Kreative Artikel zum Thema Nähen

Kleidung nähen mit der Overlock · Teil 2: Einfädeln, verschiedene Stiche und Näh-Tipps

Willkommen zum zweiten Teil meiner Overlock-Serie für Einsteiger! Vor Kurzem habe ich euch von meiner ersten Overlock-Maschine und meiner großen Overlock-Angst berichtet. Wie ich sie ganz schnell überwunden habe und seit der ersten Sekunde verliebt in meine neue Maschine war, könnt ihr hier nochmal nachlesen: Kleidung nähen mit der Overlock · Teil 1: Die Overlock-Maschine

Heute geht es um das Einfädeln und die verschiedenen Sticharten. Außerdem möchte ich euch gern noch ein paar Nähtipps mit auf den Weg geben.

Doch zuerst zeige ich euch mein erstes Nähwerk, denn ich bin sooo stolz! Ich habe das Kleid „Frau Alma“ genäht und es ist beim ersten Versuch schon gelungen. Zudem sitzt der Schnitt einfach super.

Overlock nähen: Kleid "Frau Alma"

Nähen mit der Overlock

Overlock nähen: Kleid "Frau Alma"

Das Einfädeln

Beim ersten Einfädeln meiner Overlock bin ich kurzzeitig fast verzweifelt. Es gibt statt einem nun plötzlich vier Garne und jedes wird anders eingefädelt. Ich habe mir im Internet ein Video zum Einfädeln geschaut und die der Maschine beiliegende Anleitung erklärte alles Übrige. Mein Fazit: Das Einfädeln ist zwar etwas aufwändiger als bei einer normalen Maschine, aber nach 2-3 Mal hat man den Dreh raus und dann geht es auch relativ schnell.

Im Bernina-Blog findet ihr eine ausführliche Anleitung zum Einfädeln einer Overlock, in der alles Schritt für Schritt erklärt wird.

Außerdem ist dieses Video auch sehr hilfreich Es ist zwar auf Englisch, aber gut zu verstehen und man sieht jeden einzelnen Schritt ganz genau.

Bernina Overlock einfädeln

Verschiedene Overlock-Stiche

Mit einer Overlockmaschine kann man Kanten an Kleidung versäubern bzw. Kleidungsstücke zusammennähen, aber sie bietet darüber hinaus noch viele weitere Sticharten und Funktionen.

Eine umfangreiche Übersicht aller Overlock-, Coverlock- und Rollsaum-Stiche findet ihr ebenfalls im Bernina-Blog und im Buch “Overlock – Stich für Stich”.

Overlockstiche

Hinweise zum Nähen

Ihr habt es euch sicherlich schon gedacht: Mit einer Overlock näht man anders als mit einer normalen Maschine. Man kann zm Beispiel mit einer Overlock nicht rückwärts nähen. Das bedeutet, dass man Nähte nicht verriegeln kann. Außerdem beginnt man beim Nähen immer an einer Stoffkante oder nähert sich ihr mit einer Kurve.

Es gibt es verschiedene Methoden, um die Fäden auch ohne Verriegelung zu sichern. Man kann die so genannte „Fadenraupe“ am Ende der Naht durch eine Stopfnadel fädeln und dann durch die Overlocknaht ziehen. Dann kann sie nicht mehr herausrutschen. Oder man löst die verschlungenen Fäden zu Einzelfäden auf und verknotet sie am Ende der Naht.

Ganz wichtig: Man darf mit einer Overlock-Maschine niemals über Stecknadeln nähen, da sonst das Messer oder die Maschine beschädigt werden. Ich verwende an der Overlock ausschließlich Wonder Clips, das sind kleine Klammern die den Stoff zusammenhalten. So braucht man keine Nadeln mehr.

Wonder Clip

Superwichtig ist es auch, die Maschine regelmäßig zu säubern. Durch das Messer werden bei jeder Naht kleine Stoffreste abgeschnitten, die sich dann in der Maschine sammeln. Wenn man die Fusseln in der Maschine nicht regelmäßig entfernt kann es zu Störungen beim Nähen kommen oder die Maschine näht vielleicht gar nicht mehr. Also: Immer fleißig die Stoffreste und Fusseln entfernen!

Overlock säubern

Näht ihr selbst auch mit einer Overlock? Wie waren eure ersten Erfahrungen? Ich bin gespannt auf euer Feedback – schreibt mir gern einen Kommentar unter diesen Beitrag.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel

13 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Margrit Reusser

    Guten Tag, ich besitze schon ein paar Jahre die Overlook 1300 MDC und bin

    eigentlich sehr zufrieden mit ihr. Das einfädeln macht mir in letzter Zeit sehr

    Mühe, ob man die kleinen Löcher findet und den Faden durchziehen kann!

    Die Herren Techniker könnten sicher etwas einfacheres herausfinden.

    Mit freundlichen Grüssen

    M.Reusser

  • Cathrin Mertke

    Ich finde leider das SM für das Kleid Alma nicht. Könnte ich den Link nochmal bekommen? Das Kleid sieht nämlich super aus?

  • Margrit

    Habe von meiner Tochter eine Bernina 800 D im Gebrauch. Möchte gerne wissen wie man am Schluss der Naht versäubert damit die 4 Fäden nicht aufgehen.

