Kreative Artikel zum Thema Nähen

Anleitung: Gestickte Weihnachtsbaum-Anhänger (mit Stickdatei-Freebie)

In diesem Beitrag findet ihr eine ausführliche Anleitung für dekorative Weihnachtsbaum-Anhänger inkl. Stickdatei-Freebie. Viel Freude beim Nacharbeiten!

Baumbehang

Ich habe für Euch Baumbehang, der unbesorgt von kleinen Kinderhänden, von schwanzwedelnden Hunden und verspielten Katzenbabys berührt werden darf, denn sollte eine solche Christbaumkugel versehentlich zu Boden fallen, wird sie keinesfalls Schaden nehmen. Sie ist nämlich leicht wie eine Feder und aus weichem Filz.

Ihr braucht dafür nur

  • etwas stabilen Filz (2 Platten von etwa 10×10 cm), ca 2 mm dick
  • einen 15 cm langen Bänderrest,
  • 3-4 Farben Stickgarn, eventuell Metallicgarn,
  • ein Schleifchen, ein Glöckchen zum Verzieren
  • natürlich Eure Stickmaschine und die Stickdatei, die Ihr Euch gleich hier herunterladen könnt:

Freebie-Baumbehang

IMG_8614

Spannt in den Stickrahmen zunächst nur das Stickvlies ein und stickt Farbe 1, das ist der Umriss der gesamten Kugel.

IMG_8615

Legt darauf nun den Filz, der den gestickten Umriss an allen Stellen um mindestens 1 cm überragen sollte.

IMG_8616

Mit Farbe 2 wird der Filz nun genau um den Umriss herum fixiert.

IMG_8617

Das schaut dann so aus: Wählt die Stickgarnfarbe farblich passend zum Filz.

IMG_8618

Jetzt verziert Ihr Eure Christbaumkugel. Verwendet einfach Eure Lieblingsfarben oder die Farben, die gut zu Eurem Filz passen.

IMG_8621

Ich habe die Sterne in Gold und die Zwischenlinien mit einem Farbverlaufs-Metallicgarn von Mettler gestickt. Das glitzert so schön.

IMG_8623

Bevor Ihr die letzte Farbe stickt, entfernt Ihr den Stickrahmen aus der Maschine, aber NICHT das Stickgut aus dem Rahmen. Dreht ihn um und legt den Rahmen vor Euch auf den Tisch.

Nehmt Euer 15 cm langes Band zur Hand und legt es zur Schlaufe. Die offenen Enden zeigen nach Innen, fixiert es mit einem Stück Klebeband gegen Verrutschen.

IMG_8625

Außerdem legt Ihr nun die zweite Filzplatte auf die Rückseite und fixiert auch diese mit Klebestreifen gegen Verrutschen. Ich nehme immer 5 mm dicke Tapes, die eigentlich dazu dienen, Quilts mit Streifen zu markieren.

IMG_8626

Dreht den Stickrahmen um und befestigt ihn vorsichtig in der Stickmaschine. Jetzt stickt Ihr die letzte Farbe, die die Umrandung noch einmal stickt, allerdings etwas kompakter und die erste Naht damit genau überstickt. Außerdem verbindet sie die beiden Filzplatten miteinander und steppt das Aufhängeband dazwischen fest.

IMG_8628

Nehmt jetzt alles aus dem Rahmen und entfernt die Klebestreifen und das Stickvlies komplett. Mit einer scharfen Schere schneidet Ihr nun etwa 1-2 mm von der gestickten Umrandung entfernt die Christbaumkugel aus, aber Vorsicht, schneidet nicht versehentlich das Aufhängeband weg.

Mit kleinen Schleifen, Glöckchen oder andere Tüddeleien könnt Ihr Eure Kugel nun natürlich noch ausgiebig verzieren.

IMG_8634

Viel Freude beim Sticken und Verzieren und einen schönen 4. Dezember wünscht Euch

Eure Tatjana

Ähnliche Inhalte, die dich interessieren könnten

Kommentare zu diesem Artikel

12 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team