enden des Silbersterns stecke ich goldene Sterne, die ich auf die einzelnen Drahtteile spieße. Ich finde, das macht das Engelskostüm zum Renner schlecht hin.

7_Engelskleid

Da mein Mann jedoch zu meiner Tochter gesagt hat, dass mein Kunstwerk auf einem Kinderkopf ziemlich komisch aussieht, ist sie leider nicht bereit, selbiges zu tragen. Und auch für ein Foto steht sie bedauerlicher Weise nicht zur Verfügung… Deshalb kann ich Ihnen von diesem tollen Accessoire leider nur das folgende himmlische Selfie anbieten:

Selfie

So, nun bleiben noch die Flügel, welche ich ebenfalls im Kostümbedarf erstanden habe. Für den nötigen Glamour schneide ich wieder Sterne aus meiner Goldfolie, welche aufgeklebt werden. Die Gummiträger fasse ich mit einem ausreichend langen Stoffrest vom Kleidchen ein, sodass sie sich später nicht so sehr vom Kleidchen abheben. Der linke Träger sieht doch viel schöner aus als der rechte, oder?

flügel

So, geschafft! Fertig ist das himmlische Kostüm. Vielleicht kann ich meine Tochter doch noch dazu überreden, den Heiligenschein zu tragen. In jedem Fall freue ich mich riesig auf die Theateraufführung am 22. Dezember. Ich muss mir das unbedingt auf einen Zettel schreiben…

Engel-final

Eine wunderschöne Adventszeit wünscht

Ihre

Claudia Geiser

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

3 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Claudia Geiser

    Hallo, Ihr Lieben,
    vielen Dank für die Blumen!
    @Gudrun: Meine Mama hatte leider so ganz und gar nichts fürs Nähen und Basteln übrig, weshalb auch meine Schwestern und ich gerne mit Nachthemd und Goldband geschmückt bei Weihnachtsveranstaltungen auftraten…
    Liebe Grüße und einen schönen 3. Advent!
    Claudia

  • Gudrun Heinz

    hallo claudia,
    ich bin der meinung: einfach spitze! dein bericht liest sich wirklich klasse, ist so authentisch und amüsant und hat doch so viele tipps, die sehr gut auf ähnliche situationen übertragbar sind. wenn ich da an meine eigene schulzeit denke, da mussten es ein weisses, viel zu grosses nachthemd und ein goldenes geschenkband tun … aber ‘turn schlebchen’ hatte ich auch 🙂
    beste grüsse
    gudrun

  • patcherin

    Hallo liebe Claudia,
    eine supertolle Anleitung mit vielen praktischen Tipps. Alles passt auch für eine Prinzessin, ein Hexe, eine Fee und, und………
    Vielen Dank und auch Dir und Deiner Familie besinnliche Festtage.
    Liebe Grüße
    Angela

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team