  • Lorelai

    Ich bekam vor Längerem mal eine geschenkt (AEG) und habe sie nun endlich hervorgeholt. Mein Mann und ich sassen Stunden davor, das mit dem Einfädeln wollte einfach nicht… zwar hat es dann dank Youtube geklappt aber so ganz ideal sieht der Stich leider noch immer nicht aus… :/

  • Nictom

    Danke für die Tipps! Ich stecke immer die Nadeln weit genug von der Maschine ihren Nadeln und dem Messer entfernt weg. Da hoffe ich, dass es nicht irgendwie doch mal einen Zusammenstoß mit den Nadeln gibt. Habe irgendwo gelesen, dass dann auch Bruchstücke der Nadeln umher und ggf. ins Auge fliegen können. Das möchte ich auf gar keinen Fall. Vielleicht versuche ich es auch mal mit solche Klammern, sind die auffälliger als die bunten Stecknadelköpfe? Bestimmt, oder?

    Ansonsten bin ich gerade überrascht, wieviel “Schnittgut” in deiner Nähmaschine gelandet ist. Ist mir bisher noch nicht hineingefallen. Ich habe aber auch nur eine preislich günstigere Overlock.

    Im Nachhinein wären ein paar Coverstiche bei meiner Overlock wünschenswert. Vielleicht wäre ein Beitrag welcher Stich für welche Dinge geeinet ist toll. Habe zwar alles auch in der Bedienungsanleitung stehen, aber irgendwie kann ich damit nicht wirklich viel anfangen. Bin aber auch nur eine blutige Anfängerin, die vor dem Nähen mit der Overlock noch nie das Wort “Coverlock” gehört hat.
    Einen Nähkurs habe ich bis dato auch noch nicht besucht. Einfach learning bei doing und “abgucken” im Internet… Mache bestimmt jede Menge Fehler. Bisher verzichte ich zum Beispiel aufs Verriegeln der Naht, denn meistens nähe ich immer noch mal mit einer anderen Naht über die Nähte, sei es, dass es bei ner Bündchennaht sowieso ringsherum geht, oder die Bündchennaht die andere Stoffnaht wieder trifft und damit auch verriegelt.
    Weiß nun nicht, ob das so richtig ist, aber bisher hälts 😉

    Liebe Grüße und ich bin gespannt auf weitere Tipps
    Nictom

  • Jana

    Das Kleid ist total schön. Den Schnitt habe ich gestern das erste Mail bei RUMS gesehen und ich bin ganz begeistert und dir steht das wirklich super.
    Ich habe mir vor etwas mehr als einem halben Jahr meine Overlock gekauft, hauptsächlich, um Kinderkleidung für meinen kleinen Sohn damit zu nähen. In der Zwischenzeit ist sogar auch mal was für mich von der Nadel gehüpft und mein Vorsatz für dieses Jahr ist, dass ich auch öfter mal noch was für mich nähe. Ein Experte am Maschinchen bin ich aber noch lange nicht, ich denke, da kann ich noch sehr viel lernen!
    Planst du denn noch einen dritten Beitrag zum Thema Overlock? Ich fände es total spannend, mehr darüber zu erfahren, welche Stoffe ich mit der Overlock verarbeiten darf. Ich habe fast ausschließlich dehnbare Stoffe vernäht bislang, wollte mich aber demnächst auch mal an Jeans setzen. Jetzt bin ich aber über die Info gestolpert, dass Webstoffe mit der Overlock nur versäubert aber nicht vernäht werden dürfen, weil die Naht wohl nicht hält. Ist das wirklich so und warum?
    Ich freue mich schon auf den nächsten Teil der Serie!
    Viele Grüße
    Jana

    • Julia Bräunig

      Hi Jana, vielen Dank für deinen Kommentar! Also es werden auf jeden Fall noch einige Beiträge folgen. Das mit den Stoffen ist eine gute Idee, ich werde mich mal schlau machen.

      Liebe Grüße,
      Julia

    • Gisela

      Hallo Jana, also ich habe vor 2 Jahren mehrere Blusen mit der Overlockmaschine genäht, aus Baumwollstoff, nicht elastisch. Die werden regelmäßig getragen und gewaschen und die Nähte haben bis jetzt gehalten. Liebe Grüße Gisela

  • Heike

    Hallo liebe Julia,
    ich bin stolzer Besitzer einer 1300 MDc von Bernina. Ich muss sagen meine 1. Versuche damit zu nähen waren “hoffnungslos” der Verzweiflung nah, da gar nichts mehr ging wieder zurück zum Händler und nochmals alles zeigen und siehe da- kleine Fehler mit großen Folgen. Jetzt nach 1 1/2 Jahren arbeiten mit der Maschine kann ich nur noch über mich lächeln!! Und eigentlich kann ich mich nur über einen Punkt wahnsinnig ärgern- WARUM HAST DU SO LANGE MIT DEM KAUF DER MASCHINE GEWARTET!!! Super einfach, sauber und schnell. Das Nähen macht riesigen Spaß und was für super Produkte entstehen können zeigt Dein super schickes Kleid.

    • Julia Bräunig

      Liebe Heike, das kann ich gut nachvollziehen. Ich bin sooo froh jetzt endlich meine “Angst” überwunden zu haben. Es lebe die Overlock 😀

      Liebe Grüße,
      Julia

Liebe Leserin, lieber Leser des BERNINA Blogs,

um Bilder über die Kommentarfunktion zu veröffentlichen, melde Dich im Blog bitte an.Hier geht es zur Anmeldung.

Du hast dich noch nicht für den BERNINA Blog registriert?Hier geht es zur Registrierung.

Herzlichen Dank, Dein BERNINA Blog-Team